Rheinau

Beiträge zum Thema Rheinau

Lokales
Der internationale Beirat zur gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen

Interkultureller Beirat für Jugendliche
Spannendes Experiment für die jungen Menschen

Kehl (rek). Das Diakonische Werk Ortenau baut seine Angebote zur Förderung der gleichberechtigten Teilhabe junger Menschen aus. In einem interkulturellen Jugendbeirat mit Hauptsitz in Kehl entscheiden junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund oder Fluchtgeschichte gemeinsam darüber, welche Integrationsangebote auf den Weg gebracht werden und wirken selbst bei den Ausgestaltung mit. Rahmen bildet das dreijährige Projekt „Gemeinsam Stark“, das von Felix Neumann und Fenja Becherer...

  • Kehl
  • 25.02.20
Polizei

Suche erfolglos
Person von Europabrücke gesprungen

Kehl. Eine Person ist am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr von der Europabrücke in den Rhein gesprungen – das haben drei Autofahrer unabhängig von einander beobachtet. Trotz eines Großaufgebotes an Rettungskräften von beiden Rheinseiten konnte die Person bis Sonntagnachmittag nicht gefunden werden. Die Kehler Feuerwehr war am Freitag mit 14 haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten, fünf Fahrzeugen und zwei Booten im Einsatz. Auch zwei Hubschrauber waren vor Ort. Die Kehler Feuerwehr war um...

  • Kehl
  • 20.01.20
Polizei
Symbolbild

Zufall?
Drei Unfälle mit Pferden in fünf Tagen

Kehl. Am Mittwochabend ist ein 59 Jahre alter VW-Fahrer in der Badener Straße mit einem Pferd zusammengestoßen. Das Tier wurde hierbei verletzt, konnte aber unmittelbar nach dem Unfall von seinem Besitzer eingefangen und in den Stall zurückgeführt werden. Der Autofahrer war kurz vor 20 Uhr laut Pressemeldung von Leutesheim in Richtung Auenheim unterwegs, als etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang der Vierbeiner von links auf die Fahrbahn trat und hierbei von dem Wagen seitlich erfasst wurde....

  • Kehl
  • 09.01.20
Lokales
Die Willstätter Amtskette besteht aus silberfarbigen Metallgliedern und den emaillierten Wappen von Eckartsweier, Hesselhurst, Legelshurst und Sand sowie mittig Willstätt.

Geschichte und Wappen von Bürgermeisterketten
"Darstellung und Form verdeutlichen das Amt"

Ortenau (rek). So ganz klar ist der Ursprung der Idee zur Einführung von Amtsketten nicht. Wenn man das World Wide Web befragt, kristallisiert sich das auslaufende 18. Jahrhundert heraus, "als unter dem Einfluss einer verklärenden Begeisterung für das Mittelalter in Theaterstücken Rollen ehrwürdiger Personen mit Ritterketten ausgestattet wurden", weiß eine große Internet-Enzyklopädie zu berichten. Die Stadt Rheinau, entstanden während der baden-württembergischen Gemeindereform Anfang der...

  • Kehl
  • 12.11.19
Lokales

Für Rückhalteraum
Erkundungsbohrungen rund um Auenheim und Leutesheim

Kehl (st). Im Rahmen der Vorplanungen des Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl werden ab Montag, 16. September, geotechnische Erkundungsbohrungen durchgeführt, wie das Regierungspräsidium Freiburg in einer Pressemitteilung schreibt. Die Arbeiten dauern etwa fünf Monate an, weshalb in dieser Zeit mit Beeinträchtigungen auf Straßen, Wegen und Dämmen rund um Leutesheim und Auenheim zu rechnen ist. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter des Referats Integriertes Rheinprogramm unter...

  • Kehl
  • 11.09.19
Lokales
Die Aktionsfläche in der Rheinauer Stadtbibliothek wartet auf die Leseratten.

Kehl, Rheinau und Willstätt beteiligen sich an der Aktion "Heiß auf Lesen"
Neuerscheinungen in den Sommerferien verschlingen

Kehl/Rheinau/Willstätt (st). Erneut können die Sommerferien durch die Aktion "Heiß auf Lesen" in der Stadtbibliothek Rheinau und der Mediathek Willstätt noch abwechslungsreicher gestaltet werden. Kinder bis zu zwölf jahren in Rheinau und bis zur fünften Klasse in Willstätt können sich kostenlos in der Stadtibliothek und der Mediathek anmelden, drei Bücher auswählen und lesen. Als nächstes dürfen sie das Gelesene bewerten und sich mit einer Mitarbeiterin über das Geschehen im Buch unterhalten....

  • Kehl
  • 18.07.19
Lokales
Ein Lesefrühstück in gemütlicher Runde gehört zum Angebot der Rheinauer Mediathek für die Ferienzeit der Kinder.

Sommerferienprogramme von Kehl, Rheinau und Willstätt
Angebote in der Region in den Ferien erleben

Ortenau (als). Noch wenige Tage, dann starten Ende des Monats die großen Sommerferien für Schüler. Das Ferienprogramm mit Action, Spaß und unvergesslichen Abenteuern für Kinder der Stadt Kehl liegt im Rathaus, bei den Ortsverwaltungen, in den Jugendhäusern, in der Touristeninformation sowie in der Mediathek aus. Der Kehler Kinderferienspaß findet vom 29. Juli bis zum 2. August, vom 5. bis 9. August und nochmal vom 12. bis zum 16. August statt. Für das Kinderferienprogramm im Rahmen des...

  • Kehl
  • 09.07.19
  •  1
Lokales
Eine Aktion, Geld für das Gemeinwohl zu erhalten: In Willstätt wird bei vielen Gelegenheiten der Stifterhonig angeboten.

Wirken der gesellschaftlichen Organisation
Bürgerstiftungen fördern das Gemeinwohl

Ortenau (mn/als). (als). Engagieren, mitmachen, Bleibendes schaffen – dafür stehen Bürgerstiftungen. Inzwischen sind in vielen Städten und Gemeinden der Ortenau diese fürs Allgemeinwohl tätigen Institutionen etabliert. Rheinau: "Menschen stärken Menschen"Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Rheinau ist Siegfried Koch aus Holzhausen. Gründungsstifter sind Rheinauer Privatpersonen sowie Institutionen und Firmen. Das Motto der Bürgerstiftung ist: „Menschen stärken Menschen – voneinander –...

  • Kehl
  • 18.06.19
Lokales
Ein Abfallbehälter im Stadtgebiet Kehl quillt über.

Müllensorgung
Manchmal landet Müll dort, wo er nicht hingehört

Ortenau (set). Die Müllentsorgung ist in den Städten und Gemeinden ein ständig wiederkehrendes und wichtiges Thema. Das schlägt sich schon in der Vielzahl der Abfallkörbe von Kehl, Willstätt und Rheinau nieder. Kehl: 820 öffentliche Abfallbehälter "Derzeit befinden sich rund 820 öffentliche Abfallbehälter in Kehl und den Ortsteilen", sagt Alexandra Bertolini von der Stadtverwaltung in Kehl. In Willstätt sind es laut Holger Hemler ungefähr 200 inklusive der einzelnen Hundetoiletten. "In...

  • Kehl
  • 11.06.19
Lokales
Präsentierten die Zahlen: der Leiter der Führungsgruppe Patrick Schote und Revierleiter Ingolf Grunwald (r.)

Kriminalstatistik für das Hanauerland
Zahl der Straftaten steigt in Bereichen sprunghaft an

Kehl (als). Mehr Straftaten in Kehl, Rheinau, Willstätt und Appenweier sowie für Kehl ein landesweiter Spitzenplatz in der Kriminalstatistik: Ingolf Grunwald, Leiter des Polizeireviers Kehl und sein Stellvertreter Patrick Schote stellten Zahlen für das Jahr 2018 vor. Der zu bemessende Indikator sei die Häufigkeitszahl, bei der die Zahl der Straftaten in Bezug auf 100.000 Einwohner berechnet wird. Diese liegt in Kehl bei sehr hohen 15.422, so Grunwald. Zum Vergleich: In Offenburg liegt diese...

  • Kehl
  • 12.04.19
  •  1
Lokales
Die Kirche, hier St. Michael in Honau, steht im Dorf und damit mitten im Leben.

Kommunion und Konfirmation
Für junge Menschen ein wichtiger Schritt im Glauben

Ortenau (als). Kommunion bei der katholischen und Konfirmation bei der evangelischen Kirche gehören zu den zentralen Ereignissen für die Mitgliedschaft in der jeweiligen Gemeinde. Wie sieht es mit diesen Traditionen der beiden christlichen Kirchen heute aus und gibt es einen Wandel der Bedeutung? Der Gemeindereferent in der katholischen Kirchengemeinde Kehl- Hanauerland, Lothar Beyer, berichtet, dass von der Pfarrei Herz-Jesu Kork am Sonntag, 28. April, dem klassischen Weißen Sonntag, 24...

  • Kehl
  • 09.04.19
  •  1
Lokales
Sieben Grundstücke stehen im Rheinauer Baugebiet Rechen zur Verfügung.

Schwere Zeiten für Bauherren
Wenig Grundstücke in Kehl, Rheinau und Willstätt

Ortenau (als). Derzeit gebe es im gesamten Stadtgebiet keine freien Wohnbaugrundstücke für Private im Bereich des Baus von Ein- und Zwei-Familienhäusern, so die Stadt Kehl auf Anfrage. Die Nachfrage nach kommunalen Bauland sei weiterhin sehr hoch. Daher würden entsprechende Vormerklisten geführt werden. Weitere Gebiete seien zwar geplant, doch zunächst müssten die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür noch geschaffen werden, bevor sie auch erschlossen werden könnten. In Willstätt würden...

  • Kehl
  • 19.02.19
Lokales

Hochwasserschutz im Hanauerland
Das Verfahren für Rückhalteraum läuft

Ortenau (st). Im Landratsamt Ortenaukreis fand ein sogenannter Scoping-Termin für den Bau des geplanten Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl statt. Das Scoping legt den Untersuchungsrahmen für den Bericht zur Umweltverträglichkeitsprüfung fest. „Die Besprechung zwischen Fachbehörden, anerkannten Naturschutz- und Umweltvereinigungen sowie Antragstellern soll das Verfahren durch das Einbeziehen von Informationen, Fachwissen und Kenntnissen Dritter beschleunigen“, informiert Bettina...

  • Kehl
  • 12.02.19
Lokales
Bürgern ist die Ausleuchtung des Bahnhofsplatzes und der Tramhaltestelle besonders wichtig, weiß die Stadt Kehl.

Hellere Straßenbeleuchtung spart auch Geld
"Dunkle Ecken sollten mit neuem Licht verschwinden"

Ortenau (als). Bis zu 40 Prozent des Stromverbrauchs von Kommunen entfallen nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur alleine auf die Straßenbeleuchtung. Neben Energie- und damit Kosteneinsparungen sollen auch sogenannte Angsträume durch eine bessere Ausstrahlung während der Dunkelheit bgeseitigt werden. Der Rheinauer Gemeinderat hatte bereits im Jahre 2012 einstimmig einen Auftrag zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung durch den Einsatz von sogenannten LED-Leuchten vergeben und somit schon...

  • Kehl
  • 29.01.19
Polizei

Zeugen gesucht
Zwei Unfallfluchten mit hohem Sachschaden

Kehl/Rheinau. Nach ersten Ermittlungen dürfte ein VW-Fahrer für gleich zwei Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden verantwortlich sein. Der noch Unbekannte, bei dem es sich nach derzeitigem Sachstand um einen 29 Jahre alten Mann handeln dürfte, soll demnach am frühen Sonntagmorgen in der Straße "Am alten Friedhof" in Kehl unterwegs gewesen sein, als er kurz nach 5.30 Uhr nach links von der Fahrbahn abkam und hierbei mit einem Gartenzaun kollidierte. Ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro...

  • Kehl
  • 24.09.18
Panorama

Im Grunde...
Das Wir-Gefühl fördern

...ist erstaunlich, was im Laufe der Jahre am Grenzübergang Rheinau-Gambsheim entstanden ist. Die Fischtreppe, als reines Hilfsmittel gedacht, damit Lachse die Staustufen passieren können, hat sich zu einem touristischen Anziehungspunkt gemausert. Gut, die Besucherzahlen können es nicht mit denen des Vogtsbauernhofs aufnehmen, aber immerhin: Rund 1.000 im Monat ist für eine solche Einrichtung gar nicht schlecht. Der Verein Passage 309, den die Anrainerkommunen Gambsheim und Rheinau gründeten...

  • Kehl
  • 10.07.18
Lokales
Ingolf Grunwald, Leiter des Polizeireviers Kehl, und sein Stellvertreter Patrick Schote stellen die Zahlen von 2017 vor.

Kriminalstatistik des Polizeirevier Kehl
Kehl liegt landesweit an der Spitze

Kehl (gro). Während in Rheinau und Willstätt die Zahl der Straftaten zurückgegangen ist, sie in Appenweier stagnierte, sind die Fallzahlen in Kehl wieder angestiegen. "Wir spüren, dass die Grenzkontrollen auf französischer Seite nur noch zeitweise vorgenommen werden", so Ingolf Grunwald, Leiter des Polizeireviers Kehl, bei der jährlichen Pressekonferenz.  Seit Jahren zeigt sich das gleiche Bild: Die zu dem Revier zählenden Gemeinden Willstätt, Rheinau und Appenweier sind unauffällig, Kehl...

  • Kehl
  • 13.04.18
Lokales

Im Grunde...
Augen zu und durch

...bleibt allen Betroffenen nur, in den sauren Apfel zu beißen. Denn an der Tatsache, dass der Grenzübergang zwischen Gambsheim und Rhein-au für drei Monate gesperrt wird, lässt sich nichts ändern. Die gewünschte Ersatzbrücke scheitert ebenso wie eine Ausweitung des Fährbetriebs an bürokratischen Hürden. Pendler und Unternehmen müssen Umwege in Kauf nehmen, der Einzelhandel in der Region rechnet mit herben Verlusten. Das mag ärgerlich, teuer und wohl auch existenzbedrohend sein, aber was...

  • Kehl
  • 16.01.18
Lokales
In Goldscheuer gibt es bereits Blitzanlagen zur Geschwindigkeitskontrolle, wie sie Neuried beantragt hat.

Auswirkungen nach Abstufung der B36 zur L75
Weniger Autos und vermehrt Tempo 30

Rheinau/Kehl/Neuried (gro/rek). Fast zwei Jahre sind vergangen, seitdem aus der B36 die Landesstraße 75 zwischen Rastatt und Lahr wurde. Für die Anliegerkommunen verband sich mit der Herabstufung der vielbefahrenen Straße auch die Hoffnung, dass der Verkehr sich im Laufe der Jahre reduziert. Die Städte Kehl und Rheinau und die Gemeinde Neuried haben ein gemeinsames Lkw-Lenkungskonzept erarbeitet, das den Durchgangsverkehr für Brummis gerade in der Nacht erschweren soll. Dessen Umsetzung steht...

  • Kehl
  • 22.11.17
Lokales
Damit Hinterbliebene nach einer anonymen Bestattung einen Platz zum Trauern haben, gibt es in Kehl eine Stätte der Erinnerung auf dem Friedhof.

Trauerbewältigung nach anonymen Bestattungen
Stätte der Erinnerung bietet einen Platz fürs Gedenken

Ortenau (gro/ds/dh). Viele Menschen überlassen, wenn sie sterben, nichts dem Zufall. Der eine regelt bis zum Blumenschmuck, wie seine Beerdigung in einem traditionellen Erdgrab ablaufen soll, andere wollen so wenig wie möglich ihre Hinterbliebenen belasten. Die Städte und Gemeinden in der Ortenau bieten immer häufiger auch alternative Bestattungsformen an: Das beginnt beim anonymen Grab und reicht bis zu einem gärtnergepflegten Gräberfeld. "Auf dem Kehler Friedhof gibt es ein anonymes...

  • Kehl
  • 14.11.17
Lokales
Seit der Schließung wegen eines Deckenschadens wird in Kehl über die Zukunft des Hallenbades diskutiert.

Wie Rheinau und Offenburg die Hallenbad-Frage für sich beantwortet haben
Während die einen sanieren, bauen die anderen ganz neu

Kehl/Rheinau/Offenburg (gro). Die Stadt Kehl steht vor einer schwierigen Entscheidung: Saniert sie die bestehende Bäderlandschaft oder baut sie ein neues Ganzjahresbad? In der Bürgerinformationsveranstaltung am 17. Mai hatte der Kehler Oberbürgermeister Toni Vetrano ein klares Bekenntnis für ein Hallenbad abgegeben, allerdings stellte er auch klar: "Ich möchte nicht viel Geld ausgeben und hinterher eine Klitsche haben." Kehl ist nicht die einzige Stadt in der Region, deren Schwimmbäder in die...

  • Kehl
  • 31.05.17
Lokales
Der Kamin der ehemaligen Bäckerei Lasch wurde in Willstätt erhalten und wird gerne von Störchen besiedelt.
2 Bilder

Wie der NABU die Storchenpopulation im Hanauerland wachsen ließ
Mercier: "Von null auf 100 in nicht einmal 35 Jahren"

Willstätt (gro). Sie nisten auf Kirchtürmen, Hausdächern und auch so mancher Baukran wurde schon belegt: Die Storchenpopulation in der Ortenau ist seit den 80er-Jahren langsam, aber stetig gewachsen. Gérard Mercier, Vorsitzender des Naturschutzbundes Kehl (NABU), erinnert sich an die Anfänge: "In den 80er-Jahren gab es so gut wie keine Störche mehr im Hanauerland. 1981 zählten wir ein Paar in Willstätt." Dann entschieden das Land Baden-Württemberg und der NABU, mit der Wiederansiedlung der...

  • Kehl
  • 24.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.