Andrea Rumpf

Beiträge zum Thema Andrea Rumpf

Lokales
Das Team des Acherner Stadtarchivs beim Kicker-Spielen auf dem Julius-Hirsch-Platz: Andrea Rumpf (v. l.), Konrad Keller und Fabian Alt

Julius-Hirsch-Platz
Ort der Begegnung mit integrativem Tischkicker

Achern (st). Die aufsehenerregende Wanderausstellung mit den Figuren der jüdischen Sportler, die vor 1933 äußerst erfolgreich waren und im sogenannten Dritten Reich verfolgt und zum Teil ermordet worden sind, ist abgebaut und nun in Minden zu sehen. Beeindruckend war die große Rolle, die gerade die Sportler in den 1920er Jahren spielten und zu einem neuen Verständnis für sportliche Betätigung und Gleichberechtigung des weiblichen Geschlechts beigetragen haben. Am Tag der Ausstellungseröffnung...

  • Achern
  • 29.04.22
Lokales
Stadtarchivarin Andrea Rumpf (v. l.), Oberbürgermeister Klaus Muttach und Florian Hofmeister, Vorsitzender Förderkreis „Forum Illenau“ e. V.

Für Opfer der „Euthanasie“
14 neue Namen im Gedenkraum

Achern (st). Am 4. Oktober 1940, also vor 80 Jahren, wurden die letzten kranken Menschen aus der Heil- und Pflegeanstalt Illenau in die Psychiatrie nach Emmendingen verlegt. Aus diesem Anlass war eine Gedenkveranstaltung mit der Stadtverwaltung Achern und dem Förderkreis Forum Illenau e.V. geplant, die aufgrund von Corona abgesagt wurde. Die Verlegung der Patienten stand im Zusammenhang mit der Schließung der Illenau als Heil- und Pflegeanstalt. Von diesen Kranken ist ein Viertel dem...

  • Achern
  • 02.10.20
Panorama
Andrea Rumpf leitet seit 25 Jahren die Geschicke des Stadtarchivs Achern und hat vor allem am Anfang echte Grundlagenarbeit geleistet.

Stadtarchivarin Andrea Rumpf
"Verwaltung musste ich erst erziehen"

Achern. "In der Schule habe ich Geschichte eigentlich nicht gerne gemacht. Mit 14 Jahren wollte ich viel lieber Wildhüterin in Kenia werden", erzählt Andrea Rumpf, Leiterin der Stadtarchivs Achern. Dass sie sich dann doch für Historisches interessierte und sich für den Beruf der Archivarin entschied, wurde ein Glücksfall für die Stadt Achern. Seit mittlerweile 25 Jahren leitet sie die Geschicke des Archivs. Erst mit einem Praktikum in der 12. Klasse im Generallandesarchiv in Karlsruhe wurde ihr...

  • Achern
  • 25.09.20
Lokales
Stadtarchivleiter mit einem alten Stadtplan der Stadt Achern

25 Jahre Stadtarchiv Achern
Wo die vergangene Wirklichkeit zu Hause ist

Achern (mak). Am Anfang ihrer Tätigkeit hat sie echte Grundlagenarbeit geleistet, verbunden mit viel Dreck und Staub. Seit mittlerweile 25 Jahren pflegt Andrea Rumpf das Gedächtnis der Stadt Achern. Angefangen hat ihre Arbeit in einem Kellerraum des Rathauses am Markt. Dort gab es zu Beginn das Archiv des Haupt- und Personalamtes. Zu Beginn ihrer Arbeit hieß es, dass ein Großteil der Dokumente bei einem Bombenangriff während des Zweiten Weltkriegs verloren gegangen sei. Nach einiger Zeit stellt...

  • Achern
  • 31.07.20
Lokales
Andrea Rumpf mit einer Landkarte Baden-Elsass von 1663 auf der Achern fehlt, da es im 30-jährigen Krieg zerstört wurde.

Die Leiterin des Acherner Stadtarchivs über Geschichte und moderne Technik
"Daten von vor 1900 sind eine echte Herausforderung"

Achern (jtk). Als vor zwei Jahren Frank König die Idee hatte, einen Film über die Geschichte der Illenau zu drehen, war auch das Team des Stadtarchivs Achern gefordert, Material wie Fotos oder Literatur zu suchen. „Der Kinofilm war in der Region sehr erfolgreich“, sagt Andrea Rumpf, Leiterin des Stadtarchivs, mit einem gewissen Stolz. Das Stadtarchiv hält für alle, die sich für die lokale Geschichte interessieren, unzählige Unterlagen und Dokumente bereit. Regelmäßig nachgefragt sind...

  • Achern
  • 14.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.