Ba.sic

Beiträge zum Thema Ba.sic

Marktplatz
Gegenwärtig entsteht auf dem zehn Hektar großen Gelände im interkommunalen Gewerberpark Basic in Neuried im ersten Bauabschnitt die Produktion auf einer Fläche von 26.000 Quadratmetern.

Graf baut neues Logistikzentrum
Start des zweiten Bauabschnitts

Neuried (st). Die Otto Graf GmbH beginnt, wie geplant, im März 2021 mit dem Bau des Logistikzentrums am neuen Standort Neuried. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Teningen hat im vergangenen Jahr erneut den Umsatz auf 125 Millionen Euro gesteigert. „Graf ist ein Unternehmen mit großer Zukunft und auch in vermeintlichen Krisenzeiten ein sehr sicherer Arbeitgeber“, betont Otto P. Graf, Geschäftsführer der Graf Gruppe. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, investiert der europäische...

  • Neuried
  • 15.03.21
Lokales
Seit mehreren Jahren wehren sich die Bürger rund um Neuried und Kehl gegen ein geplantes Projekt zwischen den beiden Ortsteilen Altenheim und Goldscheuer im Gewerbegebiet Basic.

Forscher und Geologen des Landes zu den Hintergründen
"Geothermie kann ein Erdbeben auslösen"

Ortenau (rek/gro). Zwei spürbare Erdbeben mit den Stärken 3,2 und 2,4 auf der Richterskala haben in dieser Woche die Region buchstäblich aufgeschreckt. Zahlreiche weitere Erdstöße (siehe unten) haben seit Anfang des Monats die deutschen und französischen Erdbebenforscher registriert. Sie hatten direkt nach den Erdstößen bereits einen möglichen Zusammenhang mit den Geothermie-Projekten hergestellt. Kann Tiefengeothermie Erdbeben auslösen? Laut Landesforschungsanstalt für Geothermie kann dies der...

  • Kehl
  • 16.11.19
Lokales
Josef Lieb (l.) übernimmt von Jörg Armbruster (Mitte) die Geschäftsführung.

Stabwechsel bei ba.sic
Josef Lieb löst Jörg Armbruster als Geschäftsführer ab

Kehl/Neuried. Der interkommunale Zweckverband ba.sic für das Gewerbegebiet hat einen neuen Geschäftsführer: Josef Lieb, im Hauptberuf Hauptamtsleiter der Gemeinde Neuried, löst Jörg Armbruster ab, der den Zweckverband seit seiner Gründung im Jahr 2002 geführt hat. Unter seiner Ägide und mit Unterstützung der achtköpfigen Zweckverbandsverwaltung hat sich die jahrelange Hängepartie in eine Erfolgsgeschichte verwandelt. 2018 sind mit den Firmen G.U.T, Graf und Grossmann drei große Ansiedlungen im...

  • Kehl
  • 26.09.18
Lokales
Von der Motortechnik bis zum Fahrwerk – Andreas Seebacher erklärt bei seinem "Siegerfahrzeug", einem Polo, Fiona Härtel die Finessen des Tunings.

Sommerwirtschaft: Seebacher 1a Autoservice ist ein Tuning-Spezialist
Ein Serienfahrzeug wird in ein Einzelstück verwandelt

Kehl-Goldscheuer (gro). Die Zahl der Unternehmen im interkommunalen Gewerbepark "ba.sic" in Kehl steigt stetig. Gemeinsam mit der Kehler Wirtschaftsförderin Fiona Härtel besucht der Stadtanzeiger in der Serie "Sommerwirtschaft" deshalb drei Firmen, die sich dort angesiedelt haben. Im zweiten Teil der Serie steht die Firma Seebacher 1a Autoservice im Mittelpunkt. Auf den ersten Blick wirkt die Firma wie eine klassische Autowerkstatt. "Das bieten wir auch an", so Inhaber Andreas Seebacher. "Wir...

  • Kehl
  • 09.08.17
Lokales
Biomassekraftwerk am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“.
3 Bilder

Pro und Contra zur Tiefengeothermie

Das Aufsuchungsfeld Neuried liegt in der Nähe des bestehenden Biomassekraftwerkes am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“ der Stadt Kehl und der Gemeinde Neuried. Die Pläne für die Geothermie reichen weit zurück: Ursprünglich war am Standort ein Hybridkraftwerk geplant. Es sollte sowohl mit Biomasse als auch mit Tiefengeothermie betrieben werden. 2007 wurde der Biomasseteil gebaut, seit 2009 wird es durch die Badenova betrieben. In diesem Bereich sollen auch die genehmigten...

  • Neuried
  • 24.01.17
Lokales
Biomassekraftwerk am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“.
3 Bilder

Pro und Contra zur Tiefengeothermie

Das Aufsuchungsfeld Neuried liegt in der Nähe des bestehenden Biomassekraftwerkes am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“ der Stadt Kehl und der Gemeinde Neuried. Die Pläne für die Geothermie reichen weit zurück: Ursprünglich war am Standort ein Hybridkraftwerk geplant. Es sollte sowohl mit Biomasse als auch mit Tiefengeothermie betrieben werden. 2007 wurde der Biomasseteil gebaut, seit 2009 wird es durch die Badenova betrieben. In diesem Bereich sollen auch die genehmigten...

  • Neuried
  • 23.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.