Bußgeld

Beiträge zum Thema Bußgeld

Lokales
Strafe muss sein, Belohnung auch: In Haslach und Hausach wurden "Richtigparker" mit Gummibären belohnt.

Stichwort Parksünder
So gehen Kommunen mit ihnen um

Mittlerer Schwarzwald (cao). Falschparker gibt es überall. Selbst wenn sie nur kurz ihr Auto im Halteverbot abstellen, ist das eine Ordnungswidrigkeit. Gerne wird auch vergessen, dass es eine Parkscheibe braucht oder einfach die Parkdauer begrenzt ist. Deshalb wird in den Kommunen vermehrt kontrolliert. Michaela Bruß vom Ordnungsamt Wolfach"Neben den Fahrzeugführern, die beim Parken alles richtig machen und die geltenden Regelungen einhalten, müssen wir leider immer wieder Verstöße gegen die...

  • Ortenau
  • 11.02.20
  •  1
Lokales
Alexander Dörle mit einer der beiden Kameraeinheiten, die in die Blitzersäulen eingebaut werden können.

Vier Blitzer mehr in Offenburg
Geschwindigkeitsüberwachung wird ausgebaut

Offenburg (gro). Die Zahl der stationären Geschwindigkeitsmessanlagen in Offenburg wird größer: Standen die schlanken Säulen bislang nur in den Ortsteilen, wird es künftig auch in der Kernstadt welche geben. Anfang Februar gehen die beiden bereits installierten Anlagen in der Rammersweiererstraße und der Durbacher Straße in Rammersweier in Betrieb. Zwei weitere werden derzeit noch aufgebaut: Ab März soll der Verkehr dann auch in der Freiburger Straße, Höhe Wasserstraße, und der B33a von der...

  • Offenburg
  • 24.01.20
Lokales

Landratsamt ermöglicht schnelle Zahlmethode
Bußgelder mobil bezahlen

Ortenau (st). Falsch geparkt, zu schnell gefahren – schnell kann es vor allem im Straßenverkehr zu Regelverstößen und den damit verbundenen Verwarnungen oder Bußgeldern kommen. „Die meisten Bürger wollen die Sache dann so schnell wie möglich aus der Welt schaffen und die Strafe bezahlen, bevor es zu langwierigen und teuren Bußgeldverfahren kommt“, weiß Ordnungsamtsleiterin Andrea Kern vom Landratamt Ortenaukreis. Das Landratsamt möchte Verwaltungsvorgänge für seine Bürger so einfach wie...

  • Ortenau
  • 21.11.19
Lokales
Anlieger müssen nicht nur für saubere Gehwege sorgen, sondern auch für den Rückschnitt von Hecken und Pflanzen.

Anlieger haben auch im Sommer Pflichten
Es drohen sogar Bußgelder

Lahr (st). Anlieger sind auch im Sommer gefordert: Die Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege, die sogenannte Streupflichtverordnung, kommt nicht nur im Winter zum Tragen. Gerade auch in der Sommerzeit sind Geh- und Fußwege oft durch Pflanzen beeinträchtigt, die in den Weg hineinreichen. Der Rückschnitt dieser Hecken und Pflanzen muss der Straßenanlieger vornehmen. Darauf weist die Stadt Lahr in einer Pressemitteilung hin....

  • Lahr
  • 20.08.19
Polizei

Tiefer als die Polizei erlaubt
Verbotenes Fahrzeugtuning

Offenburg (st). Die Uneinsichtigkeit eines VW-Fahrers brachte ihm am Montagabend, 10. Juni, in der Heinrich-Hertz-Straße in Offenburg ein dreistelliges Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg ein. Der 34-Jährige fiel Beamten des Polizeireviers Offenburg gegen 21 Uhr am Steuer seines Volkswagens auf, da dieser augenscheinlich mehrere zulassungsrechtliche Mängel aufwies. Nicht nur, dass durch eine Tieferlegung des Gefährtes kaum mehr Bodenfreiheit vorhanden war, auch streiften die Räder...

  • Offenburg
  • 13.06.19
Panorama

Im Grunde...
Stichwort Masernimpfung

...war ich nie eine Impfgegnerin. Als junge Mutter wollte ich aber keinen Fehler machen. Deshalb wurde jede medizinische Handlung in Bezug auf mein Kind genau hinterfragt, auch Impfungen. Das fand der damalige Kinderarzt schlicht ätzend. Er empfahl mir zur Recherche die Unibibliothek Freiburg, wo ich mich damals als Studentin ohnehin regelmäßig aufhielt, und gab mir mit süffisantem Lächeln auf den Weg: "Aber lesen Sie nur die richtigen Bücher." Eltern wollen das RichtigeJa, ich fühlte mich von...

  • Ortenau
  • 07.05.19
Polizei

Stau auf A5
Gaffer filmen LKW-Unfall

Friesenheim. Nach dem Unfall eines LKW am Dienstagmorgen nahmen die Beamten des Verkehrskommissariates Offenburg zahlreiche Gaffer ins Visier, die langsam an der Unfallstelle vorbei fuhren. Gegen 7.50 Uhr war der Fahrer eines Sattelzuges auf der Fahrt nach Süden alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und 25 Meter abseits der Autobahn auf einer Wiese zum Stehen gekommen. Bis zum späteren Eintreffen eines Bergungsfahrzeuges bildete sich ein Stau von 8 Kilometern Länge durch langsam...

  • Offenburg
  • 24.04.19
Lokales
Geschwindigkeit und Anschnallpflicht gehören zu den Schwerpunkten bei Polizeikontrollen.

Verstöße im Straßenverkehr
Vorsätzliches Vergehen kostet das Doppelte an Geld

Ortenau (rek). Beim Bußgeld gilt grundsätzlich: War der Verstoß fahrlässig, kostet es die Hälfte, bei Vorsatz verdoppelt sich der Betrag, nennt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Offenburg eine Regel des Strafkatalogs. So betrage das Bußgeld für bis zu zehn Stundenkilometer über der erlaubten Geschwindigkeit innerorts 15 Euro. Wenn der Sünder angebe, zu schnell gefahren zu sein, weil er in Eile gewesen sei, würden es 30 Euro. Aufgedeckt haben die Polizei und andere Behörden beim jüngsten...

  • Ortenau
  • 05.04.19
Polizei
Symbolfoto

Rettungsgasse
Polizei verhängt 22 Bußgelder

Achern. Am 22. März dieses Jahres ereignete sich auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Appenweier und Achern ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Transporter überschlägt sich Vermutlich aufgrund eines unachtsamen Spurwechsels zwischen einem Kleintransporter und einem Tanklastzug überschlug sich der Transporter und kam auf der Seite zum Liegen. In der Folge mussten die direkt nachfolgenden Fahrzeuge stark abbremsen. Ein Mazda-Lenker konnte sein Fahrzeug nicht...

  • Achern
  • 05.04.19
Polizei

Saftiges Bußgeld
Überholverbot missachtet

Mahlberg. Ein 41 Jahre alter Berufskraftfahrer hat sich am Mittwochmorgen auf der A5 bei Mahlberg auf seinem Weg in Richtung Norden mehrfach gegen das für Lastwagen bestehende Überholverbot hinweggesetzt. Sein mutmaßlich schnelleres Vorwärtskommen endete nach einer Polizeikontrolle genau im Gegenteil. Der Chauffeur des Sattelzugs hatte sich im Endeffekt nicht nur einen tatsächlichen Zeitverlust, sondern auch ein saftiges Bußgeld eingehandelt. Überdies wird auch sein Punktekonto in Flensburg...

  • Mahlberg
  • 28.02.19
Lokales
Erst im November wurde in Hausach illegal entsorgter Müll entdeckt.

Illegal entsorgter Müll ist kein Kavaliersdelikt
Neuer Bußgeldkatalog für Umweltsünder

Ortenau (gr). Der neue Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten in den Bereichen Abfallentsorgung, Immissionsschutz, Gewässerschutz, Bodenschutz und Altlasten, Naturschutz und Landschaftspflege sowie Pflanzenschutz umfasst 840 Tatbestände von Umweltverstößen und soll die Bußgeldbehörden bei der Ermittlung eines angemessenen Bußgeldes unterstützen. Insbesondere für das unzulässige Entsorgen von Hausmüll gilt ein deutlich höherer Bußgeldrahmen. Kostenfaktor wilder Müll So weit, so gut. Doch...

  • Offenburg
  • 20.12.18
Polizei
Symbolbild

Keine Rettungsgasse
Bußgelder und Fahrverbote nach tödlichem Unfall

Lahr. Mehrere Verkehrsteilnehmer bildeteten nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der A5 am Donnerstag keine Rettungsgasse. Deshalb kam es im unfallbedingten Rückstau zu Behinderungen von Rettungs- und Hilfskräften. Unter anderem wurden Fahrzeuge der angeforderten Abschleppunternehmen, des Bestatters und auch dem Rettungsdienst, der dort mit einem anderen Notfallpatienten unterwegs war, behindert. In den schwerwiegendsten fünf Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Bei diesen waren...

  • Lahr
  • 30.11.18
  •  1
Panorama

Fußnote, die Glosse im Guller
Vorsicht Blitzer

Das hat sich für die Stadt Offenburg finanziell ja wohl mal richtig gelohnt. Auf der Kinzigbrücke beim Burda Tower wurde geblitzt. Und in nur vier Stunden sollen dort 400 Temposünder überführt worden sein. Also 1,66 Autos pro Minute, was ein wahres Blitzlichtgewitter ausgelöst haben muss. Bevor mir die Oberbürgermeisterin oder andere städtische Respektspersonen mit der aufrichtigen Empörung aller Gerechten die Leviten lesen, hier pflichtschuldig die im Zusammenhang mit Bußgeldern...

  • Ortenau
  • 07.09.18
Lokales
Auch der Dietersbach ist im Moment nur noch ein Rinnsal.

Kein Wasser aus Bach oder Fluss
Wer erwischt wird, zahlt bis zu 100.000 Euro

Hausach (cao). Es ist der Jahrhundertsommer schlechthin. Hohe Temperaturen und ausbleibende Regenfälle sorgen dafür, dass wegen der anhaltenden Trockenheit viele Bäche und Flüsse innerhalb des Gemeindegebiets von Hausach nur noch wenig Wasser führen. "Die Situation verschärft sich, wenn während der Trockenheit aus Gewässern mittels Pumpen oder direkter Ableitung Wasser zur Beregnung landwirtschaftlicher Grundstücke und Hausgärten oder gar zur Befüllung großer Vorratsbehältnisse, wie...

  • Offenburg
  • 21.08.18
Lokales

Was tun, wenn sich die Bußgeldstelle irrt?
15-Euro-Straftzettel ging an den Falschen

Lahr (ds). Ein Mann aus dem Lahrer Raum (Name ist der Redaktion bekannt) traute seinen Augen kaum, als er nach seinem Urlaub einen Strafzettel aus seinem Briefkasten zog. 15 Euro sollte er bezahlen, weil er in der Nähe von Offenburg innerorts die zulässige Höchstgeschwindigkeit um sieben Stundenkilometer überschritten haben soll. Nachweislich stand das Auto des 41-Jährigen zur angeblichen Tatzeit aber am Frankfurter Flughafen – Strafzettel und Parkschein liegen der Redaktion vor. Sofort wandte...

  • Lahr
  • 27.07.18
Polizei

Falscher Organtransport
Fahrzeug illegal mit Blaulicht unterwegs

Baden-Baden. Beamte des Autobahnpolizeireviers Bühl staunten am Donnerstag nicht schlecht, als ihnen bei der Beobachtung des Verkehrs auf der Tank- und Rastanlage Baden-Baden, ein eilig in Richtung Süden reisender Ford mit eingeschaltetem Blaulicht auffiel. Bei der im Anschluss durchgeführten Kontrolle gab der 26 Jahre alte Fahrer des in Frankreich zugelassenen Wagens an, sich in brisanter Mission für ein Organtransportunternehmen zu befinden. Da sich bei genauerer Betrachtung weder ein...

  • 02.02.18
Lokales
Feuerwerk-Rückstände beschäftigen den städtischen Betriebshof.

5,5 Kubikmeter Müll aus Silvesternacht
Wer noch Böller abfeuert, muss mit Bußgeld rechnen

Kehl (st). Wer jetzt noch seine von Silvester verbliebenen Böller und Raketen abfeuert, muss mit Bußgeldern rechnen: Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Kehl kontrolliert verstärkt und musste bereits zweimal aufgrund solcher Ordnungswidrigkeiten einschreiten, außerdem wurden mehrere Verwarnungen ausgesprochen. Mit den Knallern werde Menschen und Tieren Angst eingejagt, begründet Nico Tim Glöckner, Leiter des Bereichs Bürgerservice, Sicherheit und öffentliche Ordnung, diesen Schritt. Die...

  • Kehl
  • 02.01.18
Polizei

Etliche Verkehrsverstöße
Polizei kontrolliert in Offenburg und Lahr

Offenburg. Beamte des Polizeireviers Offenburg und des Verkehrskommissariats Offenburg führten im Verlauf des Dienstags verschiedene Verkehrskontrollen in Offenburg und Lahr durch. In Offenburg wurden in der Altenburger Allee und "Am Stadtwald" Kontrollstellen eingerichtet, in Lahr wurden die Verkehrsteilnehmer in der Freiburger Straße und der Schwarzwaldstraße genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis war ernüchternd. Über 90 Fahrer oder Mitfahrer waren nicht angegurtet, 17...

  • Offenburg
  • 22.11.17
Polizei

Polizeikontrolle
Mann warnt mit Schild vor Blitzer

Lahr. Auf der A5 hatte am Montagabend ein 40-jähriger Mann das Bedürfnis andere Autofahrer im Bereich der Anschlussstelle Lahr vor einer polizeilichen Geschwindigkeitsmessung zu warnen. Hierzu stellte er seinen Ford Focus gegen 18 Uhr auf einem Beiweg ab und hielt vom Grünstreifen aus ein Schild mit der Aufschrift "Radar" in die Höhe. Als eintreffende Beamten ihn aufforderten zu ihnen zu kommen, nahm der Mann die Beine in die Hand und flüchtete. Sein Auto ließ er jedoch mit...

  • Lahr
  • 26.09.17
Lokales
Blitzerbilanz: Autofahrer haben sich an Tempo 30 in Ortsdurchfahrten gewöhnt.

Radaranlagen bremsen Raser
Gewöhnung an Tempo 30 in den Ortsdurchfahrten

Kehl (st). Rund zwei Jahre nachdem in den Ortsdurchfahrten Bodersweier, Marlen und Goldscheuer Tempo 30 eingeführt worden ist, haben sich Autofahrer scheinbar an die Geschwindigkeitsbegrenzung gewöhnt: Die Anzahl der Verstöße ist im Vergleich zu 2016 deutlich gesunken. Das teilt die Stadtverwaltung mit. 4.750 Schnellfahrer haben die stationären Radaranlagen im ersten Halbjahr 2017 erfasst; 2016 waren es im gleichen Zeitraum 12.702. Bei der Bilanz ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Blitzer...

  • Kehl
  • 06.09.17
Lokales
Zuerst werden Strafzettel verteilt, dann rückt das Abschleppfahrzeug an: Die Stadt geht verstärkt gegen Falschparker vor.
3 Bilder

Falschparker behindern Rettungswagen
Stadt Kehl schleppt verstärkt und zügig ab

Kehl (st). Ein Rettungswagen mit Blaulicht und Sirene kann nicht weiterfahren, weil falsch geparkte Fahrzeuge ihm den Weg versperren: Diese Szene ist derzeit mehrmals am Tag in der Großherzog-Friedrich-Straße zu beobachten. Autofahrer missachten das Halteverbot, das aufgrund der Baustelle für den Rendezvous-Halt in der Haltebucht neben dem Rathaus eingerichtet wurde. Deshalb greift die Stadt jetzt härter durch und verteilt nicht nur Strafzettel, sondern schleppt auch zügig ab.   „Es ist kaum...

  • Kehl
  • 03.08.17
Lokales

Umweltplakette bald in Straßburg
Geldbuße droht auch Ausländern bei Missachtung

Straßburg (st). Bereits im Juli 2016 wurden in Frankreich die Umwelt- und Feinstaubplakette mit dem Namen „Crit'Air“ sowie dazugehörige Umweltzonen – ZCR, „zone à circulation restreinte“ – eingeführt. Bisher wurde die "Crit'Air-Vignette aber lediglich in Paris, Lyon, Grenoble und in Lille benötigt. Die Stadt Straßburg hat verkündet, in ihrem Gebiet ab September eine Umweltzone mit eingeschränktem Verkehr einrichten zu wollen. Weitere Städte sollen in den nächsten Jahren folgen. Dies teilt...

  • 11.07.17
Polizei

Polizeikontrolle
Nutzung des Handys kostet 60 Euro

Zell am Harmersbach. Ein 42-jähriger BMW-Fahrer war am Montag kurz vor 18 Uhr auf der K5356 von Unterentersbach kommend in Richtung Steinach unterwegs. Da er hierbei sein Mobiltelefon benutzte, wurde er durch die Beamten des Polizeireviers Haslach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg sind die Folge.

  • Zell a. H.
  • 04.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.