Technische Betriebe Offenburg

Beiträge zum Thema Technische Betriebe Offenburg

Lokales
Die Technischen Betriebe werden die neun neuen Einbahnstraße, die künftig von Radfahren in Gegenrichtung befahren werden dürfen, mit Schildern kennzeichnen.

Neun Einbahnstraßen für Radler offen
Platz für Fahrt im Gegenverkehr

Offenburg (st). Für Radfahrer sind Umwege deutlich lästiger als für Autofahrer. Deshalb sollen, sofern keine Sicherheitsgründe dagegen sprechen, grundsätzlich alle Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet werden, so die entsprechende Richtlinie. Diese Forderung wurde auch schon mehrmals im Verkehrsausschuss an die Verwaltung heran getragen. Nun wurden alle 50 Einbahnstraßen in Offenburg von der Verwaltung zusammen mit der Polizei überprüft. 18 Einbahnstraßen waren bereits...

  • Offenburg
  • 24.01.20
Lokales
Klaus Schilling, Kraftfahrer ausnahmsweise auf dem Rad, und Raphael Lehmann bei der Vorstellung der neuen Sicherheitssysteme in den Fahrzeugen der TBO

Schluss für den toten Winkel
TBO investieren in mehr Sicherheit

Offenburg (gro). Wenn ein LKW abbiegt oder rangiert, dann sieht der Fahrer nicht alles, was vor, neben oder hinter ihm passiert. Dieser tote Winkel kann für andere Verkehrsteilnehmer verheerende Folgen haben. Damit schwere Unfälle in Zukunft vermieden werden können, erproben die Technischen Betriebe Offenburg (TBO) derzeit drei verschiedene Abbiegessysteme in den von ihnen genutzten Lastwagen. "Wir wurden 2018 für die Aktion Abbiegesicherheit ausgezeichnet", berichtet Raphael Lehmann,...

  • Offenburg
  • 17.09.19
Lokales
In Offenburg gibt es sehr unterschiedliche Waldarten.
2 Bilder

Wald leidet unter der Trockenheit
Eschentriebsterben setzt Offenburger Forst zu

Offenburg (st). Der Zustand des Stadtwalds bereitet zunehmend Sorgen: Gründe dafür sind das Eschentriebsterben und die anhaltende Trockenheit. „Wir bemühen uns um Schadensbegrenzung“, sagt Joachim Weißhaar. Der 49-Jährige ist gemeinsam mit Andreas Broß Forstrevierleiter bei den Technischen Betrieben (TBO). Der Stadtwald erstreckt sich von Hohnhurst im Westen bis zum Brandeckturm im Osten, von Windschläg im Norden bis Zunsweier im Süden und bringt es auf eine Fläche von 2286 Hektar. Während...

  • Offenburg
  • 16.08.19
Lokales
Solche unerwünschten Graffitis wie hier am Offenburger Marktplatz sollen entfernt werden.

Aus für Graffiti-Schmierereien
Offenburg unterstützt Eigentümer

Offenburg (st). Seit einigen Jahren gibt es eine städtische Eingreiftruppe der Technischen Betriebe Offenburg (TBO), um Graffiti-Schmierereien – nicht zu verwechseln mit Graffiti-Kunst – an städtischen Gebäuden zu beseitigen. Ab sofort können auch private Hauseigentümer in Offenburg einen Antrag auf Beseitigung von Schmierereien an ihren Hauswänden stellen. Der Online-Antrag unter www.offenburg.de/graffiti kann unbürokratisch ausgefüllt werden. „Diese Aktion soll einen Beitrag dazu leisten,...

  • Offenburg
  • 16.04.19
Lokales
Wer auf eine Bache mit ihren Frischlingen trifft, sollte besser Abstand halten.

Begegnungen sind selten
Wildschweine greifen nur aus Panik an

Offenburg (gro). "Es gibt zu viele Wildschweine", stellt Andreas Broß von den Technischen Betrieben Offenburg (TBO) und Revierleiter Zunsweier sowie Stadtwald Süd, fest. Deshalb finden in der Ortenau immer wieder Jagden statt. "Die Tiere richten große Schäden auf den Mais- und Getreidefeldern an", erklärt der städtische Förster. Aber auch Wiesen seien vor den Rotten nicht sicher. Sie wühlten auf der Suche nach Insekten das Gras auf. "Das kann ein erheblicher Wildschaden sein, der dann bezahlt...

  • Ortenau
  • 15.12.18
Lokales

Baumfällarbeiten in Offenburg
Arbeiten in der Lange Straße und der Plataneallee

Offenburg (st). Im kommenden Frühjahr werden in der Lange Straße und der Platanenallee mehrere Bäume durch Neupflanzungen ersetzt. Am Mittwoch, 7. November, sind die Technischen Betriebe Offenburg für die notwendigen Baumfällarbeiten im Stadtgebiet unterwegs. Zunächst werden ab 7.30 Uhr in Vorbereitung der Tiefbauarbeiten im nächsten Bauabschnitt der Lange Straße drei Bergahornbäume in Höhe Karstadt gefällt. Der Gemeinderat hatte im Herbst 2017 nach einem Ortstermin unter fachkundiger...

  • Offenburg
  • 05.11.18
Lokales
Das Testfahrzeug hat Wasser im Tank.

TBO testen neues Gießfahrzeug
Wasser statt Milch

Offenburg (st). Die Technischen Betriebe Offenburg (TBO) testen ein neues Gießfahrzeug, einen MAN Tanklastwagen mit dem Kennzeichen GI-FK 291. Das Logo auf dem Tank verrät, dass damit bisher Milch transportiert wurde. Da dieses Fahrzeug 13.000 Liter fasst, ist es ideal, um die große Zahl der städtischen Jungbäume zu bewässern. Normalerweise sind die Mitarbeiter der TBO, Abteilung Baumschau und Stadtgrün, mit nur 3.000 Litern unterwegs. Jeder Jungbaum benötigt allerdings etwa 150 bis 200...

  • Offenburg
  • 30.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.