Kreis und 45 Ortenauer Kommunen beteiligt
Gründung Breitband Ortenau GmbH & Co. KG für schnelles Interent

Der Ortenaukreis hat heute mit 45 Ortenauer Kommunen die Breitband Ortenau GmbH & Co. KG gegründet. Landrat Frank Scherer (2.v.l.) ist Vorsitzender des Aufsichtsrates, als Stellvertreter wurde Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach gewählt (3. v. l.). Links neben Landrat Scherer: Peter Lassahn, neuer Geschäftsführer der Ortenauer Breitband-Gesellschaft.
  • Der Ortenaukreis hat heute mit 45 Ortenauer Kommunen die Breitband Ortenau GmbH & Co. KG gegründet. Landrat Frank Scherer (2.v.l.) ist Vorsitzender des Aufsichtsrates, als Stellvertreter wurde Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach gewählt (3. v. l.). Links neben Landrat Scherer: Peter Lassahn, neuer Geschäftsführer der Ortenauer Breitband-Gesellschaft.
  • Foto: LRA
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (st).  Der Ortenaukreis hat mit 45 Ortenauer Kommunen die Breitband Ortenau GmbH & Co. KG
gegründet. In der ersten Gesellschafterversammlung wurde der aus acht
Mitgliedern bestehende Aufsichtsrat gewählt. Landrat Frank Scherer ist
Vorsitzender des Aufsichtsrates, als Stellvertreter wurde Acherns
Oberbürgermeister Klaus Muttach gewählt.

„Mit der Gründung der Breitband Ortenau GmbH &Co. KG gehen der Kreis und die Kommunen gemeinsam und gebündelt den
Breitbandausbau in der Ortenau an. Damit katapultieren wir den Ausbau der
kreisweiten Medieninfrastruktur in die Zukunft und ich freue mich sehr, dass
sich so viele Städte und Gemeinden an diesem wichtigen Schritt beteiligen“,
sagte Landrat Scherer. Die Gesellschaft wird nun dafür zuständig sein, sogenannte
weiße Flecken – Breitband unterversorgte Bereiche des Kreises – mit schnellem
Internet zu versorgen. Das Modell sieht vor, dass die beteiligten Städte und
Gemeinden anhand ihrer Ortsnetzplanungen, die voraussichtlich Herbst 2017
fertig gestellt sein werden, die Gesellschaft für den Ausbau der
unterversorgten Bereiche in ihrem Gemeindegebiet beauftragen kann. „Für den
Ausbau kommen die Kommunen auf, wir unterstützen sie bei den Anträgen für die
Fördermodelle des Landes und des Bundes. Die Gesellschaft wird dann sowohl den
Backbone- und Ortsnetzausbau für die Gesellschafter übernehmen und sich um die
Bauausschreibungen, -überwachungen, Fördermittelbeantragung und Abstimmung
kümmern“, informiert Peter Lassahn, der im März vom Verwaltungsausschuss des
Kreistags zum Geschäftsführer der Breitband-Gesellschaft bestimmt wurde. „Ende
des Jahres sollen dann bereits die ersten Baumaßnahmen in Absprache mit den
Kommunen beginnen“, so Lassahn.

Dem Aufsichtsrat der Breitband Ortenau GmbH &Co. KG gehören als Vertreter des Ortenaukreises Landrat Frank Scherer sowie die
Kreistags-Fraktionsvorsitzenden Klaus Muttach (CDU), Günter Gorecky (SPD) und
Kreisrat Valentin Doll (FWV) an. Die Städte und Gemeinden werden vertreten
durch Bürgermeister Carsten Erhardt (für die Kommunen kleiner als 3.500
Einwohner), Bürgermeister Stefan Hattenbach (für die Kommunen zwischen 3.500
und 8.000 Einwohnern) und Bürgermeister Marco Steffens für die Kommunen größer
als 8.000 Einwohner sowie für die Großen Kreisstädte Oberbürgermeister Toni Vetrano.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.