Rasen

Beiträge zum Thema Rasen

Panorama
Richard Sottru

Eine Frage, Herr Sottru
Der Winter ist noch nicht vorüber

In den vergangenen Tagen hatten wir fast frühlingshaft mildes Wetter – und das mitten im Januar. Kein Wunder, dass die ersten Blumen und Bäume bereits austreiben. Was die Gartenbesitzer tun können, sollte es doch noch einmal Frost geben, verrät Richard Sottru, Leiter der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt der Stadt Lahr, im Gespräch mit Matthias Kerber. Kann man Pflanzen, die austrieben noch schneiden bei diesen Temperaturen?  Natürlich kann man auch schneiden, wenn schon ein Austrieb...

  • Ortenau
  • 17.01.20
Lokales
Bürgermeister Manuel Tabor, Ortsvorsteher Wendelin Huschle und Bauhofleiter Bruno Vollmer am Sportplatz

Mehr Luft für den Rasen
Sportplatz Urloffen aerifiziert

Appenweier (st). Eine besondere Behandlung erfuhr der Sportplatz Urloffen in diesen Tagen: Mit einem sogenanntem Aerator werden beim Aerifizieren zirka fünf bis neun Zentimeter tiefe Löcher in den Rasen gestochen. Bodenleben aktivieren Die Löcher haben einen Durchmesser von ein bis zwei Zentimetern und brechen die Bodenverdichtung auf. Wasser kann in tiefere Schichten vordringen und leitet die Wurzeln nach unten. Es erfolgt ein Gasaustausch und somit werden das Bodenleben der aeroben...

  • Offenburg
  • 13.06.19
Lokales

Abfallentsorgung
Rasenschnitt kommt in Absetzmulden

Ortenau (st). Auf allen Deponien und Wertstoffhöfen des Ortenaukreises, die Grünabfälle annehmen, stehen seit Anfang April Absetzmulden für die Erfassung und Verwertung von Rasenschnitt. Rasenschnitt darf nicht mehr zusammen mit den anderen Grünabfällen auf dem offenen Grünabfallsammelplatz abgeladen werden, sondern muss - ohne Säcke - in diese Absetzmulden gefüllt werden. Dadurch soll eine mögliche Bodenbelastung durch Sickersäfte verhindert werden. Einzige Ausnahme ist die Deponie...

  • Ortenau
  • 08.04.19
Lokales
Ein Tiefenlockerungsgerät sorgt dafür, dass der Rasen besser wachsen kann.

Die Mitarbeiter des Kehler Betriebshofs haben alle Hände voll zu tun
Sportplätze werden für den Spielbetrieb fit gemacht

Kehl (st). Der Frühling ist da und das bedeutet auch, dass die Kehler Vereine wieder im Freien spielen und trainieren können. Die Mitarbeiter des Betriebshofs sind deshalb dabei, die 25 städtischen Sportplätze auf Vordermann zu bringen. Auf dem Spielfeld II in Sundheim und auf dem Sportplatz in Neumühl war bereits die Spezialmaschine „Verti Drain“ im Einsatz, um die Erde aufzulockern und den Wasserabfluss und die Belüftung des Bodens zu verbessern. Pünktlich zum Beginn der...

  • Ausgabe Kehl
  • 24.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.