Prozessauftakt vor dem Landgericht Offenburg
Nigerianer sitzt auf der Anklagebank

Der Gefangene wird in den Gerichtssaal geführt.

Offenburg (gro). Am Freitag begann im Landgericht der Prozess gegen den 24-jährigen Nigerianer, der eine junge Frau in den frühen Morgenstunden des 28. Aprils in Offenburg vergewaltigt haben soll. Staatsanwältin Miriam Kümmerle verlas die Anklageschrift, in der ihm nicht nur die Vergewaltigung, sondern auch Diebstahl eines Handys und Körperverletzung vorgeworfen werden.

Der Angeklagte verzichtete auf Einlassungen zur Tat, machte aber Angaben zu seiner Person. So schilderte er den Weg aus seiner Heimat nach Deutschland. Er lebe in einer Asylunterkunft in Empfingen und habe in Lahr eine Freundin, die wie er aus Nigeria stamme. Anträge auf Asyl in Italien wie auch in Deutschland seien abgelehnt worden. Aus seiner Heimat geflohen sei er, weil ihm Gefängnis drohe. Er habe auf Muslime, die seinen Vater getötet haben sollen, geschossen. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen