Alternativer Wolf- und Bärenpark
Bären und Wölfe hautnah erleben

Bär, Wolf und Luchs tummeln sich in Bad Rippoldsau-Schapbach auf einem Naturspielplatz.
  • Bär, Wolf und Luchs tummeln sich in Bad Rippoldsau-Schapbach auf einem Naturspielplatz.
  • Foto: Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Zwingerbären, ausgediente Zirkusbären, Überschussbären aus Tierparks, die die Halter nicht mehr haben wollen, nachdem sie dem Babyalter entwachsen sind: Es gibt viele Sorten von
Bären, die unwürdig gehalten werden und ein besseres, bärengerechtes
Leben verdient haben. Im Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald finden diese Tiere Asyl.

In der zehn Hektar großen Freianlage bei Bad Rippoldsau-Schapbach dürfen
die Bären das sein, was sie sind: Bären eben. Die Besucher können hier
erleben, wie misshandelte Tiere ein Stück Natürlichkeit zurück gewinnen.
Die Freianlagen sind von einem Zaun umgeben, aber innerhalb der Grenzen
steht den Tieren dennoch bei weitem mehr Platz zur Verfügung als in den
meisten konventionellen Zoos. Innerhalb der Anlage entwickeln sich
Freiflächen und Wald vom Menschen weitgehend unbeeinflusst. Es gibt
Gewässer, die die Bären gerne zum Baden aufsuchen und viele weitere
natürliche Elemente, die das Leben der Bären bereichern. Die Freianlagen
sind in Teil-Areale unterteilt, um Tiere im Fall des Falles von
einander trennen zu können. Jeweils ein Teilbereich ist als so genannte
Seniorenresidenz für alte und gebrechliche Bären vorgesehen, die hier,
von den anderen Tieren unbehelligt, bis zu ihrem Lebensende besonders
betreut werden. Auch den Wölfen wird ein Rückzugsgebiet zugestanden, zu
dem Bären keinen Zutritt haben.

Den Besucher erwarten neben dem Entdecken von Bär, Wolf und Luchs ein Naturspielplatz, ein spannender Forscherpfad, Führungen und Events, sowie frisch zubereitete Speisen und
Erfrischungen im Blockhaus Bärenblick.

Info: Der Alternative Wolf- und Bärenpark bei Bad Rippoldsau-Schapbach ist bis Oktober täglich
von 10 bis 18 Uhr geöffnet, von November bis Februar von 10 bis 16 Uhr.
Erwachsene zahlen fünf Euro Eintritt. Am 4. September findet das
traditionelle Sommerfest statt. Neben einer spannenden und aktiven
Bärenpark-Schatzsuche für die ganze Familie (Anmeldung erforderlich),
bietet eine Tombola, eine Kinder-Bastelstraße, eine
Teddybärenausstellung und ein bunter Marktplatz mit vielen Ständen und
lokalen Speisen ein abwechslungsreiches Programm für alle Besucher.

Autor: st

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen