Theaterensemble "Baal novo" sammelt Erinnerungen aus der Nachkriegszeit
Ein Doppelprojekt gegen das geschichtliche Vergessen

Edzard Schoppmann (oben) und sein Team vor dem mit einem Wohnzimmer ausgestatteten Bauwagen
  • Edzard Schoppmann (oben) und sein Team vor dem mit einem Wohnzimmer ausgestatteten Bauwagen
  • Foto: arts
  • hochgeladen von Isabel Obleser

Offenburg (arts). Etwas ganz Neues zaubert Edzard Schoppmann, Chef, Regisseur und Schauspieler beim Theater "Baal novo", aus dem Hut: die Kombination einer Ankündigungstournee mit dem Ausstellungsmobil und die anschließende Open-Air-Tournee mit der fahrbaren Bühne bis Anfang August quer durch die Ortenau. Die rührigen Theaterleute stellten in ihrem Offenburger Domizil das neue Projekt vor, dessen Startschuss am heutigen Sonntag in Berghaupten fällt.
Im Rahmen des Jörgenmarktes lädt die Truppe auf dem Rathausplatz die Bevölkerung zwischen 9 und 17 Uhr ein, den Kopf in den eigens konstruierten Bauwagen zu stecken und in die Nachkriegszeit der Ortenau ein zu tauchen. Im einem Wohnzimmer der 50er-Jahre, stilecht mit Blümchentapete und Musik vom Vinylplattenspieler, steht das Theaterteam Rede und Antwort, was es mit den „Geschichten für das Nichtvergessen“ auf sich hat. Das "Wohnzimmer" tourt dann kreuz und quer durch die gesamte Ortenau und macht zum Beispiel am 13. Mai ebenfalls auf dem Offenburger Marktplatz Halt.
Bereits im Vorfeld wurden 17 Personen zu ihren Erlebnissen und Empfindungen während der Nachkriegszeit interviewt, einige von ihnen kommen per Video im Wohnzimmer zu Wort. Alle Befragten inspirierten Regisseur Schoppmann zum Theaterstück „Blutsschwestern und Blutsbrüder“. Vier der Geschichtenerzähler werden darin von jungen Schauspielern verkörpert, die ab dem 16. Juni das dann fertiggestellte Theaterstück auf die Bühne bringen. Dann verwandelt sich das Ausstellungsmobil in ein dreistöckiges Haus auf Rädern, einem Geschichtenhaus voller Überraschungen, einfach spektakulär, wie Theaterchef Schoppmann, der selbst auch mit spielt, viel verheißend ankündigt. Mit der fahrbaren Bühne und der neunköpfigen Schauspieltruppe geht es nach der Premiere in Schwanau-Nonnenweier weiter nach Durbach, Hausach, Lauf, Lahr, Offenburg, Neuried-Altenheim, Oberkirch-Nussbach, Berghaupten, Ettenheim und Zell a.H., weitere Stationen sollen folgen.
"Baal novo" lädt alle Bürger zu einer lebendigen Zeitreise in die 40er- und 50er-Jahre ein, die von Krieg, Entbehrung, Neuanfang und Wirtschaftswunder geprägt war. Ein Stück vom Lebensweg von vier Ortenauer Kriegskindern, inspiriert von vielen persönlichen Geschichten von Zeitzeugen, soll die nachkommenden Generationen mit diesem Doppelprojekt vor dem Vergessen bewahren.
Weitere Informationen zu dem Projekt unter www.baalnovo.com.

Autor:

Isabel Obleser aus Gengenbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen