Integrationsbeauftragte

Beiträge zum Thema Integrationsbeauftragte

Panorama
Im Rahmen eines Workshops gab Integrationsmanager Marco Schwind (l.) mit Unterstützung von Sivan Kato Geflüchteten Tipps zur Wohnungssuche.

Migrationsamt unterstützt
Kurs für Zuwanderer bei Wohnungssuche

Ortenau (st). Für die Unterstützung in der Wohnungssuche bot das Integrationsmanagement des Landratsamts Ortenaukreis einen ersten Workshop im Kinzigtal an. Fünf Menschen mit Fluchthintergrund nahmen das Kursangebot, das unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln stattfinden konnte, wahr. „Der Bedarf an preisgünstigem Wohnraum im Ortenaukreis ist sehr groß. Der Umzug in eine eigens angemietete oder größere oder Wohnung ist ein Wunsch, den Menschen mit Fluchterfahrung oft äußern“,...

  • Ortenau
  • 16.12.20
Lokales
Bürgermeister Christoph Lipps begrüßte auch im Namen von Oberbürgermeister Matthias Braun Laurence Melet als neue Integrationsbeauftragte der Stadt.

Melet will Austausch der Kulturen
Neues anstoßen, auf Bewährtes setzen

Oberkirch (st). Seit 1. Oktober ist Laurence Melet für die Stadt Oberkirch tätig. In Sachen Integration und Migration steht sie im Rathaus als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie vertritt bis zur deren Rückkehr, die bisherige Integrationsbeauftragte Simone Pohl. Schon während ihres Studiums an der Universität Konstanz lag ein Interessenschwerpunkt der Verwaltungswissenschaftlerin auf den internationalen Beziehungen. Aber auch aus ihrer eigenen deutsch-französischen Biographie ergeben sich das...

  • Oberkirch
  • 06.11.20
Lokales
Integrationsbeauftragte Tabitha Eisenmann

Integrationsbeauftragte startet Buddy-Projekt
Anmeldung jetzt möglich

Haslach (st). Tabitha Eisenmann, seit Februar die Integrationsbeauftrage bei der Stadt Haslach, möchte ein erprobtes Projekt aus ihrer bisherigen beruflichen Erfahrung nun auch in Haslach umsetzen. Bei dem neuentwickelten Buddy-Projekt der Integrationsarbeit Haslach handelt es sich um ein so genanntes Sprachtandem Projekt, welches Menschen mit und ohne Migrationshintergrund miteinander in Kontakt bringen soll. Ziel des Projekts ist es, Sprachkompetenzen zu fördern, Vorurteile abzubauen und die...

  • Haslach
  • 26.06.20
Lokales
Bürgermeister Stefan Hattenbach, Birgit Schneider und Hauptamtsleiter Martin Reichert (v. l.)

Birgit Schneider sorgt ab Oktober für ein vielfältiges Miteinander der Kulturen
Neue Integrationsbeauftragte

Kappelrodeck (st). Kappelrodeck und Waldulm verfügen als Wohngemeinde über eine starke Gemeindegemeinschaft und ein vitales, vielfältiges Gemeindeleben, das durch die Einwohner in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen gelebt und gepflegt wird. Das ist laut Bürgermeister Stefan Hattenbach ein Markenkern der Gemeinde. Von den rund 6.100 Einwohnern haben rund 500 keinen deutschen Pass. Und diese rund 500 ausländischen Mitbürger haben 46 unterschiedliche Nationalitäten. Rund 100 davon sind...

  • Kappelrodeck
  • 27.08.19
Lokales
Werben für das internationale Fest (v. l.): Maik Wassmer (Badenova), Noemi Driemel (Flüchtlingsbeauftragte), Oksana Solomchenko (Integrationsbeiratsmitglied), Regina Wolf (Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte), Melanie Kasper (Badenova), OB Marco Steffens, Marlon Grieshaber (Kulturbüro) und Stefan Schürlein (Stadtmarketing)

Internationales Fest Offenburg
Vielfältiges Programm für junge Besucher

Offenburg (st). Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Auf dem Offenburger Marktplatz wird am 6. und 7. Juli das Internationale Fest gefeiert. Veranstalter ist der Integrationsbeirat der Stadt, unterstützt vom Stadtmarketing und dem Fachbereich Kultur. Der Eintritt ist frei. Langjährige Organisatorin geht in Rente Beim Pressegespräch am Freitag dankte Oberbürtgermeister Marco Steffens gleich zu Beginn der langjährigen Organisatorin des Festes, Regina Wolf. Für die Flüchtlings- und...

  • Offenburg
  • 28.06.19
Lokales
Sie informierten über Möglichkeiten der Arbeitsintegration: Melanie Irion, Fachfrau für Flüchtlingsangelegenheiten KOA, Marco Kreutzer, Bereichsleiter Offenburger Arbeitsagentur, Frank Hügel, stellvertretender Amtsleiter KOA, Silvia Kimpel, Bereichsleiterin Arbeitsförderung KOA, Alexander Ritter, Sachgebietsleiter KOA Offenburg, Ursula Moster, Integrationsbeauftragte und Ehrenamtskoordinatorin beim Migrationsamt, mit weiteren Sachgebietsleiterinnen und -leitern der KOA-Außenstellen.

Kommunalen Netzwerk Integration Ortenaukreis
KOA und Arbeitsagentur erklärten ihre Unterstützungsangebote

Ortenau (st). „Arbeit und der Zugang zum Arbeitsmarkt sind ein Schlüssel für eine erfolgreiche Integration.“ Mit diesen Worten begrüßte Ursula Moster, Integrationsbeauftragte und Ehrenamtskoordinatorin beim Migrationsamt im Landratsamt Ortenaukreis, Vertreter der Kommunalen Arbeitsförderung (KOA), der Bundesagentur für Arbeit, ehrenamtlich Engagierte der Flüchtlingshilfe und weitere Mitglieder des Kommunalen Netzwerks Integration Ortenaukreis zu einem Informationsaustausch im Offenburger...

  • Ortenau
  • 25.07.18
Lokales
Nina Dangendorf ist neue Integrationsbeauftragte in Rheinau.

Stelle bei der Stadt Rheinau wieder besetzt
Nicola Dangendorf ist die neue Integrationsbeauftragte

Rheinau (st). Seit Anfang des Jahres ist Nicola Dangendorf als Integrationsbeauftrage bei der Stadt Rheinau angestellt. Nicola Dangendorf hat ein Studium in der Fachrichtung Management von Erziehungs- und Bildungseinrichtungen absolviert und vorher eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin abgeschlossen. "Im stetigen Austausch mit allen Beteiligten sehe ich eine Chance, um den vielfältigen Anforderungen verantwortungsvoll begegnen zu können“, so Nicola Dangendorf, deren Aufgabenschwerpunkte...

  • Rheinau
  • 18.01.18
Lokales
Fasziniert vom Tanz der Kreisel lernen die Kleinen spielerisch neue Wörter.
2 Bilder

Christiane Schoelzel organisiert Singstunde für Flüchtlingskinder
Bei "Bruder Jakob" singen alle mit

Kehl (st). „Kreisel, Kreisel dreh dich fein, sonst dreh ich mich ganz allein, denn ich möchte so gerne tanzen…“ Zarte Kinderstimmen erklingen aus dem kleinen Sozialraum in der Flüchtlingsunterbringung in der Iringheimer Straße. Fasziniert schaut die sechsjährige Atefa Rajabi dem hölzernen Kreisel bei seinem Tanz zu. Als das Lied zu Ende ist, kommt der kleine Ali Maleki an die Reihe. Mit kindlicher Begeisterung schnappt er sich seinen Lieblingskreisel – ein summender Brummkreisel – und lässt ihn...

  • Kehl
  • 03.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.