Neue Stiftungsprofessur für die Hochschule Offenburg
Zusammenarbeit von Mensch und Roboter

Übergabe der Stiftungsprofessur an die Hochschule Offenburg: Thomas Burger, Präsident der WVIB Schwarzwald AG (vordere Reihe, von links), Hochschulrektor Winfried Lieber, Christoph Münzer, Hauptgeschäftsführer WVIB, Prof. Gerhard Kachel, Prorektor für Technologie- und Wissenstransfer, Prof. Matthias Haun, Professor für Kognitive Kybernetik und Philosophie der Kognitionswissenschaften, Gerrit Christoph, Leiter Technologie WVIB (hintere Reihe, von links)
  • Übergabe der Stiftungsprofessur an die Hochschule Offenburg: Thomas Burger, Präsident der WVIB Schwarzwald AG (vordere Reihe, von links), Hochschulrektor Winfried Lieber, Christoph Münzer, Hauptgeschäftsführer WVIB, Prof. Gerhard Kachel, Prorektor für Technologie- und Wissenstransfer, Prof. Matthias Haun, Professor für Kognitive Kybernetik und Philosophie der Kognitionswissenschaften, Gerrit Christoph, Leiter Technologie WVIB (hintere Reihe, von links)
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (gro). "Kobotik und soziotechnische Systeme" lautet der Titel der neuen Stiftungsprofessur, welche die Hochschule Offenburg dank der Initiative der WVIB Schwarzwald AG, einrichten kann. Ausgesprochen steht der Begriff Kobotik für kollaborative Robotik und beinhaltet nichts anderes als die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. "Dieser Trend ist für die Wirtschaft von großer Bedeutung", betonte WVIB-Präsident Thomas Burger bei der Übergabe am Dienstag in Offenburg. Denn auf der einen Seite gebe es den demografischen Wandel, auf der anderen Seite würden die Arbeitskosten in Deutschland weiter steigen. "Dabei geht es nicht darum, den Menschen zu ersetzen, sondern um dessen Unterstützung", so Burger.

13 Mitgliedsunternehmen des WVIB sowie die "Gisela und Erwin Sick Stiftung" stellten Mittel für die mit 1,2 Millionen Euro dotierte W3-Professur zur Verfügung. "Es geht uns ebenfalls um die enge Verbindung zwischen Wirtschaft, Forschung und Lehre", stellte Burger fest, der den Wunsch äußerte, Erkenntnisse über die Schwarzwald Akademie nutzen zu können.

Für die Hochschule Offenburg bedeutet die neue Professor einen wichtigen Schritt beim Ausbau im Bereich der Digitalisierung. "Es geht um aktuelle Schlüsseltechnologien. Die digitale Transformation fügt sich hervorragend in die digitale Strategie der Hochschule ein", freute sich Rektor Prof. Dr. Dr. h. c. Winfried Lieber. Mit der Professur könnten die Bereiche, die unter dem Begriff der künstlichen Intelligenz subsumiert würden, gestärkt werden. Wichtig war Lieber, dass mit der Einstufung als W3-Professur nicht nur der Bereich der Lehre hinterlegt sei, sondern ebenfalls ein Akzent auf die Forschung gesetzt werde. "Es wird unsere Zusammenarbeit mit der WVIB Schwarzwald AG weiter verstärken", so Lieber.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen