Platzwunde

Beiträge zum Thema Platzwunde

Polizei

Mädchen auf Güterzug mitgefahren
Unfreiwillige Reise nach Offenburg

Offenburg/Ettlingen (st). Dienstagabend, 20. Juli, haben sich zwei 14- und 15-jährige Mädchen in Lebensgefahr begeben, als sie am Bahnhof Ettlingen-Stadt auf einen Güterzug geklettert sind. Als der Zug losfuhr, konnte sich nur das 15-jährige Mädchen durch einen Sprung vom Zug retten. Die 14-Jährige war gezwungen, bis kurz vor Offenburg auf dem Zug mitzufahren, teilt die Bundespolizei mit. Nach ersten Informationen hielten sich die Mädchen im Bereich der Gleisanlagen auf und kletterten dabei auf...

  • Offenburg
  • 21.07.21
Polizei

In Klinikum gebracht
Mit Stein auf Kopf geschlagen

Achern (st). In Oberachern kam es am Dienstagabend, 2. Februar, gegen 21.25 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Vier junge Männer sollen einem 38-Jährigen mit einem Stein auf den Kopf geschlagen haben. Auslöser war offenbar, dass der Enddreißiger sich unerlaubterweise auf dem Privatgrundstück eines der Tatverdächtigen aufgehalten haben soll. Er erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde durch den Rettungsdienst in das Klinikum Achern verbracht. Da sich der Vorfall nach 20 Uhr abgespielt...

  • Achern
  • 03.02.21
Polizei

Großeinsatz am Bahnhof
Ermittlungen nach tätlicher Auseinandersetzung

Offenburg. Ein Großaufgebot an Polizeikräften der Polizeireviere Offenburg und Lahr, der Diensthundeführerstaffel sowie der Bundespolizei hatte am Samstagabend nach einer körperlichen Auseinandersetzung im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs alle Hände voll zu tun. Hintergründe des Konflikts unklarDie Polizisten trafen nach ihrer Alarmierung kurz vor 20 Uhr auf rund 50 aufgebrachte Personen. Nach bisherigem Kenntnisstand sollen allerdings nur etwa zehn davon aktiv an der Streiterei beteiligt...

  • Offenburg
  • 24.06.19
Polizei

E-Bike zurückgelassen
Zugbegleiter im Bahnhof Bühl verletzt

Bühl/Baden. Am Montag gegen 8.20 Uhr wurde im Bahnhof Bühl ein 31-jähriger Zugbegleiter von einem Schwarzfahrer angegriffen und verletzt. Der bislang unbekannte Mann benutzte die S 7 von Baden-Baden Rebland nach Bühl, ohne im Besitz eines Fahrscheins gewesen zu sein und verweigerte dem Zugbegleiter bei der Kontrolle die Angabe seiner Personalien. Nach der Ankunft im Bahnhof Bühl kam es dann zum Angriff in deren Verlauf der Zugbegleiter eine Kopfplatzwunde erlitt und ärztlich behandelt werden...

  • 20.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.