Museum im Ritterhaus

Beiträge zum Thema Museum im Ritterhaus

Lokales
Das Museum im Ritterhaus in Offenburg öffnet am 15. Mai wieder. Die Dauerausstellungen wie die zur Stadtgeschichte können besucht werden.

Museum und Galerie starten am 15. Mai
Maskenpflicht und Zeittickets

Offenburg (st). Die Vorfreude ist groß! Zwei lange Monate waren das Museum im Ritterhaus und die Städtische Galerie in Offenburg wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Am Freitag, 15. Mai, dürfen wieder große und kleine Besucher in die beiden Ausstellungshäuser. Unter Berücksichtigung der geltenden Hygienemaßnahmen können alle Ausstellungen besucht werden. Zum Schutz der Gäste gelten beim Museumsbesuch folgende Regeln: Maskenpflicht (außer für Kinder unter sechs Jahren)Handschuhpflicht...

  • Offenburg
  • 13.05.20
Panorama
Wolfgang Reinbold an seiner neuen Wirkungsstätte: Das Museum im Ritterhaus gehört ebenso dazu wie der Salmen und das Stadtarchiv.

Wolfgang Reinbold leitet Museum und Archiv
Zurück zu den Wurzeln

Offenburg (gro). Seit Freitag ist es offiziell: Dr. Wolfgang Reinbold ist der neue Leiter des Stadtarchivs und des Museums im Ritterhaus. Vier Monate teilte er sich die Position mit seinem Vorgänger Dr. Wolfgang Gall. "Das war eine sehr komfortable Einarbeitungszeit", sagt Reinbold. Wobei: Völlig neu ist der Aufgabenbereich nicht für ihn. Schließlich ist der 56-Jährige seit vielen Jahren bei der Stadt Offenburg beschäftigt – bislang in der Pressestelle. "Ich wurde in Emmendingen geboren,...

  • Offenburg
  • 30.04.20
Lokales
Neues Hinweisschild zur Mikwe
2 Bilder

Engagierte Bürger gesucht
Mikwe mit neuer Beschilderung

Offenburg (st). 2016 wurde auf Initiative des Fördervereins Archiv, Museum und Galerieder Stadt Offenburg e. V. die historische Mikwe saniert und durch die Ausstellung „Vom Bad zum Brunnen – die Mikwe Offenburg“ bereichert. Seither erfreut sich das jüdische Ritualbad stetig wachsender Besucherzahlen. Da der Eingang zu diesem besonderen Ort sehr versteckt im Innenhof des Anwesens in der Glaserstraße 8 gelegen ist, war er bisher insbesondere für Touristen äußerst schwer zu finden. Das hat...

  • Offenburg
  • 05.03.20
Lokales

Verbindung war 16 Jahre erfolgreich
Kooperation endet

Offenburg (st). Zum 30. April endet die Kooperation des Christlichen Jugenddorfs (CJD) Offenburg mit dem Seniorenbüro und dem Museum im Ritterhaus. Das Café wird erst einmal nicht wieder verpachtet, das Museum im Ritterhaus wird die Räumlichkeiten zukünftig wieder selbst nutzen. Gruppen des Seniorenbüros, die derzeit hier ihre Heimat haben, so lang das Anna-von-Heimburg-Haus noch nicht saniert worden ist, werden die Räume auch weiterhin nutzen können. Die Kooperation zwischen dem CJD und dem...

  • Offenburg
  • 03.03.20
Lokales
Aufsicht Reinhard Sieder kennt sich im Museum aus.

Ehrenamtliche Aufsicht im Museum Ritterhaus
Im Kontakt mit allen Generationen

Offenburg (st). Immer wieder sonntags übernehmen Senioren die Aufsichtsarbeit bei Sonderausstellungen im Museum im Ritterhaus. Darüber hinaus unterstützen sie auch samstags die hauptamtliche Aufsicht im Museum. Reinhard Sieder engagiert sich bereits seit sieben Jahren bei dem Projekt „Sonntags-Aufsicht“. Nach seiner Pensionierung strebte Reinhard Sieder ein Ehrenamt an. Schon damals verfolgte er die Geschichte und Kunstwelle der Stadt Offenburg in der Zeitung aktiv mit. Daher fiel ihm die...

  • Offenburg
  • 28.02.20
Lokales
Die Weinstadtführungen des Stadtmarketings erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

Stadtmarketing bietet auch Weinstadtführungen an
Von Offenburgs schönsten Ecken

Offenburg (st). Von März bis Oktober bietet das Museum im Ritterhaus wieder seine beliebten Stadtführungen mit unterschiedlichen Stationen jeden Samstag kostenlos an, von Juni bis August zusätzlich jeden Mittwochabend. Ebenfalls stark nachgefragt sind die Stadtführungen mit Weinprobe unter der Regie des Stadtmarketings. Ob das Rekordjahr 2019 zu toppen ist, wird sich nach der Saison zeigen. Rekordteilnahme Mit 800 Teilnehmenden bei 48 kostenlosen Führungen kann das Museum 2019 auf ein...

  • Offenburg
  • 28.02.20
Freizeit & Genuss
Die Heilige Drei Könige in der Gengenbacher Altstadt. Da ist man echt platt!
Erbaut wurde dieses meisterliche Werk von Herrn Günter Kellputt.
9 Bilder

Künstler par excellence
Krippen in höchster Vollendung

Nach meinem Besuch, in der Krippenausstellung im Fürstenberger Hof in Zell-Unterharmersbach, besuchte ich heute die Krippenausstellung im Offenburger Ritterhaus-Museum. Man sollte sie sich nicht entgehen lassen. Bis zum 02.02.2020 besteht noch die Möglichkeit, diese wunderbaren, liebevoll gebauten Stallkrippen, Landschaftskrippen, Kastenkrippen und Krippen die beispielsweise in Gehäusen von Wanduhren eingebaut wurden, zu bewundern. Als Betrachter ist man immer wieder erstaunt, mit wieviel...

  • Offenburg
  • 28.12.19
  •  1
  •  2
Freizeit & Genuss
Über 50 Krippen sind derzeit im Museum im Ritterhaus zu sehen.

Krippenausstellung in Offenburg
"Euch ist ein Kind geboren"

Nach sieben langen Jahren ohne ist im Museum im Ritterhaus in Offenburg wieder eine große Krippenausstellung mit weit über 50 Krippen zu sehen. Rund die Hälfte davon war noch nie zuvor im Ritterhaus ausgestellt. In bewährter Zusammenarbeit mit den Krippenfreunden Offenburg ist eine stimmungsvolle Ausstellung entstanden, die wichtige Krippenbautraditionen einbindet und die frohe Botschaft „Euch ist ein Kind geboren“ auf sehr unterschiedliche Art gekonnt darstellt. Drei Ausstellungsräume sind...

  • Offenburg
  • 20.12.19
Panorama
Wolfgang Gall

Eine Frage, Herr Gall
Offenheit oder Sicherheit?

Nach dem spektakulären Juwelenraub aus dem grünen Gewölbe in Dresden stellt sich die Frage, wie Museen sicher und trotzdem offen sein können. Christina Großheim sprach mit Wolfgang Gall, Leiter des Museums im Ritterhaus in Offenburg. Wie hat sich der Diebstahl der Nashörner 2012 auf das Sicherheitsdenken ausgewirkt? Wir installierten ein modernes Videoüberwachungssystem und verbesserten die Sicherheitsabläufe im Haus. Das waren damals turbulente Monate. Mit Hilfe ausgezeichneter...

  • Offenburg
  • 29.11.19
Lokales
Blick in die kolonialgeschichtliche Ausstellung des Museum im Ritterhaus in Offenburg – die Herkunft der Exponate soll nun erforscht werden.

Museum im Ritterhaus
Ursprung der Stücke der kolonialzeitlichen Ausstellung

Offenburg (st). Nach dem Gewinn des Lotto-Museumspreises erhält das Museum im Ritterhaus in Offenburg eine weitere Anerkennung für seine wissenschaftliche Arbeit. Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste bewilligt eine Fördersumme in Höhe von 70.000 Euro für die Erforschung der Provenienz seines kolonialen Sammlungsgutes. Bereits die 2017 neu eröffnete kolonialzeitliche Dauerausstellung fand in der Fachwelt positive Resonanz. Doch die zeitaufwändige Recherche der genauen Herkunft aller 600...

  • Offenburg
  • 31.10.19
Lokales
Das Museum im Ritterhaus hat den Lotto-Museumspreis gewonnen.

20.000 Euro für das Museum im Ritterhaus
Lotto-Museumspreis für die Neukonzeption

Offenburg/Stuttgart (st). Neu und spannend aufgestellt: Das Museum im Ritterhaus in Offenburg ist Sieger der fünften Auflage des Lotto-Museumspreises Baden-Württemberg. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird in Kooperation mit dem Museumsverband vergeben. Über 40 Museen aus dem Südwesten nahmen am Wettbewerb teil. Den Extra-Preis von 5.000 Euro erhält das Tobias Mayer Museum in Marbach am Neckar. „In die Neukonzeption des Museums im Ritterhaus ist viel Herzblut geflossen. Pfiffige Ideen ...

  • Offenburg
  • 02.10.19
Lokales
Von links: Carmen Lötsch, Guido Wolf, Dr. Wolfgang Gall, Dr. Alexander Ganter

Justizminister bewundert berühmte Globussegmentkarte
Guido Wolf zu Gast im Ritterhaus

Offenburg (st). Der Landesarbeitskreis Christlich Demokratischer Juristen der CDU Baden-Württemberg unter der Leitung von Dr. Alexander Ganter war kürzlich zu Gast im Museum im Ritterhaus, um die berühmte Offenburger Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller zu bestaunen. Minister Guido Wolf ließ sich von der Fachbereichsleiterin Kultur Carmen Lötsch und Museumsleiter Dr. Wolfgang Gall die spektakuläre Fundgeschichte erläutern.

  • Offenburg
  • 02.10.19
Lokales
Wechsel an der Spitze des Offenburger Museums und Stadtarchiv: 2020 wird Dr. Wolfgang Gall in Ruhestand gehen.

Dr. Wolfgang Reinbold folgt auf Dr. Wolfgang Gall
Leitungswechsel im Museum und Archiv 2020

Offenburg (st). Der Abteilungsleiter von Museum und Archiv der Stadt Offenburg wird 2020 in Ruhestand gehen. Der Personalausschuss der Stadt Offenburg hat am Dienstag, 2. Juli, seine Nachfolge geregelt. Er hat einstimmig Dr. Wolfgang Reinbold, seit 2001 bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt tätig, zum Nachfolger von Dr. Wolfgang M. Gall als Abteilungsleiter Museum im Ritterhaus und Stadtarchiv gewählt. Wolfgang Gall wird Ende April in den Ruhestand gehen. Reinbold ist...

  • Offenburg
  • 04.07.19
Lokales
Die Waldseemüllerkarte ist ab 19. Mai wieder öffentlich zu sehen: Carmen Lötsch (v. l.), Malena Kimmig, Marco Steffens und Wolfgang Gall.

Waldseemüllerkarte ab 19. Mai wieder zu sehen
Nur Offenburg zeigt das Original öffentlich

Offenburg (gro). Sie ist und bleibt eine Sensation: die Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller der Stadt Offenburg. Es existieren nur noch vier Exemplare des 180 mal 350 Millimeter großen Blatts, auf dem sich zwölf im Holzschnittverfahren gedruckte Segmente der Welt in der Sicht des Jahres 1507 befinden. Entdeckt wurde das Dokument 1993 bei der Neukatalogisierung der Historischen Bibliothek. Es war in ein Buch von Aristoteles, die "Ethica Nicomachea", eingenäht, das 1541 in Freiburg...

  • Offenburg
  • 07.05.19
Lokales
Ab dem 19. Mai zeigt das Museum im Ritterhaus die berühmte Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller im Rahmen der Ausstellung "Offenburg in der Welt".

Weltweit einmalige Ausstellung im Ritterhaus
Der Taufschein Amerikas ist wieder zu sehen

Offenburg (st). In einem inszenierten Bibliotheksraum zeigt das Offenburger Museum im Ritterhaus – weltweit einmalig – die Globussegmentkarte des Kartographen Martin Waldseemüller von 1507. Das Original ist ab dem 19. Mai, dem Internationalen Museumstag, bis Mitte Oktober zu sehen. Die kostbare Karte gilt als der „Taufschein“ Amerikas. Das 180 mal 350 Millimeter große Blatt besteht aus zwölf im Holzschnittverfahren gedruckten Segmenten. Sie ließen sich ausschneiden und über einer Holzkugel...

  • Offenburg
  • 26.04.19
Lokales
Zur Offenburger Mikwe gibt es nun eine mehrsprachige Broschüre: Gabriele Lauther (v. l.), Melanie Frühe, Steffen Krauth, Valerie Schoenenberg, Anne Junk, Wolfgang Gall, Robert Wacker und Nadine Rau vor dem Eingang.

Eine neue Broschüre in drei Sprachen
Geschichte der Mikwe zum Nachlesen

Offenburg (gro). Das jüdische Ritualband Mikwe, das sich in der Offenburger Bäckergasse befindet, zieht Jahr für Jahr mehr Besucher an. Vor allen Dingen seitdem das Bad um eine Ausstellung mit großen Informationstafeln im darüberliegenden Gewölbekeller ergänzt wurde. Es blieb nur ein Manko: Um die Geschichte der Mikwe kennenzulernen, müssen die Besucher der deutschen Sprache mächtig sein. Denn das detailreiche Wissen wird ausschließlich in deutschen Texten vermittelt. Dem wurde nun Abhilfe...

  • Offenburg
  • 08.03.19
Freizeit & Genuss
Eine Vielfalt an Attraktionen bietet der Europa-Park.
2 Bilder

Ausflüge an den Feiertagen
Diese Sehenswürdigkeiten haben geöffnet

Ortenau (als). An Weihnachten etwas unternehmen? Das geht. Die Guller-Redaktion hat sich umgeschaut, welche Sehenswürdigkeiten für Besucher geöffnet haben und stellt eine kleine Auswahl vor – also raus aus der guten Stube und rein ins Vergnügen. Europa-ParkDer große Besuchermagnet Europa-Park in Rust öffnet seine Pforten am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, von 11 bis 19 Uhr. Der Europa-Park hat sich für die Winterzeit herausgeputzt. Millionen strahlender Lämpchen, märchenhafte...

  • Ortenau
  • 22.12.18
Lokales
Alles scheint noch für ein neues Meisterwerk auf den Tischen bereit zu liegen.

Besuch im Karl-Vollmer-Haus in Offenburg
Bunte Glasfenster und eingestaubte Utensilien

Offenburg (tf). Ein weniger bekanntes Kleinod in Offenburg ist das Atelierhaus des Glaskünstlers Karl Vollmer. Das nur mit einer Führung zu besichtigende Haus in der Zähringer Straße 15 ist seit dem plötzlichen Tod des Künstlers im November 1975 fast unverändert. Vollmers Witwe Pauline brachte es nicht über sich, das Atelier zu räumen und so stehen noch heute die Hausschuhe unter dem Tisch, als würde der Künstler jeden Moment hereinkommen. Karl Vollmer wurde 1903 in Offenburg geboren und...

  • Offenburg
  • 16.11.18
Lokales
Die Globussegmentkarte ist weltweit nur in Offenburg zu sehen.

"Lange Nacht" im Ritterhaus in Offenburg
"Waldseemüllerkarte" ist der Star im Museum

Offenburg (st). Das Museum im Ritterhaus in Offenburg veranstaltet am nächsten Freitag, 16. November, eine "Lange Nacht". Im Zentrum der neuen Dauerausstellung "Offenburg in der Welt" steht die Globussegmentkarte des Humanisten Martin Waldseemüller von 1507. Diese Karte gibt es weltweit nur noch vier Mal. Museumsleiter Wolfgang Gall und sein Team sind stolz: Mit dieser Dauerausstellung zu 1.000 Jahren Offenburger Stadtgeschichte (800 bis 1800) wird die letzte Lücke im neu konzipierten Museum...

  • Offenburg
  • 09.11.18
Extra
Der Fluchttunnel im Kanzlerkeller führt unter der Stadtmauer hindurch.

Gewölberkeller aus dem Mittelalter
Die Offenburger Unterwelt

Offenburg (tf). Offenburg ist nicht nur oberirdisch immer einen Besuch wert, auch unter dem Pflaster finden sich uralte Schätze. Über 130 historische Gewölbekeller, die überwiegend aus dem Mittelalter stammen, haben den Stadtbrand von 1689 überstanden. Viele Meter tief unter den Straßen, oft nur über mehrere Treppen zu erreichen, dienten sie einst als Vorrats- und Fluchträume. So befindet sich direkt unter den Pagoden und dem Kriegerdenkmal in der Hauptstraße das Tonnengewölbe, in dem vor...

  • Offenburg
  • 24.10.18
Lokales
Wo immer die Biedermeiergruppe Offenburg in ihren farbenprächtigen Kostümen auftritt, bleiben die Menschen stehen und staunen.

20 Jahre Biedermeiergruppe Offenburg
Mit Zylinder und Schutenhut zurück ins 19. Jahrhundert

Offenburg (tf). Alles begann mit der Idee, zum 150-jährigen Jubiläum der badischen Revolution die Stadt Offenburg mit biedermeierlich gekleideten Bürgern zu bevölkern. Viele Offenburger folgten dem Aufruf und erweckten im Rahmen des Freiheitsfestes 1997 die Zeit von 1818 bis 1850 zu neuem Leben. Doch nach dem großen Fest kehrte eine gewisse Leere ein – sollte das alles gewesen sein? Nein, dachte sich Albert Schulze und veröffentlichte im Januar 1998 einen Aufruf, wer bei einer...

  • Offenburg
  • 12.09.18
Lokales
Am Freiheitsfest hat viele fleißige Mitarbeiter.

Salmengespräch dreht sich um Gleichstellung
Diskurs über die fehlende 14. Forderung

Offenburg (gro). Einmal im Jahr erinnert die Stadt Offenburg daran, dass am 12. September 1847 die entschiedenen Freunde der Verfassung im Offenburger Salmen ihre 13 Forderungen, die den Auftakt zur Freiheitsbewegung bildeten, aufgestellt haben. Deshalb findet seit 14 Jahren an diesem Tag das Salmengespräch statt. Am Mittwoch, 12. September, setzen sich die Historikerin Prof. Syliva Schraut, Sarah Pawlowski, Abteilungsleiterin der Frauen- und Gleichstellungspolitik des Deutschen...

  • Offenburg
  • 07.09.18
Lokales
Die Vorbereitungen für den 16. September laufen: Viele Beteiligte sorgen dafür, dass das Freiheitsfest und das Museumsfest an diesem Tag viel Abwechslung bieten.

Freiheits- und Museumsfest am gleichen Tag
Am 16. September wird in Offenburg doppelt gefeiert

Offenburg (gro). Alle zwei Jahre findet in Offenburg das Freiheitsfest statt. Damit wird an die Errungenschaften der "Entschiedenen Freunde der Verfassung" vom 18. September 1847 erinnert. Damals wurden im Offenburger Gasthaus "Salmen" 13 Forderungen des Volkes in Baden verkündet – darunter das Recht auf Pressefreiheit, Gewissen- und Lehrfreiheit, persönliche Freiheit sowie eine gerechte Besteuerung. Bei jedem Freiheitstag, der in der Neuzeit begangen wurde, stand eine andere der 13 Forderungen...

  • Offenburg
  • 03.08.18
Lokales
Das Pilotprojekt "Ganztagsschule im Museum im Ritterhaus" wurde kurz vor den Sommerferien beendet.

Der Museumsbesuch als Teil des Unterrichts
Eichendorff-Schule besuchte Museum im Ritterhaus

Offenburg (st). Das Museum im Ritterhaus beendet nun auch erfolgreich die zweite Hälfte des Pilotprojekts „Ganztagsschule im Museum im Ritterhaus“. Am Mittwoch, 18. Juli, um 14 Uhr fand im Museum die Abschlusspräsentation im Beisein derOrganisatoren, Familien und natürlich der Kinder statt. Von Februar bis Juli 2018 haben 13 Schüler der dritten Klassender Eichendorff-Schule das Museum im Ritterhaus einmal wöchentlich im Rahmen eines Ganztagsschulangebots besucht. An insgesamt sechzehn...

  • Offenburg
  • 19.07.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.