Mobilfunk

Beiträge zum Thema Mobilfunk

Lokales
Ein neuer Mobilfunkmast wurde auf dem Hochbehälter am St. Anton in Ebersweier installiert.
2 Bilder

O2 kommt wieder nach Ebersweier
Mobilfunkanbieter installiert Funkmast

Nach mehrjähriger Abstinenz und großem Funkloch für Kunden des Mobilfunkbetreibers O2 bekam der Wasserhochbehälter am St. Anton, hoch über Ebersweier, einen neuen Funkmast. Durch diese Maßnahme des Anbieters aus der Telefonica Gruppe wird das Mobilfunknetz in Ebersweier erweitert und verbessert. Seit rund einer Woche prangt die großformatige Werbung am Ortseingang von Ebersweier. Ob bereits der neue Mobilfunkstandard 5G angeboten wird oder vorerst noch die mittlerweile übliche 4G...

  • Durbach
  • 07.06.21
  • 1
Lokales

Weitere Antennen unter dem Dach des Schlosses
MAHLBERG macht MOBIL

zu zwei bestehenden Mobilfunkantennen von Vodafone unter dem Dach des Schlosses sollen vier weitere Masten von Telefónica hinzukommen (Aufrüstung in Richtung LTE/5G?). Zusammen mit der Antenne in der Oberen Gasse sind es dann sieben Masten im Ortskern, die im Radius von ca. 500 m alle Bürger*innen mit hochfrequenter Strahlung versorgen. Ob eine*r will oder nicht. Das Fatale: die Bürger*innen können sich nicht gegen Gefahren schützen, von denen sie keine Kenntnis haben, die sie nicht sehen,...

  • Mahlberg
  • 28.03.21
Marktplatz
Andreas König (Bürgermeister Durbach), Frank-Peter Käßler (Deutsche Telekom), Christopher Beußel (Deutsche Telekom), Thomas Geppert (Bürgermeister Wolfach), Landrat Frank Scherer, Edeltraud Sylwasschy (Klio-Eterna), Thorsten Erny (WRO-Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister Gengenbach), Eugen Oberfell (Volksbank Mittlerer Schwarzwald), Petya Zasheva (WRO GmbH), Bernd Siefermann (Bürgermeister Renchen), Martin Aussmuth (Bürgermeister Hofstetten). Zweite Reihe: Thomas Schneider(Bürgermeister Fischerbach), Markus Staschenuk (Vodafone), Ingo Reinhard (Deutsche Telekom), Hilmar Möhlmann (Telefonica), Wolfgang Hermann (Bürgermeister Hausach), Dietmar Stiefel (Bürgermeister Achern), Dominik Fehringer (Geschäftsführer WRO GmbH), Uwe Gaiser (Bürgermeister Oppenau), Manuel Tabor (Bürgermeister Appenweier), Siegfried Scheffold (Bürgermeister Hornberg)

Mobilfunk unter der Lupe

Ortenau (st). Die WRO hat sich beim Marktführer für Kugelschreiber, Klio Eterna, mit den drei großen deutschen Mobilfunkbetreibern ausgetauscht. Vertreter von Telekom, Vodafone und Telefonica standen Rede und Antwort im Gespräch mit Landrat, Bürgermeistern und Industrievertretern aus der Ortenau. Investitionen„Ich sehe dieses Treffen als Brückenschlag“ begrüßte der WRO-Aufsichtsratsvorsitzende und Gengenbacher Bürgermeister Thorsten Erny die Vertreter der Mobilfunkbetreiber. „In der Ortenau...

  • Ortenau
  • 19.02.19
Panorama
Viele kennen das Gefühl, wenn der Empfang plötzlich abbricht.

Maßnahmen zur Mobilfunkabdeckung
Das sagt die Politik zur Mobilfunkabdeckung

Ortenau (ro). Ärgernis Funkloch: Sicherlich ist jeder schon einmal mit dem Problem konfrontiert worden. Was für die private Nutzung nur nervig ist, kann im Geschäftsleben noch einmal eine ganz andere Dimension haben. Dabei gehört, nach dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die "Versorgung mit mobilen Sprach- und Dienstleistungen zu den grundlegenden Bedürfnissen einer modernen Gesellschaft". Topographie erschwert Mobilfunkübertragung Tatsächlich sei gerade...

  • Ortenau
  • 17.08.18
Polizei

Bandendiebstahl
Vier Unbekannte überfallen Mobilfunkgeschäft

Oberkirch. Vier männliche Tatverdächtige machten am Donnerstag in einem Mobilfunkfachgeschäft Beute. Die Unbekannten betraten gegen 10 Uhr den Verkaufsraum, wobei einer der Gruppe die Verkäuferin in ein Gespräch verwickelte. Nach einem entsprechenden Kommando des Wortführers schnappten sich die Langfinger mehrere Smartphones und rannten aus dem Laden. Hierbei wurde der Alarm ausgelöst und die Täter flüchteten in Richtung des Marktplatzes. TäterbeschreibungAlle an der Tat Beteiligten sollen etwa...

  • Oberkirch
  • 10.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.