Jagd

Beiträge zum Thema Jagd

Lokales

Ruhezonen für große Wildtiere
Nationalpark ist teilweise jagdfrei

Seebach (st). Ein Drittel des Nationalparks – zirka 3000 Hektar – ist jetzt jagdfrei. Für Friedrich Burghardt, Leiter des Wildtiermanagements im Nationalpark, ein Meilenstein. „Das wichtigste Ziel eines Nationalparks – ‚Natur Natur sein lassen‘ – muss auch für die großen Wildtiere gelten“, erklärt er. Nach internationalen Kriterien für Nationalparks darf der Mensch sogar auf Dreiviertel der Fläche nicht mehr eingreifen. „Also natürlich auch nicht mehr jagen“, sagt Burghardt. Wie alle deutschen...

  • Seebach
  • 09.08.19
Lokales
Ein Hirsch, der durch den Nationalpark Schwarzwald streift. Mit Fotofallen soll die Population ermittelt werden.

Gemeinsames Monitoring mit Hilfe von Fotofallen soll Fragen beantworten helfen
Was machen Wildtiere, wenn sie sich unbeobachtet fühlen?

Seebach (st). Wie viele Rehe, Hirsche und Wildschweine streifen eigentlich im Wald umher? Wie bewegen sie sich in ihrem Lebensraum? Und welchen Einfluss haben die Tiere auf die Waldentwicklung? Die Antworten auf diese und weitere Fragen rund um die Wildtierbestände in Deutschland wollen die deutschen Großschutzgebiete jetzt gemeinsam finden – im Rahmen eines vom Bundesamt für Naturschutz finanzierten Forschungs- und Entwicklungsvorhabens. „Ein standardisiertes Monitoring der Huftiere in den...

  • Seebach
  • 28.05.19
Panorama

Im Grunde...
Jäger sind keine Mordbuben

...fand ich es als Kind nicht wirklich spannend, mit meinem Vater auf die Jagd zu gehen. Denn meist liefen wir nur endlos durch die Gegend oder saßen auf Hochsitzen und starrten in die Morgendämmerung. Dabei war es mir streng verboten, laut zu reden. Mehr als einmal schlief ich auf dem Beobachtungsposten einfach ein. Das ist lange her. Damals lebte ich in einem bayerischen Dorf, wo noch vor vielen Häusern Misthaufen dampften, die Milch beim benachbarten Bauern geholt wurde und...

  • Ortenau
  • 16.01.18
Lokales
Ein Jäger hat die Natur stets genau im Blick

Reinhard Kempf von der Vereinigung Kinzigtal
Jagd ist eine Lebensaufgabe

Mittleres Kinzigtal (cao). Jäger stehen oft in der Kritik, weil sie Tiere erlegen. Doch allen Unkenrufen und Versuchen der Gegner, Jagd und Jäger zu diskreditieren zum Trotz, so Reinhard Kempf, Pressewart der Jägervereinigung Kinzigtal: "Die Jäger haben ein sehr gutes Ansehen in der Gesellschaft." Eine repräsentative Umfrage von 2016 durch das Institut für Marktforschung und Kommunikation, Bremer und Partner, habe ergeben, dass rund 80 Prozent der Deutschen überzeugt seien, dass die Jagd...

  • Ortenau
  • 16.01.18
Lokales
Wildschweine dürfen das ganze Jahr über gejagt werden.

Schwarzwildbestand nimmt immer mehr zu – Keine natürlichen Feinde
Jäger und Landwirte ziehen an einem Strang

Ortenau. „Die beste Vergrämung ist Bejagung“, betont Georg Schilli, Kreisjägermeister der Jägervereinigung Offenburg. Schon seit Jahren versuchen Jäger und Landwirte mit vereinten Kräften, der stetig wachsenden Schwarzwild-Population Herr zu werden. So finden vielerorts derzeit wieder groß angelegte, revierübergreifende Jagden statt – wie am Samstag im gesamten Ulmhardt in Renchen und Teilen des Waldulmer Waldgebiets. „Gejagt werden darf Schwarzwild jedes Alters, außer führenden...

  • 14.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.