• 12. Juni 2018, 21:31 Uhr
  • 23× gelesen
  • 0

Aktionen und Hinweise noch bis zum 1. Juli – Quiz für kleine Naturfreunde
Stadtbibliothek gibt mediale Tipps zur Nachhaltigkeit

Die Stadtbibliothek und ihre Mitarbeiterin Anett Jähnig wollen mit Medientipps die Nachhaltigkeit stärken.
Die Stadtbibliothek und ihre Mitarbeiterin Anett Jähnig wollen mit Medientipps die Nachhaltigkeit stärken. (Foto: tf)

Offenburg (tf). Bereits zum dritten Mal beteiligt sich die Stadtbücherei Offenburg an den Nachhaltigkeitstagen des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Noch bis zum 1. Juli gibt es die Möglichkeit, auf einem Rundgang verschiedenste Aspekte der Nachhaltigkeit im Alltag medial zu entdecken, wie beispielsweise nachhaltiges Kochen oder Reisen.

„Nachhaltigkeit geht uns alle an“, erklärt die verantwortliche Mitarbeiterin Anett Jähnig. „Der Mensch ist ein Teil der Natur und muss endlich verstehen, dass er sich seine eigene Lebensgrundlage zerstört.“ Die 30-jährige ist in ihrer Freizeit selbst aktives Mitglied im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Es ist ihr größtes Anliegen, die Schönheit und Vergänglichkeit der Natur den Menschen als schützenswert aufzuzeigen.

So war es keine Frage, dass Jähnig die Organisation der Nachhaltigkeitstage bei der Stadtbibliothek übernahm. „Wir zeigen hier, dass es manchmal nur kleine Dinge sind, die viel bewirken können“, erklärt Jähnig. So können Besucher sich eines der kostenlosen Samentütchen mitnehmen und im Garten eine Ecke für Schmetterlinge und Wildbienen anlegen. „Oder nur alle drei Jahre mit dem Flugzeug verreisen“, nennt Jähnig einen weiteren Aspekt: „Ein bisschen Verzicht tut uns allen und besonders der Umwelt gut.“ Durch die vielfältige Medienauswahl kann sich der Besucher selbst ein Bild von den Möglichkeiten machen, die es im Alltag gibt. Dazu zählt auch, die Wegwerfmentalität zu überdenken oder den Plastikkonsum. „Viele Lebensmittel, die man wegwirft, sind noch genießbar und statt einer Plastiktüte kann man eine waschbare Stofftasche nutzen“, gibt die gebürtige Dresdnerin Vorschläge für den Alltag. An einem Flipchart können die Besucher in der Stadtbibliothek ihre eigenen Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Alltag verraten, mit anderen Nutzern teilen oder persönliche Medienempfehlungen weitergeben.

Auch die Kleinsten sollen einen Bezug zur Umwelt bekommen und können noch bis zum 1. Juli an einem Quiz für kleine Naturfreunde teilnehmen. „Wenn Kinder früh lernen, wie besonders und fragil unsere Umwelt ist, werden sie vielleicht als Erwachsene verantwortungsvoller mit ihr umgehen“, hofft Jähnig. In diesem Jahr hat der Freundeskreis der Stadtbibliothek darum extra attraktive Preise gesponsert. „Nachhaltigkeit noch mehr in das allgemeine Bewusstsein zu bringen, ist uns ein wichtiges Anliegen", so die Leiterin der Stadtbibliothek, Malena Kimmig.

Über weitere Aktionen zum Thema informiert das Netzwerk Baden-Württemberg unter www.n-netzwerk.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt