Lea Unterreiner

Beiträge zum Thema Lea Unterreiner

Lokales
Baubürgermeister Harald Krapp (2. v. l.) und die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner (r.) mit einigen der Lampenpaten.

Bürger beteiligen sich
Modernisierung der Straßenbeleuchtung

Kehl (st). Lampenpaten unterstützen einen wichtigen Beitrag der Stadt Kehl zum Klimaschutz: Im vergangenen Jahr wurden im Stadtgebiet und in den Ortschaften insgesamt 1.774 ältere Straßenlampen durch energiesparende LED-Varianten ersetzt. Um das Projekt zu finanzieren, rief die Stadt gemeinsam mit der Bürger-Energiegenossenschaft (BEG) dazu auf, sich mit einer Lampenpatenschaft an der Erneuerung zu beteiligen – 35 Personen sind dem Appell gefolgt. Die von ihnen finanzierten Lampen ziert nun,...

  • Kehl
  • 10.04.19
Lokales
Die Pedelec-Station am Lahrer Rathaus (Foto) zählt genauso zu den Verdiensten von Michael Dutschke wie beispielsweise der Klimaschutzprogramm-Beschluss, der Anfang der Woche vorgestellte "KühlCheck" oder der Lahrer Energietag.

Klimaschutzmanagement in Kommunen
Vertrag wird in Lahr nicht verlängert

Ortenau (ds). Klimaschutzmanager sind dafür da, an der Erarbeitung eines kommunalen Klimaschutzkonzeptes mitzuwirken, dessen Umsetzung zu koordinieren sowie zu überwachen, inwieweit die gesteckten Ziele tatsächlich erfüllt werden. Gefördert wird die Stelle vom Bundesumweltministerium im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative. Während sich Städte wie Offenburg und Kehl bereits seit Jahren, teils auch nach Ablauf der befristeten Förderung, einen Klimaschutzmanager leisten, wird die Stadt...

  • Lahr
  • 21.09.18
Lokales
Auf dem Dach der Mehrzweckhalle im Kehler Ortsteil Auenheim befindet sich eine Solaranlage.

Kehl auf Platz 1 in der Solarbundesliga
1.100 Photovoltaikanlagen in der Stadt

Kehl (st). Mit mehr als 1.100 Photovoltaikanlagen und einer installierten Leistung von 25 MWp (Bezeichnung für elektrische Leistung von Solarzellen) hat sich Kehl beim bundesweiten Wettbewerb Solarbundesliga in der Kategorie Mittelstädte den ersten Platz gesichert. Das bedeutet, dass Kehl im Vergleich zu den anderen 276 teilnehmenden Städten innerhalb eines Jahres die größte Zunahme an Strom verzeichnen kann, der aus Photovoltaikanlagen und Solarthermie-Anlagen gewonnen wird. 6.500 Haushalte...

  • Kehl
  • 10.08.18
Lokales
Die Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner (rechts) mit den Gewinnern des Stadtradelns.

Stadtradler mit Preisen ausgezeichnet
100.668 Kilometer in 20 Tagen gesammelt

Kehl (st). Insgesamt 100.668 Kilometer und damit rund doppelt so viele Kilometer, wie im vergangenen Jahr, haben die Kehler Teilnehmer beim Stadtradeln zurückgelegt. Durch die 313 Stadtradler, die sich drei Wochen lang an der Aktion beteiligt haben konnten so 14 Tonnen CO2 eingespart werden. Ein Einwohner Deutschlands verbraucht im Vergleich dazu im Durchschnitt mehr als elf Tonnen CO2 für Strom, Wärme, Konsum, Mobilität, Infrastruktur und Ernährung pro Jahr. Bei der Abschlussveranstaltung am...

  • Kehl
  • 13.07.18
Lokales

Klimaschutzkonzept Kehl
Neue Projekte und interessante Ideen

Kehl (st). Wie man mit dem Umstellen von Servern Energie sparen oder mit deren Abwärme Wasser erhitzen kann, erfuhren die Mitglieder der Arbeitskreises Energie und Klimaschutz vom Armin Bobsien, Klimaschutzmanager der Stadt Emmendingen und Bernhard Stoll, Geschäftsführer des Raiffeisen Kraftfutterwerks Kehl. Die Stadt wird durch weitere Photovoltaik-Anlagen und den Bau eines Nahwärmenetzes an der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes weiterarbeiten. Um die Energieeffizienz der Wärmeversorgung...

  • Kehl
  • 04.07.18
Lokales

Best-Pratice-Broschüre zum Klimaschutz
Kehl sucht Unternehmen und deren Projekte

Kehl (st). Die Installation einer Photovoltaikanlage, die Umrüstung auf energieeffiziente LED-Beleuchtung oder innovative Lösungen zur Nutzung von Abwärme: Kehler Unternehmen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, haben die Möglichkeit, ihre Maßnahmen als Best-Practice-Beispiele in einer Broschüre darzustellen, die der Bereich Stadtplanung/Umwelt der Stadtverwaltung und die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH gemeinsam herausbringen. „Viele Kehler Firmen leisten bereits...

  • Kehl
  • 15.03.18
Lokales
Sarah Koschnicke nutzt das Carsharing-Angebot in Kehl sowohl dienstlich als auch privat.

Viertes Carsharing-Fahrzeug in Kehl
Stadtverwaltung nutzt die Autos für Dienstfahrten

Kehl (st). Die meisten Wege sind kurz und mit dem Fahrrad gut erreichbar: Wer in der Kernstadt wohnt und arbeitet, benötigt nur selten ein Auto. Für solche Kehler könnte sich anstelle eines eigenen Pkw klimaschonendes Carsharing lohnen. Drei Fahrzeuge stehen dafür neben dem Rathaus bereit, ein weiteres ist in Kork stationiert. Auch Unternehmen können Mitglied bei Stadtmobil Südbaden werden und die Autos für Dienstfahrten nutzen – so, wie es die Stadt Kehl seit dem Sommer 2011 macht: 88...

  • Kehl
  • 04.01.18
Lokales
Umweltpädagogin Insa Espig und Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner (von rechts) haben gemeinsam mit den Seminarteilnehmern Konzepte zur Förderung von nachhaltiger Mobilität unter den Kehler Studenten entwickelt.

Studenten sollen nachhaltig mobil werden
Gemeinsames Projekt von Hochschule und Stadt Kehl

Kehl (st). Wie kann man die Kehler Studenten dazu animieren, nachhaltig mobil zu sein und statt des eigenen Autos den Bus oder das Fahrrad zu nutzen? Mit dieser Frage beschäftigen sich im Wintersemester 2017/2018 neun Studenten der Kehler Hochschule für Verwaltung in dem Fachprojekt „Nachhaltige Mobilität“. Geleitet wird das Seminar von Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner und Umweltpädagogin Insa Espig, beide aus dem Bereich Stadtplanung/Umwelt der Stadt Kehl. Ziel ist es, gemeinsam mit den...

  • Kehl
  • 27.12.17
Lokales

Arbeitskreis Energie und Klimaschutz Kehl
Auswirkungen des Klimawandels

Kehl (st). Mehr Hitzetage, mehr Platzregen, eine stärkere Verbreitung invasiver Arten: Dass der Klimawandel gerade in der Ortenau und in Kehl bereits spürbar ist und sich künftig immer deutlicher zeigen wird, hat Daniel Schulz-Engler von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) den Mitgliedern des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz in deren Sitzung in der Villa RiWa verdeutlicht. Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner und Energiemanagerin Eva-Maria Löhrmann stellten dem...

  • Kehl
  • 18.12.17
Lokales
Auch auf städtischen Gebäuden werden Solaranlagen ausgebaut, wie hier auf dem Sporthallendach des Einstein-Gymnasiums. Im Juli 2017 wurde dort eine Photovoltaikanlage installiert.

Bei den mittelgroßen Städten deutschlandweit vorne
Kehl ist auf Platz 9 in der Solarbundesliga

Kehl (st). Solarenergie wird in Kehl immer mehr genutzt – dies belegt der Erfolg der Stadt bei der Solarbundesliga, einem Wettbewerb des Fachinformationsdienstes „Solarthemen“ und der Deutschen Umwelthilfe. In dem Wettbewerb wird analysiert, wie intensiv Städte ihre Anlagen zur Nutzung von Sonnenenergie ausbauen. Kehl hat in der Kategorie der mittelgroßen Städte deutschlandweit den neunten Platz belegt.   In der Solarbundesliga wird die Gesamtleistung der Solaranlagen im...

  • Kehl
  • 20.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.