Schwarzwaldzoo in Waldkirch
Heimat von 230 Tieren

Jede Menge Tier lassen sich im Schwarzwaldzoo in Waldkirch hautnah erleben.
  • Jede Menge Tier lassen sich im Schwarzwaldzoo in Waldkirch hautnah erleben.
  • Foto: id
  • hochgeladen von Daniela Santo

Sie tummeln sich auf Tassen und Tellern, klettern aus Milchkännchen und Zuckerdosen und begeistern Groß und Klein: Weiße Mäuse. Nur eine der tierischen Überraschungen, die der Schwarzwaldzoo Waldkirch für seine Besucher bereit hält.

230 Tiere sind dort beheimatet, darunter Minischweine, Lamas, Esel, Alpakas, Sikahirsche, Ziegen, Schafe, Füchse, Luchse, Höcker- und Klappschildkröten, Nasen- und Waschbären. Neu seit 2018: Stachelschweine, die vor allem bei den Kindern beliebt sind, weil ihre Stacheln ein schönes Ringelmuster haben. Die Nasenbären bestechen hingegen mit ihren Kletterkünsten. Und die tagaktive Aspisviper, eine der beiden einzigen Giftschlangenarten des südlichen Schwarzwaldes, schaut respekteinflößend aus ihrer Behausung. Bei den Vögeln gibt es neben Harry-Potter-Eulen, die im echten Leben Schneeeulen sind, unter anderem Stein- und Waldkäuze, Buntfalken, Kanadagänse und ein Fleckenuhu zu sehen. Informationstafeln erklären die Herkunft und die Besonderheiten der Tiere. So erfahren Besucher, dass sich das Alter der Steinböcke an ihren Hörnern ablesen lässt oder dass Waschbären ihren Namen der Tatsache verdanken, dass sie bei der Nahrungssuche im Wasser tasten, was dann so aussieht als würden sie waschen.

Da sich der Zoo in Waldkirch vor allem an Familien mit Kindern richtet, gibt es eine große Spielarena mit Rutsche, Wackeltieren und einem Drehteller, aber auch einen Streichelzoo. Dieser beherbergt Zwergziegen und wollig-weiche Quessantschafe, die sich gerne anfassen und füttern lassen. Und wer inspiriert von den genüsslich kauenden Tieren wissen möchte, was auf dem Speiseplan von Nasen-, Waschbären, Luchsen und Uhus steht, kann noch bei deren Fütterung zusehen.

Info: Der Schwarzwaldzoo, Am Buchenbühl 8 a in Waldkirch ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Familienkarte kostet 15 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet oder unter Telefon 07681/8961. id

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen