Welche Vor- und Nachteile bietet Kehls Nähe zu Straßburg?
Alleinstellungsmerkmal für die eigene Identität

Der Blick von Westen auf die ersten Eindrücke von Kehl als Grenzstadt

Kehl (djä). Wie lebt es sich in einer Stadt direkt neben der Europastadt Straßburg? Welche Vorteile bietet die Nähe? Und hat sie auch Nachteile? Wir haben bei Oberbürgermeister Toni Vetrano nachgefragt.

Alleinstellungsmerkmal

"Die unmittelbare Nähe zu Straßburg ist ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Kehl. Dass wir als mittelgroße Stadt eine Tram haben, ist eine Sensation und nur dem Umstand zu verdanken, dass Straßburg unsere Nachbarstadt ist", sagt er. Auch ein rheinübergreifendes Naherholungsgebiet wie der "Garten der zwei Ufer" sei nur der unmittelbaren Nähe zu Straßburg zu verdanken. "Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, eine gemeinsame deutsch-französische Kinderkrippe betreiben zu können."

Viele Übernachtungen

Kehl profitiere von den europäischen Einrichtungen in Straßburg und der Bekanntheit der Europastadt. Nach Rust mit dem Europapark verzeichnet die Stadt die höchste Zahl an Übernachtungen im Ortenaukreis. Dazu tragen auch die Europäischen Einrichtungen bei. Die Erfahrung zeigt: In den Sitzungswochen des Europäischen Parlaments ist in Kehl kaum eine Unterkunft zu bekommen. In Kehl übernachten aber auch viele Touristen, die sich Straßburg anschauen möchten.

Weniger Hektik

"Kehl macht attraktiv, dass es anders ist als die Großstadt Straßburg. Kehl ist eine überschaubare mittelgroße Stadt, in der es weniger hektisch zugeht", weiß Vetrano. Wer durch die gut besuchte, aber nicht überfüllte Innenstadt geht, sieht ihre Vorzüge. Hier lässt es sich angenehm bummeln und wer möchte, kann sich gleich neben der Fußgängerzone im Rosengarten eine Auszeit nehmen. Die Geschäfte und ihr Angebot unterscheiden sich von denen in Straßburg. Das gleiche gilt für die vielfältige Kehler Gastronomie und die kulturellen Angebote.

Arbeitsteilung mit Straßburg

Seit mehr als 25 Jahren gibt es eine Art Arbeitsteilung zwischen Straßburg und Kehl. In Straßburg sind die europäischen Einrichtungen angesiedelt, in Kehl die grenzüberschreitenden. Das sind Institutionen wie das Kompetenzzentrum für Europäische Fragen mit der Grenzgängerberatungsstelle "INFOBEST", das Euro-Institut und das Sekretariat der Oberrhein-Konferenz, der Eurodistrikt sowie das Energienetzwerk "trion". Auch das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz befindet sich in Kehl. "Dass auch Einrichtungen wie das Gemeinsame Zentrum für deutsch-französische Polizei- und Zollzusammenarbeit nach Kehl umgezogen sind zeigt, dass Kehl die Adresse für grenzüberschreitende Einrichtungen ist", sagt Vetrano. Mit der deutsch-französischen Wasserschutzpolizei oder der deutsch-französischen Servicestelle der Arbeitsverwaltungen sind in Kehl noch weitere grenzüberschreitende Einrichtungen ansässig. Für den Einzelhandel bietet die Grenzlage messbare Vorteile. In der Innenstadt liegt der Anteil an französischen Kunden bei 40 bis 45 Prozent.

Sicherheit in Kehl

Ist die offene Grenze gut für Kehl? Oder bringt sie auch Schwierigkeiten und Probleme? OB Vetrano ist überzeugt: "Kehl ging es in der Geschichte immer dann gut, wenn die Grenzen offen waren. Auch die langen Staus und Wartezeiten während der Grenzkontrollen nach den Attentaten in Frankreich oder selbst in den wenigen Tagen, als wir nach den Trambauarbeiten auf der B28 die Asphaltdecke eingebaut haben, haben gezeigt, dass es Kehl nicht gut geht, wenn die Grenzen nicht wirklich offen sind." Natürlich hätten offene Grenzen auch Nachteile. Sie würden auch von Straftätern genutzt oder von Ladendieben. Dennoch überwiegen für Vetrano die Vorteile bei weitem. Er sieht das Problem an anderer Stelle. "Kehl hat eine Polizeiausstattung wie eine Kleinstadt im ländlichen Raum und nicht wie ein Mittelzentrum vor den Toren einer Großstadt. Wäre Straßburg eine deutsche Großstadt, hätten wir mehrere Dutzend Polizeibeamte mehr. Das ist ein Problem", konstatiert er.

Eigenständigkeit

Was entgegnet der OB auf Klagen, Kehl stünde im Schatten von Straßburg? "Das Gegenteil ist der Fall. Kehl profitiert in vielerlei Hinsicht von der Bekanntheit und dem kulturellen Angebot." Kehl könne selbstbewusst sein und stolz auf seine Identität. "Ich wünsche mir, dass Kehl die Eigenständigkeit und die Unterschiede bewahrt, denn nur das macht Kehl besonders, nur das unterscheidet Kehl von anderen Städten im Großraum Straßburg."

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen