REGIONALLIGA: Bahlinger SC kassiert Niederlage
SC-Amateure drehen die Partie in Stuttgart

Auch Yannick Häringer, hier beim Fallrückzieher, konnte die Auswärtspleite nicht verhindern.
  • Auch Yannick Häringer, hier beim Fallrückzieher, konnte die Auswärtspleite nicht verhindern.
  • Foto: jörg
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Koblenz (jörg). Mit breiter Brust reiste der Bahlinger SC am gestrigen Samstag zum Drittligisten Rotweiß Koblenz. Die Breisgauer, um das Trainergespann Siefert/Bührer, feierten am vergangenen Spieltag den ersten Auswärtsdreier in dieser Saison. In Homburg gewannen die Kaiserstühler knapp mit 1:0. Hoch motiviert gingen die Bahlinger in Koblenz in die Partie. Auf sattem grünen Rasen in Koblenz hatte es so gut wie keinen Niederschlag. Es entwickelte sich eine zunächst zähe Partie, in der die Taktik im Vordergrund stand. Kaum Torraumszenen auf beiden Seiten, denn das Spiel wurde von den Mittelfeldreihen geprägt.

Spätestens an den Strafräumen waren beide mit ihrem Latein am Ende. Bis kurz vor dem Wechsel, als die Hausherren, die ein leichtes optisches Plus hatten, zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt das 1:0 markierten. Bahlingen verlor das Leder am Strafraum der Hausherren, ein langer Ball in die Spitze und es stand 1:0. Bis zur Pause änderte sich dann nichts mehr. In der zweiten Hälfte war der Bahlinger SC bemüht, aber vieles der Kaiserstühler blieb am gestrigen Samstag Stückwerk. Erst Richtung Ende der Partie wurden die Bahlinger stärker. Des Öfteren hatte die Jungs von der Pondarosa ein schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer geholt. Gerade in der Schlussphase raufte sich Trainer Axel Siefert öfters die Haare. Denn da war Rotweiß Keeper Gaye Baboucarr der Fels in der Brandung. Das badische Derby der Liga stieg indes bei der Bundesligareserve des VfB Stuttgart. Da gab der Tabellenzweite Sportclub Freiburg II seine Visitenkarte in der Landeshauptstadt ab. Die Gäste aus dem Breisgau als Favorit gegen den Aufsteiger angereist spielten taktisch klug, dennoch fehlte der Mannschaft um Trainer Christian Preußer ein wenig die Spielpraxis. Denn die jüngste Partie beim FC 08 Homburg musste erneut verschoben werden. Die Stuttgarter starteten wie der Sportclub mit einer Niederlage ins neue Jahr. Die Schwaben um den früheren Profi und Nationalspieler Holger Badstuber haben Offensivpower und gingen drei Minuten vor dem Seitenwechsel etwas überraschend gegen den Favoriten durch ein Tor von Thommy Eric mit 1:0 in Front. Freiburg bewahrte die Ruhe und glich in der 79. Minute durch U19 Nationalspieler Emilio Kehrer aus. In der Folge waren die Breisgauer stärker. Und erneut Kehrer traf per Strafstoß zum 2:1.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen