Wasserentnahme

Beiträge zum Thema Wasserentnahme

Lokales
Wasser ist ein kostbares Gut. Für die Gartenbewässerung gibt es Alternativen zum Wasser aus dem Hahn.

Automatische Systeme sparen Zeit
Gartenbewässerung beschränken

Ortenau (mak). Viele Menschen verbringen bedingt durch die Corona-Pandemie den Sommer zu Hause und genießen den eigenen Garten. Damit die Blumen und Pflanzen gut gedeihen und in den tollsten Farben strahlen können, brauchen sie Wasser. Aufgrund der zu geringen Niederschlagsmenge kann das Aufdrehen des hauseigenen Wasserhahns zur Bewässerung des Gartens schnell eine kostspielige Angelegenheit werden. Für den ein oder anderen ist die Entnahme aus öffentlichen Gewässern wie Bächen oder Flüssen...

  • Ortenau
  • 22.08.20
Lokales
Der trockene Renchflutkanal bei Rheinau-Memprechtshofen

Keine Wasserentnahme
Pegelstände weiterhin niedrig

Ortenau (st). Im Ortenaukreis darf auch weiterhin kein Wasser aus Gewässern entnommen werden, um landwirtschaftliche Flächen oder Hausgärten zu bewässern. Auch die Regenfälle der vergangenen Tage und Wochen konnten die Pegelstände der Gewässer nicht auf einem mittleren Niveau stabilisieren. "Damit sich dies dauerhaft verändert, brauchen wir langanhaltende, flächendeckende und ergiebige Niederschläge“, so Bernhard Vetter, Leiter des Amts für Wasserwirtschaft. Die Untere Wasserbehörde weist auch...

  • Ortenau
  • 18.07.20
Lokales

Bisherige Regenfälle nicht ausreichend
Verbot der Wasserentnahme besteht weiter

Ortenau (st). Im Ortenaukreis darf auch weiterhin kein Wasser aus Gewässern entnommen werden, um landwirtschaftliche Flächen oder Hausgärten zu bewässern. Bereits Mitte Mai hat die Untere Wasserbehörde im Landratsamt Ortenaukreis wegen der geringen Wasserführung der Bäche und Flüsse in diesem regenarmen Jahr die Wasserentnahme verboten. Auch die Regenfälle der letzten Woche konnten die Pegelstände der Gewässer im Ortenaukreis nicht auf einem mittleren Niveau stabilisieren. „Es besteht noch...

  • Ortenau
  • 17.07.20
Lokales
Der Durbach führt nur wenig Wasser.

Verbot der Wasserentnahme
Niedrige Pegelstände an Flüssen und Bächen

Ortenau (st). Die Untere Wasserbehörde des Landratsamtes Ortenaukreis weist darauf hin, dass an Bächen und Flüssen derzeit kein Wasser entnommen werden darf, um landwirtschaftliche Flächen oder Hausgärten zu beregnen. Bei dem momentan herrschenden Niedrigwasser dürfen auch die Inhaber von Wasserrechten diese nur im erlaubten Umfang ausüben. Die in den wasserrechtlichen Entscheidungen definierten Mindestwasserabgaben sind strikt einzuhalten Niedrige Pegelstände „Aufgrund der geringen...

  • Ortenau
  • 20.07.19
Lokales

Wasserentnahme
Verbot wird aufgehoben

Ortenau (st). Das Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz im Landratsamt Ortenaukreis informiert in einer Presseinformation, dass das Verbot, Wasser aus Bächen und Flüssen zu entnehmen, ab sofort aufgehoben ist. Wegen der geringen Wasserführung der Gewässer in diesem regenarmen Sommer hatte die Untere Wasserbehörde Ende Juni die Wasserentnahme zur Beregnung landwirtschaftlicher Flächen oder Hausgärten untersagt. Über mehrere Monate hinweg waren Pflanzen und Tiere im Gewässer durch den...

  • Ortenau
  • 14.12.18
Lokales
Auch der Dietersbach ist im Moment nur noch ein Rinnsal.

Kein Wasser aus Bach oder Fluss
Wer erwischt wird, zahlt bis zu 100.000 Euro

Hausach (cao). Es ist der Jahrhundertsommer schlechthin. Hohe Temperaturen und ausbleibende Regenfälle sorgen dafür, dass wegen der anhaltenden Trockenheit viele Bäche und Flüsse innerhalb des Gemeindegebiets von Hausach nur noch wenig Wasser führen. "Die Situation verschärft sich, wenn während der Trockenheit aus Gewässern mittels Pumpen oder direkter Ableitung Wasser zur Beregnung landwirtschaftlicher Grundstücke und Hausgärten oder gar zur Befüllung großer Vorratsbehältnisse, wie...

  • Offenburg
  • 21.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.