Landwirte

Beiträge zum Thema Landwirte

Panorama

Fußnote, die Glosse im Guller
Es war einmal ein Landwirt ...

Es war einmal ein altes Mütterchen. Das hatte nur eine kleine Rente, die ihm kaum zum Leben reichte. Wahrscheinlich hätte es Anspruch auf staatliche Hilfe gehabt. Aber das war der Frau peinlich. Wenn sie sich beim Discounter auf die preiswertesten Produkte beschränkte, dann kam die Rentnerin gerade so über die Runden. Dann erreichte sie ein Appell der Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Menschen sollten sich nicht von Billigprodukten ernähren, weil das die Landwirte in die Bredouille...

  • Ortenau
  • 07.02.20
Lokales
Mit Traktoren, Fahrrädern und der Tram haben sich die Demonstrationsteilnehmer am Dienstagvormittag auf den Weg zur zentralen Kundgebung vor dem EU-Parlament gemacht.
6 Bilder

Mit französischen Bauern vor das EU-Parlament
Kehl Startpunkt für Demo der Landwirte

Kehl (rek). "Wir wollen Strukturen für eine bessere landwirtschaft erreichen", formulierte am Dienstag Stefan Klett vom Landesverband der Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft in Kehl. Vom Treffpunkt am Bahnhof machten sich die Demonstranten, zu denen sich auch Vertreter vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) sowie des Volksbegehrens für Insektenschutz gehörten, unter Polizeischutz mit ihren zwei Traktoren, Fahrrädern und mit der Tram auf den Weg nach Straßburg. Dort war eine...

  • Kehl
  • 22.10.19
Lokales
Sie stellten die Messe vor: Stefan Schrempp (v. l. kniend), Uwe Baumann,  Rosa Karcher (v. r., stehend), Alexander Fritz, Sandra Kircher, Maskottchen "Windy" und Bernadette Kurte.

"Bella Italia" bringt südländisches Lebensgefühl
Das Messegelände wird für neun Tage zur Erlebniswelt

Offenburg (djä). "Die Messe Offenburg ist eng mit dem Windrad als alternative Energiequelle verbunden. Da lag es nahe, das Thema bei der Wahl unseres neuen Maskottchens aufzugreifen", stellte Messe-Geschäftsführerin Sandra Kircher beim Pressegespräch am Dienstag das fröhlich-bunte "Windy" vor. Das Maskottchen zieht bei der Oberrhein Messe 2019, die vom 28. September bis 6. Oktober auf dem Offenburger Messegelände stattfindet, sogar mit einem großen Programmangebot für junge und junggebliebene...

  • Offenburg
  • 17.09.19
Panorama
2 Bilder

Feierstunde beim BLHV
Dieter Blaeß und Präsident Werner Räpple überreichten Urkunden

Ortenau/Freiburg (st). Im Rahmen einer Feierstunde auf der Baden-Messe in Freiburg haben Abteilungspräsident Dieter Blaeß und BLHV-Präsident Werner Räpple jungen Landwirten nach bestandener Abschlussprüfung die Urkunden überreicht. 58 Auszubildende waren zu den Prüfungen, die zwischen Mitte Juli und Mitte August in 13 Betrieben stattfanden, zugelassen und alle haben die Prüfung bestanden. Davon hatten 40 den Weg nach Freiburg gefunden. Unter den Absolventen waren auch Ortenauer mit...

  • Ortenau
  • 19.09.18
Lokales
Noch sind die Äpfel nicht reif, doch die Verlockung ist süß.

Fremde Kirschen naschen ist strafbar
Mundraub ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr

Ortenau (ds). Kirschen, Himbeeren, die ersten Stachel- und Johannisbeeren – mancheinem fällt es im Moment schwer, den süßen Verlockungen am Wegesrand zu widerstehen. Doch Mundraub ist kein Kavaliersdelikt. Im Gegenteil: Wer sich an fremden Obstbäumen- und Sträuchern vergreift, begeht eine Straftat. "Bis 1975 gab es den Begriff Mundraub mit der Definition: (erlaubte) Entwendung von Nahrungs- und Genussmittel in geringen Mengen oder von unbedeutendem Wert zum alsbaldigen Verzehr", informiert...

  • Ortenau
  • 23.06.18
  • 1
Lokales

Jahrhundertfrost verursachte riesen Schäden
Katastrophe für Ortenauer Winzer und Landwirte

Ortenau (st). „Der Frosteinbruch in den Nächten vom 19. bis 21. April hat den Wein- und Obstbau im Land und die Landwirtschaft schwer getroffen. Im Vergleich zum Frostjahr 2011 ist landesweit von einem drei- bis viermal höheren Schaden auszugehen. Zwar wird der gesamte Schaden erst in einigen Wochen sichtbar sein, wir müssen aber heute bereits von einem dreistelligen Millionenbetrag ausgehen. Bei diesem Ausmaß können wir von einem Jahrhundertfrost sprechen, der zu einer Katastrophe für unsere...

  • 25.04.17
Lokales
Wildschweine dürfen das ganze Jahr über gejagt werden.

Schwarzwildbestand nimmt immer mehr zu – Keine natürlichen Feinde
Jäger und Landwirte ziehen an einem Strang

Ortenau. „Die beste Vergrämung ist Bejagung“, betont Georg Schilli, Kreisjägermeister der Jägervereinigung Offenburg. Schon seit Jahren versuchen Jäger und Landwirte mit vereinten Kräften, der stetig wachsenden Schwarzwild-Population Herr zu werden. So finden vielerorts derzeit wieder groß angelegte, revierübergreifende Jagden statt – wie am Samstag im gesamten Ulmhardt in Renchen und Teilen des Waldulmer Waldgebiets. „Gejagt werden darf Schwarzwild jedes Alters, außer führenden...

  • 14.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.