• 5. Februar 2018, 15:41 Uhr
  • 166× gelesen
  • 0

Diebstahl und verbotenes Messer
Zufällige Begegnung endet in JVA

Offenburg. Ein gutes Auge haben am Samstag Beamten einer Streife des Polizeireviers Offenburg bewiesen. Während die Polizisten gegen 17.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen in die Kreuzkirche gerufen wurden, blieben deren Blicke bei der Anfahrt an einen Mann haften, dessen Verhalten am Markplatz die Ordnungshüter zu weiteren Beobachtungen animierte.

Ein kurzer Blickkontakt genügte den Ordnungshütern, um den Verdächtigen als einen bestens bekannten Intensivtäter zu identifizieren, gegen den ein Vollstreckungshaftbefehl wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls vorlag. Trotz blitzschneller Flucht gelang es dem der 43-Jährigen nicht, sich den langen Armen des Gesetzes zu entziehen und konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Ein nicht ungefährliches Unterfangen, wie sich bei der anschließenden Durchsuchung herausstellen sollte.

Bei dem Festgenommenen kam ein verbotenes Einhandmesser zum Vorschein, womit er sich eine neuerliche Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz einhandelte. Die Begegnung mit den Polizisten endete für den Mittvierziger schließlich in einer Justizvollzugsanstalt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt