Nahversorgung

Beiträge zum Thema Nahversorgung

Marktplatz

Richtfest in Schwanau
Projekt mehrerer Märkte für die Nahversorgung

Schwanau (st). Richtfest für das Nahversorgungszentrum in Schwanau: Das Bauvorhaben ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Dort entstehen ein Lebensmittel-Discountmarkt, ein Drogeriemarkt sowie ein Gebäude mit Mischnutzung, in dessen Erdgeschoss eine Bäckerei-Filiale untergebracht ist. Eröffnung Anfang Dezember Das Investitionsvolumen für dieses Projekt beläuft sich auf rund sieben Millionen Euro, soll Anfang Dezember eröffnet werden und bietet als Nahversorgungsstandort eine zentrale...

  • Schwanau
  • 15.09.20
Lokales
Oberbürgermeister Klaus Muttach und Ortsvorsteherin Christine Rösch bei der neu eingebauten Heizungsanlage der Grundschule Önsbach

Stadtteilbesuch in Önsbach
OB informiert sich über Dorfzentrum

Achern (st). Zu einer Stippvisite bei der „Lernbrücke“ gemeinsam mit Ortsvorsteherin Christine Rösch nutzte Oberbürgermeister Klaus Muttach seinen Stadtteilbesuch in Önsbach. Die Hin- und Rückfahrt dem Fahrrad gab dem Stadtoberhaupt die Möglichkeit, geplante Radwegempfehlungen im Rahmen des Entwurfs für ein Radwegkonzept zu testen und gleichzeitig aber auch die für Radfahrer neuralgische Situation in der Fautenbacher Straße wahrzunehmen; immerhin war dort im Bereich der Glashütte der neue...

  • Achern
  • 04.09.20
Marktplatz
Mit dem Spatenstich fiel der Startschuss für die Nahversorgung Schwanau Süd.

Nahversorgung Schwanau Süd
Symbolischer Spatenstich

Schwanau-Nonnenweier (krö). Mit dem Spatenstich fiel nun der Startschuss für die Nahversorgung Schwanau Süd in der Ottenheimer Straße in Nonnenweier. Neben den an der Planung und Ausführung Beteiligten waren sowohl Anrainer als auch zahlreiche Vertreter des Ortschaftsrats dabei. „Nahversorgung ist ein Stück Lebensqualität“, so die Nonnenweierer Ortsvorsteherin Dagmar Frenk. Mit diesem Projekt geht ein Traum der Gemeinde und der ganzen Bürgerschaft in Erfüllung. Seit Jahren schon steht dieses...

  • Schwanau
  • 03.03.20
Lokales
Umrahmt von der Burgwache ließ der Hausacher Bürgermeister Wolfgang Hermann bei der Neujahrsserenade Vergangenes Revue passieren und blickte zuversichtlich in die Zukunft.

Neujahrsansprache von Bürgermeister Wolfgang Hermann
Rück- und Ausblick

Hausach (cao). Die Neujahrsserenade in Hausachs Altstadt bot erneut den passenden Rahmen für die Neujahrsansprache von Bürgermeister Wolfgang Hermann. "Manche Hoffnung hat sich zerschlagen und ebenso ist manch Unerwartetes eingetreten", erinnerte er. Im vergangenen Jahr sprach Wolfgang Hermann an gleicher Stelle von großen Projekten: "Na ja, in diesem Jahr sind diese irgendwie nicht kleiner geworden. Aber es freut mich außerordentlich, wie wir unser liebenswertes Hausach stetig voranbringen und...

  • Hausach
  • 03.01.20
Lokales
Die Stadt Offenburg wird Eigentümerin der ehemaligen Winzergenossenschaft Fessenbach.

Stadt Offenburg kauft das Areal der WG
Bahn frei für die neue Fessenbacher Mitte

Offenburg (gro). Die Stadt Offenburg kauft das 2.169 Quadratmeter große Areal der ehemaligen Winzergenossenschaft Fessenbach. Das teilte Oberbürgermeister Marco Steffens am Dienstag in einem Pressegespräch mit. Damit will sie sich Einfluss auf die weitere Entwicklung dieses innerörtlichen Gebiets sichern. Die Planungen für eine neue Fessenbacher Ortsmitte nehmen damit Fahrt auf. "Wir haben immer gesagt, am Anfang steht der Erwerb und die Sicherung der Flächen, dann sehen wir, was von den...

  • Offenburg
  • 16.07.19
Lokales
In der Schweighausener Dorfmitte entsteht ein Dorfladen.

Nachgefragt in Schuttertal
Besuch bei Bürgermeister Carsten Gabbert

Schuttertal (ds). 3.250 Einwohner zählt die Gemeinde Schuttertal mit ihren Ortsteilen Dörlinbach, Schuttertal und Schweighausen. Mit einer Gemarkungsfläche von knapp über 5.000 Hektar zählt Schuttertal zu den flächenmäßig größten Gemeinden im Ortenaukreis. Bürgermeister Carsten Gabbert stellt beim Besuch der Stadtanzeiger-Redaktion im Rathaus fest, dass die Gemeinde recht gut aufgestellt ist: "Nein, der Schuh drückt nirgends." Vielmehr nennt Gabbert zwei Bauprojekte, die für die Gemeinde von...

  • Schuttertal
  • 22.12.17
Lokales
Auf der Zielgeraden: Die Sanierung der Ottenheimer Ortsmitte

Wo drückt in Schwanau der Schuh, Herr Bürgermeister Wolfgang Brucker?
Von Haushaltsbefragung bis Wasserversorgung

Schwanau-Ottenheim (ds). Wo der Schuh drückt, das möchte Bürgermeister Wolfgang Brucker von den Schwanauern wissen. So hat er vor wenigen Tagen an alle Haushalte der rund 7.000 Einwohner zählenden Gemeinde einen Fragebogen verteilen lassen, der einmal Grundlage des Gemeindeentwicklungskonzepts werden soll. "Wir möchten schauen, wo die Bevölkerung Schwerpunkte setzt. Vielleicht sind es ganz andere als Verwaltung und Gemeinderat sehen", erklärt Brucker die Idee, die hinter der Haushaltsbefragung...

  • Schwanau
  • 14.11.17
Lokales
Nahversorgung: Rheinau deckt alle Einkaufsbedürfnisse des täglichen Bedarfs ab.

Einkauf für täglichen Bedarf kann auch in kleinen Orten erledigt werden
Ortenauer Gemeinden sind noch recht gut aufgestellt

Ortenau (ds). Ist von Nahversorgung die Rede, so denken die meisten erst einmal an einen Lebensmittelmarkt. Doch dazu gehört weitaus mehr und was in der Stadt eine Selbstverständlichkeit ist, ist auf dem Dorf oft Mangelware. Wir haben uns in der Ortenau umgehört und exemplarisch einige kleinere Gemeinden gefragt, wie gut sich die Bürger vor Ort mit den Dingen des täglichen Bedarfs versorgen können. Die Stadt Rheinau muss sich im Bereich Nahversorgung kaum Sorgen machen. Einzelhandelsgeschäfte...

  • 07.07.17
Lokales
Nahversorgung: Kappelrodeck deckt alle Einkaufsbedürfnisse des täglichen Bedarfs ab.

Einkauf für täglichen Bedarf kann auch in kleinen Orten erledigt werden
Ortenauer Gemeinden sind noch recht gut aufgestellt

Ortenau (ds). Ist von Nahversorgung die Rede, so denken die meisten erst einmal an einen Lebensmittelmarkt. Doch dazu gehört weitaus mehr und was in der Stadt eine Selbstverständlichkeit ist, ist auf dem Dorf oft Mangelware. Wir haben uns in der Ortenau umgehört und exemplarisch einige kleinere Gemeinden gefragt, wie gut sich die Bürger vor Ort mit den Dingen des täglichen Bedarfs versorgen können. Kappelrodeck zum Beispiel deckt alle Einkaufsbedürfnisse des täglichen Bedarfs ab. "Teils in...

  • 04.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.