Autounfall
Zwei Schwerverletzte

2Bilder

Offenburg-Windschläg (st). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag um 18.45 Uhr auf der B3 zwischen Offenburg-Windschläg und Appenweier. Auf der Brücke über die Rheintalbahn kam die Fahrerin eines BMW - in Richtung Offenburg fahrend - aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Mercedes. Beim Unfall wurden beide Fahrzeuglenker schwer verletzt.

20.000 Euro Sachschaden

Um die Fahrerin des BMW bergen zu können, musste ihr Fahrzeugdach abgebaut werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro taxiert. Beamte des Verkehrskommissariats Offenburg haben die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen. Die B3 war zeitweise an der Unfallstelle für den Verkehr gesperrt.

Polizei sucht Autofahrer

Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnte ein vor dem Mercedes fahrender Autofahrer einen Zusammenstoß mit dem BMW gerade noch vermeiden; der Fahrer dieses PKW wird gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Offenburg unter 0781/214200 in Verbindung zu setzen.

Unterstützung durch die Feuerwehr

Tatkräftige Unterstützung gab es von der Feuerwehr. Ein Rüstzug der Feuerwehr Offenburg, die Einsatzabteilung Ost und der Führungsdienst waren durch die Integrierte Leitstelle Ortenau alarmiert worden. "Die PKW kamen nach dem Aufprall auf der Fahrbahn zu stehen, wobei der eine PKW mit dem Heck auf der Brückenleitplanke aufsetzte", heißt es in dem Bericht der Feuerwehr. "Eine PKW-Fahrerin wurde dabei schwer verletzt und in ihrem Fahrzeug komplex eingeklemmt. Der andere PKW-Fahrer konnte vor Eintreffen der Hilfskräfte befreit werden. Er wurde ebenfalls verletzt. Die Feuerwehr verschaffte sich mit hydraulischem Rettungswerkzeug über die Fahrertüre Zugang zur Fahrgastzelle und befreite die PKW-Lenkerin aus ihrer Zwangslage. Diese wurde einem bereitstehenden Rettungsdienst-Team übergeben. Beide verletzten Personen wurden anschließend in eine geeignete Klinik transportiert. Die Einsatzstelle wurde gesichert, der Brand- und Umweltschutz sichergestellt.

THW und Polizei sperrten Straße

Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen vom zuständigen Verkehrskommissariat übernommen und zur Ermittlung der Unfallursache untersucht. Während des gesamten Einsatzes war die B3 durch das Technischen Hilfswerk und die Polizei in beiden Richtungen voll gesperrt worden.Die Feuerwehr Offenburg war mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften bis gegen 20.30 Uhr tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen