Eine Frage, Herr Schreiber
Damit nicht der Baum brennt

Wolfgang Schreiber

Ohne stimmungsvolle Beleuchtung geht es an Weihnachten nicht. Christina Großheim sprach mit Wolfgang Schreiber, Pressesprecher der Feuerwehr Offenburg, über mehr Sicherheit beim Thema Christbaum und Lichterglanz.

Kerzen oder LED – welche Beleuchtung ist zu bevorzugen?
Grundsätzlich kann natürlich immer etwas geschehen – bei Kerzen mit dem offenen Feuer, bei LED bei der Verwendung von Strom. Beide können aber auch, bei verantwortungsbewusster Handhabung, wunderschöne Atmosphären zaubern. Meiner Ansicht nach sollte man für sich eine „Gefährdungsanalyse“ durchführen, um festzustellen, mit welcher Art Beleuchtung man das bessere Gefühl hat.

Wenn ich mich für Kerzen entscheide, was sollte beachtet werden?
Kerzen müssen eine stabile, ebene und nicht-brennbare Unterlage haben. Alles, was brennen könnte, gehört nicht in die Nähe von Kerzen. Und Kerzen lässt man niemals unbeaufsichtigt! Man muss sich außerdem bewusst machen, dass Adventskränze und -gestecke oder der geschlagene Weihnachtsbaum in der Wohnung austrocknen und brennen wie das sprichwörtliche Zunder. Kerzen sind für mich, bei gegebener Achtsamkeit, jedoch die Stimmungsmacher Nummer eins.

Gibt es auch Risiken beim Einsatz von Lichterketten?
Lichterketten beziehen ihre Leuchtenergie durch Strom aus der Steckdose. Gerade die alten Glühbirnen sind da nicht ohne, da sie nur etwa 15 Prozent der Energie in Licht umwandeln, der Rest ist Wärme. Zudem altern auch Lichterketten. Die Kabel werden aus- und eingerollt, gezogen und gequetscht, die Isolierung reißt auf, die Lämpchen stoßen hier und da irgendwo an, ältere Glühleuchten in der Kette funktionieren nicht mehr, so dass die funktionsfähigen eine höhere Leistung aufnehmen müssen. Alles Alltagssituationen, die zu Lasten der Sicherheit gehen.

Auf welche Gütesiegel sollte man beim Kauf für drinnen und draußen achten?
Es gibt zwei Siegel, bei denen machen die Konsumenten in keinem Fall etwas falsch: Das eine ist das GS-Zeichen für "Geprüfte Sicherheit". Die Ware entspricht den Richtlinien des Produktsicherheitsgesetzes. Das andere, das "vde"-Zeichen dokumentiert die Sicherheit eines elektrotechnischen Produktes gegen elektrische, mechanische, thermische und sonstige Gefährdungen. Zudem sollten die Hersteller-, Warn- und Sicherheitshinweise unbedingt ernst genommen werden.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen