Ruhestand

Beiträge zum Thema Ruhestand

Lokales
Bürgermeister Uwe Gaiser verabschiedet Regina Sperling in den wohlverdienten Ruhestand.

Regina Sperling geht in Ruhestand
Ein letztes Mal auf dem Wochenmarkt

Oppenau (st). Seit März 2010, also mittlerweile gut elf Jahre, gibt es bei Regina Sperling Gewürze, Tee, Kräuter, Bonbons und Naturprodukte auf dem Oppenauer Wochenmarkt zu kaufen. Am Mittwoch, 22. September, sie nun das letzte Mal ihren Marktstand vor der Kirche auf, denn sie verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Bürgermeister Uwe Gaiser überreichte Regina Sperling zum Abschied ein Blumenpräsent der Stadt Oppenau und bedankte sich für die jahrelange, gute Zusammenarbeit: „Ihr...

  • Oppenau
  • 24.09.21
Panorama
Edmund Seifert zieht sich zum Jahreswechsel als Geschäftsführer von Möbel Seifert zurück und übergibt an seinen Neffen Emanuel.

Edmund Seifert reicht Staffelstab weiter
Der Lotse geht von Bord

Achern. "Ganz leicht fällt mir der Abschied nicht, aber die Entscheidung steht seit zwei Jahren fest", sagt Edmund Seifert, Geschäftsführer des gleichnamigen Möbelhauses, der zum Jahreswechsel seinen Ruhestand antritt. Seit April 1979 leitete er die Geschicke des traditionsreichen Möbelhauses in Achern zusammen mit seinem Bruder Rudolf in vierter Generation. Mit seinem Neffen Emanuel Seifert, der für ihn nachrückt, schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel auf und geht in die fünfte Generation....

  • Achern
  • 25.12.20
Lokales

Verabschiedung am Gymnasium Achern
Zwei Lehrer gehen in Ruhestand

Achern (st). Ottmar Pretzlaff und Werner Roth prägten am Gymnasium Generationen von Acherner Schülern, jetzt wurden sie von Schulleiter Stefan Weih in den Ruhestand verabschiedet. Ottmar Pretzlaff unterrichte seit 1990 die Fremdsprachen Englisch und Französisch und machte sich hier vor allem um den Literaturunterricht verdient. Sein besonderes Engagement galt der Pflege des Sprachenaustauschs. In Straßburg ansässig, wird er sich weiter der deutsch-französischen Freundschaft widmen. Werner Roth...

  • Achern
  • 31.07.18
Lokales
Annemarie Vollmer (v. l.), Bürgermeister Stefan Hattenbach und Christa Renz

Verabschiedungen in den wohlverdienten Ruhestand
Vollmer und Renz sagen adieu

Kappelrodeck (st). Über 60 Mitarbeiter arbeiten an verschiedenen Stelle und Funktionen hauptamtlich für das Gemeinwesen in Kappelrodeck. Zwei von ihnen wurden dieser Tage von Bürgermeister Stefan Hattenbach und den Kollegen des Gemeinde-Teams in den Ruhestand verabschiedet. Christa Renz war seit über 21 Jahren für die Reinigung und Pflege in der Schlossbergschule Kappelrodeck verantwortlich. Von Schülern, Lehrern und Eltern unbemerkt sorgte sie dafür, dass es in den Räumen der Schule mit rund...

  • Kappelrodeck
  • 30.11.17
Lokales
Edgar Gleiß war mehr als 40 Jahre Vollblutpädagoge. Sein Engagement für das Gemeinwohl geht weiter – nicht nur als Gemeinderat.

Edgar Gleiß war über 30 Jahre Schulleiter in Achern

Ein letztes Mal tragen die Planungen für das kommende Schuljahr die Handschrift von Edgar Gleiß. Über 30 Jahre lang war der 65-Jährige Rektor der Grund- und Werkrealschule Achern, nun ist er offiziell im Ruhestand. Neben seinen persönlichen Notizen war es Gleiß besonders wichtig, all die Dinge mitzunehmen, die er im Laufe der Jahre von seinen Schülern geschenkt bekommen hat – Bilder, einen gebastelten Pokal und vor allem das von Schülern gemalte Porträt, das vor seinem Büro hing. „Auch das...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 16.02.17
Panorama
Edgar Gleiß war mehr als 40 Jahre Vollblutpädagoge. Sein Engagement für das Gemeinwohl geht weiter – nicht nur als Gemeinderat.

Edgar Gleiß war über 30 Jahre Schulleiter in Achern

Ein letztes Mal tragen die Planungen für das kommende Schuljahr die Handschrift von Edgar Gleiß. Über 30 Jahre lang war der 65-Jährige Rektor der Grund- und Werkrealschule Achern, nun ist er offiziell im Ruhestand. Neben seinen persönlichen Notizen war es Gleiß besonders wichtig, all die Dinge mitzunehmen, die er im Laufe der Jahre von seinen Schülern geschenkt bekommen hat – Bilder, einen gebastelten Pokal und vor allem das von Schülern gemalte Porträt, das vor seinem Büro hing. „Auch das...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 14.02.17
Panorama
Günter Fröhlich – noch wenige Tage Leiter der VHS Ortenau mit Sitz in Oberachern – wird der Erwachsenenbildung auch im Ruhestand noch als Ausbilder der Weinguides erhalten bleiben.

Günter Fröhlich war 35 Jahre lang Leiter der VHS Ortenau

Achern-Oberachern. Bis Ende April ist Günter Fröhlich noch in Amt und Würden. Dann verlässt er nach 35 Jahren die Spitze der VHS Ortenau und tritt in den wohlverdienten Ruhestand. Bis zum Schluss wird er jede einzelne Stunde im Dienste der Volkshochschule genießen. All die Jahre hat Günter Fröhlich seinen Berufstraum gelebt – frei nach dem Motto „Träume dein Leben oder lebe deinen Traum“. Nun wurde der 65-Jährige in Oberachern offiziell verabschiedet. Günter Fröhlich kam erst über den zweiten...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 14.02.17
Panorama
Als CDU-Kreisgeschäftsführer ist Michael Braun in Ruhestand gegangen, als CDU-Gemeinderatsmitglied will er in Oberkirch aber noch viel mitgestalten.

Michael Braun war 20 Jahre lang CDU-Kreisgeschäftsführer
Politik begleitete ihn von Kindesbeinen an

Oberkirch. „Zuallererst habe ich den Busch vor dem Haus geschnitten, damit der Briefträger wieder richtig an den Briefkasten dran kommt.“ Schmunzelnd erklärt Michael Braun, dass er es nun verstehe, wenn jemand sage, dass er als Rentner weniger Zeit habe als vorher. Zwar ist er zum 1. Juli aus dem Amt als Kreisgeschäftsführer der CDU und damit aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden, doch die Politik wird ihn weiterhin begleiten. So ist der 65-Jährige Fraktionsvorsitzender der CDU im...

  • Oberkirch
  • 24.01.17
Panorama
Eigene Kinder hat Beate Kuhn-Nepita nicht. Als Erzieherin und Sozialpädagogin arbeitete sie aber schon immer mit Kindern. Jetzt geht die Leiterin der Renchener Kindertagesstätte in Ruhestand.

Das Wohl von Kindern wird Beate Kuhn-Nepita weiter begleiten

„Ich habe keine Angst vor dem Tag, an dem ich das letzte Mal die Tür hinter mir zuziehe“, sagt Beate Kuhn-Nepita, Leiterin der Kindertagesstätte in Renchen. Zum 1. August tritt die 62-Jährige in Ruhestand und ist sich sicher, dass sie ein gut bestelltes Haus hinterlassen wird. So hat sich unter ihrer Führung nicht nur die Zahl der Erzieher von 15 auf 27 erhöht, auch das ganze Konzept wurde geändert hin zu Ganztages-, Kleinkind- oder Schulkindbetreuung. „Als ich mit 60 in Altersteilzeit gegangen...

  • Renchen
  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.