Wieder zurück nach Frankreich
Bundespolizei stellt falsche Ausweise sicher

Kehl (st). Im Rahmen der Schleierfahndung haben Beamte der Bundespolizei am Samstag zwei falsche Ausweise sichergestellt. Bei der Kontrolle eines internationalen Fernreisebusses aus Frankreich im Stadtgebiet Kehl, wies sich ein 35-jähriger Tunesier zunächst mit einem italienischen Personalausweis aus. Dieser stellte sich nach genauer Inaugenscheinnahme als Fälschung heraus.

Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurde bei ihm zusätzlich ein belgischer Personalausweis aufgefunden, bei dem es sich ebenfalls um eine Fälschung handelte. In der polizeilichen Vernehmung räumte er ein, beide Dokumente in Frankreich erworben zu haben.

Da er darüber hinaus keine Dokumente vorweisen konnte, die ihn zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen, musste er wieder zurück ins Nachbarland und erhält zudem ein mehrjähriges Einreiseverbot.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.