Museumsbesuch in Stuttgart
Es ist alles nur eine Illusion

Wer spielt da mit wem?

Wollten Sie schon immer einmal gegen sich selbst Karten spielen? Oder Ihren Kopf auf einer Speiseplatte serviert sehen? Oder durch einen Tunnel laufen, bei dem Sie bei jedem Schritt das Gefühl haben, Sie stünden auf einer schwankenden Brücke, obwohl sich der Übergang in Wirklichkeit überhaupt nicht bewegt?

Wenn ja, dann sind Sie im Museum der Illusionen in Stuttgart richtig. Denn hier gibt es viele optische Täuschungen zum Mitmachen. Wie zum Beispiel die verfolgenden Augen, die dem Besucher immer nachschauen, sobald er von links nach rechts läuft. Oder der Ames-Raum, der die Personen in der einen Ecke des Raumes sehr groß und in der anderen sehr klein aussehen lässt. Läuft man von Ecke zu Ecke, wird sogar der Eindruck vermittelt, man würde wachsen oder schrumpfen. Auch der Brunnenschacht ist interessant. Dieser ist nämlich so angelegt, dass man glaubt, er würde nach oben und unten niemals enden. Und wer möchte, kann sich zusammen mit einem Bekannten vor beziehungsweise hinter einen Spiegel stellen, der die Illusion erweckt, es würde sich nur noch um einen einzigen Menschen handeln, der aus beiden Personen zusammengesetzt wurde. Fotografieren ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, denn manche Illusionen werden erst dann lebendig, wenn man auf den eingezeichneten Fotopunkten steht. Wie beispielsweise der verkehrte Raum, der mit Hilfe des erstellten Fotos die Illusion erweckt, man klebe mit seinen Füßen an der Decke.

Darüber hinaus gibt es eine große Sammlung von Hologrammen und ein Kaleidoskop, das ein farbenprächtiges Muster erzeugt sowie einen Stock, der auf den ersten Blick nicht durch ein Loch zu passen scheint, aber dennoch hindurch passt.
Neben den Illusionen zum Mitmachen bietet das Museum zahlreiche Informationstafeln, die erklären, wie die Täuschung, die dahinter steckt, funktioniert. Hier lernen die Besucher viel über das menschliche Sehvermögen und die menschliche Wahrnehmung.

Info: Das Museum der Illusionen, Mailänder Platz 27, in Stuttgart ist Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Tickets sollten aufgrund der hohen Nachfrage online gebucht werden. Das Familienticket kostet 30 Euro, die Karte für Erwachsene zwölf Euro. Für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt frei. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Weitere Infos gibt es unter www.stuttgart.museumderillusionen.deid

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen