Schallschutzwand

Beiträge zum Thema Schallschutzwand

Lokales
Ortsvorsteher Gerd Boschert (v. l.), Kindergartenleiterin Daniela Günter und der Acherner Oberbürgermeister Klaus Muttach begutachten die Arbeiten.

Schallschutz für Schlafraum
Bauarbeiten im Kindergarten St. Johannes

Achern (st). Die Kindertageseinrichtung St. Johannes in Wagshurst wird baulich stärker auf die Bedürfnisse der unter dreijährigen Kinder ausgestattet. Mit der Umnutzung eines Intensivraums und Schlafraums für die unter Dreijährigen wurden jetzt Schallschutzmaßnahmen realisiert, um den Schlafraum vor dem Lärm der spielenden Kinder zu schützen. Entsprechend wird eine Tür mit Schallschutzeinlagen und einem Glaselement eingebaut, außerdem die Außenwand mit Schallschutzplatten belegt. Die...

  • Achern
  • 18.05.20
Lokales

Schallschutzwand für Mahlberg-Orschweier
Peter Weiß setzt sich für Lärmschutz ein

Mahlberg (st). Im Zuge der Neufassung der Förderrichtlinie zur Lärmsanierung an bestehenden Bahntrassen zeigt ein neues Schallgutachten, dass nun sowohl in Mahlberg als auch in Orschweier Lärmschutzwände entlang der Rheintalbahn förderfähig sind. Nach der zum 1. Januar 2019 in Kraft getretenen Novelle könnte nun in Mahlberg eine etwa 580 Meter lange und zwei Meter hohe sowie in Orschweier eine etwa 800 Meter lange und drei Meter hohe Schallschutzwand bezuschusst werden. Das teilt der...

  • Mahlberg
  • 06.02.20
Polizei

Scheibe eingeschlagen
Vandalismus am Bahnhof Appenweier

Appenweier. Unbekannte haben am Bahnhof Appenweier am Gleis 1 die gläserne Verlängerung der Schallschutzwand, in einer Länge von ca. 2 m eingeschlagen. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Zur genauen Tatzeit sowie zu möglichen Tatverdächtigen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Angaben zu der Sachbeschädigung im Bahnhof Appenweier machen kann wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion...

  • Offenburg
  • 25.07.19
Polizei

Graffiti an Schallschutzwand
Sachbeschädigung im Bahnhof Ringsheim

Ringsheim (st). Unbekannte haben mehrere Elemente einer Schallschutzwand im Bahnhof Ringsheim auf einer Fläche von 27 Quadratmetern besprüht. Zu möglichen Tätern und auch zum Tatzeitpunkt liegen keinerlei Erkenntnisse vor. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter 0781/91900 in Verbindung zu setzen.

  • Ringsheim
  • 02.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.