Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Lokales
Gerade in der Dämmerung ist Vorsicht geboten.

Vorsicht Wild
Im Herbst passieren die meisten Unfälle

Ortenau (tf). Wildtiere wandern, um ihr Revier zu erkunden, Nahrung oder Paarungspartner zu finden. Verkehrswege kreuzen und zerschneiden oft deren Lebensräume. Wenn sie Straßen oder Schienen queren, sind immer wieder tote und verletzte Tiere sowie sehr hohe Sachschäden die Folge. Über das Jahr verteilt sind die Monate Oktober und November sowie April und Mai am risikoreichsten im Bezug auf Wildunfälle. Polizei warntVorsicht ist insbesondere auf Landstraßen, die entlang unübersichtlicher...

  • Ortenau
  • 12.10.19
Marktplatz
Die Vertreter des Pilotprojekts „Wilde Sau“ (v. l.): Uwe Baumann (Kosmos Schwarzwald), Samuel Golter (Landesjagdverband Baden-Württemberg), Joachim Seeger (Metzgerei Seeger, Kuppenheim), Naturpark-Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker, Naturpark-Wirt Thomas Stolz (Restaurant Wolpertinger, Baden-Baden).

Wildschweinprodukte sollen in Gunst der Verbraucher steigen
Projekt "Wilde Sau" gestartet

Ortenau (st). Wildschweinprodukte sollen in der Gunst der Verbraucher steigen und als hochwertiges, natürliches Lebensmittel wahrgenommen werden. Das möchte der Naturpark Schwarzwald Mitte Nord mit dem vom Land Baden-Württemberg geförderten Pilotprojekt „Wilde Sau“ erreichen. Hierfür hat er bereits begonnen, ein Netzwerk aus Jägern, Metzgereien und Naturpark-Wirten aufzubauen. Aktionswochen geplant „Wir wollen Wildschwein-Produkte als ein hochwertiges Lebensmittel vermarkten, bestehende...

  • Ortenau
  • 16.07.19
Panorama

Im Grunde...
Jäger sind keine Mordbuben

...fand ich es als Kind nicht wirklich spannend, mit meinem Vater auf die Jagd zu gehen. Denn meist liefen wir nur endlos durch die Gegend oder saßen auf Hochsitzen und starrten in die Morgendämmerung. Dabei war es mir streng verboten, laut zu reden. Mehr als einmal schlief ich auf dem Beobachtungsposten einfach ein. Das ist lange her. Damals lebte ich in einem bayerischen Dorf, wo noch vor vielen Häusern Misthaufen dampften, die Milch beim benachbarten Bauern geholt wurde und...

  • Ortenau
  • 16.01.18
Lokales
Ein Jäger hat die Natur stets genau im Blick

Reinhard Kempf von der Vereinigung Kinzigtal
Jagd ist eine Lebensaufgabe

Mittleres Kinzigtal (cao). Jäger stehen oft in der Kritik, weil sie Tiere erlegen. Doch allen Unkenrufen und Versuchen der Gegner, Jagd und Jäger zu diskreditieren zum Trotz, so Reinhard Kempf, Pressewart der Jägervereinigung Kinzigtal: "Die Jäger haben ein sehr gutes Ansehen in der Gesellschaft." Eine repräsentative Umfrage von 2016 durch das Institut für Marktforschung und Kommunikation, Bremer und Partner, habe ergeben, dass rund 80 Prozent der Deutschen überzeugt seien, dass die Jagd...

  • Ortenau
  • 16.01.18
Lokales
Zwischen den Feldern haben die beiden Mahlberger Jäger, Charles-Joseph von Türckheim-Böhl und Michael Höfler (v. l.), zahlreiche Biotope angelegt.

Welche Pflichen haben Jäger?
Zur Jagd gehören die Pflege und die Hege des Reviers

Mahlberg (mam). Sind Jäger nur schießwütige Tiermörder? Oder nehmen sie Hege und Pflege ernst? Die Vorurteile sind jedenfalls groß. Mit bestem Beispiel voran gehen die Mahlberger Freiherr Charles-Joseph von Türckheim-Böhl und Michael Höfler. Sie haben sich schon vor 22 Jahren in einer Jagdgemeinschaft zusammengetan. Damals hatten sie sich zufällig als ursprüngliche Konkurrenten für ein frei gewordenes Jagdrevier gefunden. Der Architekt und der Landschaftsgärtner haben zusammen bis heute ein 550...

  • Mahlberg
  • 09.01.18
Lokales
Wildschweine dürfen das ganze Jahr über gejagt werden.

Schwarzwildbestand nimmt immer mehr zu – Keine natürlichen Feinde
Jäger und Landwirte ziehen an einem Strang

Ortenau. „Die beste Vergrämung ist Bejagung“, betont Georg Schilli, Kreisjägermeister der Jägervereinigung Offenburg. Schon seit Jahren versuchen Jäger und Landwirte mit vereinten Kräften, der stetig wachsenden Schwarzwild-Population Herr zu werden. So finden vielerorts derzeit wieder groß angelegte, revierübergreifende Jagden statt – wie am Samstag im gesamten Ulmhardt in Renchen und Teilen des Waldulmer Waldgebiets. „Gejagt werden darf Schwarzwild jedes Alters, außer führenden...

  • 14.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.