Rassismus

Beiträge zum Thema Rassismus

Lokales
Bei strömendem Regen wurde der Julius-Hirsch-Platz offiziell von Angehörigen der Familie Hirsch (l.), Oberbürgermeister Klaus Muttach und DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann (r.), eingeweiht.
7 Bilder

Julius-Hirsch-Platz eingeweiht
Ort des Gedenkens und der Mahnung

Achern (mak). Das Datum hätte kaum besser gewählt sein können. Am vergangenen Donnerstag, 7. April, wurde auf den Illenauwiesen der Julius-Hirsch-Platz offiziell eingeweiht und darüber hinaus eine Stele enthüllt, die den Lebensweg des auf den Tag genau vor 130 Jahren in der Illenau geborenen, jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, der im Konzentrationslager Auschwitz ermordet wurde, nachzeichnet.  Diese aus Cortenstahl gefertigte Stele mit dem Logo des Mahnmals "Gedächtnislücke"...

  • Achern
  • 08.04.22
Lokales
Eberhard Fugmann (2. v. r.) eröffnet die Wanderausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung  - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach". Mit auf dem Bild sind: Heinz-Werner Hölscher (v. l.), Susanne Scheck-Reitz, Alexander Meßmer und Oberbürgermeister Klaus Muttach.
4 Bilder

Jüdische Stars im deutschen Sport
Wanderausstellung in Illenau eröffnet

Achern (mak). Die Wanderausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" wurde am vergangenen Mittwoch, 30. März, durch Eberhard Fugmann, Präsident des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, feierlich eröffnet. Die Ausstellung zeigt 15 lebensgroße Skulpturen von jüdischen Sportlern, die als deutsche Meister bis hin zu Olympia sehr erfolgreich waren und während der Zeit des Nationalsozialismus ausgegrenzt und ermordet wurden oder ihr Leben durch...

  • Achern
  • 31.03.22
Lokales
Die Tulla-Realschule verpflichtet sich, täglich daran zu arbeiten, gegen Rassismus im Schulalltag zu handeln.

Kehler Tulla-Realschule tritt Netzwerk bei
Mehr Mut gegen Fremdenhass

Kehl (st). „Eine Schule wird nicht von heute auf morgen frei von Rassismus.“ Zu dieser Einschätzung gelangen mehrere Redner bei der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an die Tulla-Realschule. Daher ist das schwarz-weiße Schild, das künftig in der Aula für alle Schüler, Lehrer sowie für das Schulpersonal mehr Aufforderung als Auszeichnung. Die Tulla-Realschule verpflichtet sich, Vorurteile und Ressentiments, die im Schulalltag aufkommen können, in die Schranken zu...

  • Kehl
  • 13.10.21
  • 1
Lokales
"Fälle von Rassismus im Alltag nehmen nicht zu, sie werden sichtbarer", so das Bündnis Aufstehen gegen Rassismus.

Ausländerfeindlichkeit
Mit Zivilcourage gegen alltäglichen Rassismus

Ortenau (rek). Gewalttätige Angriffe auf drei Frauen am Korker Baggersee vor einiger Zeit: Den von den Polizisten vor Ort als mögliche Körperverletzung aufgenommenen Vorfall schildert eine der Betroffenen als rassistischen Angriff. Während die Frauen grillen wollten – trotz Verbots –, seien sie von anderen Besuchern auch mit ausländerfeindlichen Beleidigungen angegangen worden. Zum Fall selber, so die Pressestelle des Polizeipräsidiums, würden die Ermittlungen noch laufen. Haben die Vorfälle...

  • Ortenau
  • 15.08.20
Lokales
Wenn in Offenburg Hallen an politische Parteien oder Gruppierungen vermietet werden, dann will die Stadt im Vertrag künftig Spielregeln vorgeben.

Hetze und Extremismus vorbeugen
Benimmregeln für Mieter werden geprüft

Offenburg (gro). Eine Vermietung von städtischen Veranstaltungsräumen an politische Parteien und Gruppierungen, die nicht verboten wurden, ist in Offenburg weiterhin möglich und erwünscht. Allerdings hat sich der Offenburger Gemeinderat am Montag mit drei Gegenstimmen von der AfD dafür ausgesprochen, dass in den Miet- und Überlassungsverträgen künftig Verhaltensregeln für Veranstalter und Besucher aufgenommen werden. Die Verwaltung prüft nun, wie dies umgesetzt werden kann. Hintergrund für...

  • Offenburg
  • 11.02.20
  • 2
Panorama

Im Grunde...
Deppen gab es schon immer

...graust es mich, wenn ich sehe, was über soziale Medien mitunter so verbreitet wird. Doch gab es schon immer Menschen, die extreme Überzeugungen, schräge Weltbilder, Dummheiten oder Unwahrheiten von sich gaben. Tatsächlich stand und steht das, was am Stammtisch postuliert wurde und wird, einigen Posts auf Facebook und Co. in nichts nach. Neu ist nur die PlattformRassismus, Hetze, Beleidigungen, Verschwörungstheorien, Ignoranz und schlichte Blödheit sind keine Phänomene, die erst in der...

  • Ortenau
  • 04.02.20
  • 1
Panorama

Fußnote: Glosse im Guller
Rausschmiss, keine Auszeit

Politiker kommen und gehen – und das Letztere mal freiwillig, andere Male eher gezwungenermaßen. Fettnäpfchen, katastrophale oder einfach nur peinliche Fehltritte sind dann die möglichen Gründe. Unvermögen gehört in der Regel nicht zu den nach außen kommunizierten Anlässen, dass Politiker ihr Amt zur Verfügung stellen müssen. Mit der Situation, ständig und immer im Rampenlicht zu stehen, kann nicht jeder umgehen. Dieses Problem haben auch die Fußballer. Ob beim Besuch der Disco, dem Abendessen...

  • Ortenau
  • 10.08.19
Lokales
Schüler aus dem Arbeitskreis: Leonie Zapf, Maximilian Schmitt, Luca Hessler (v. l.)

Aktion "Drei Schulen gegen Rassimus"
Signal gegen Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit

Gengenbach (djä). Was kann man als junger Mensch tun, wenn man den Zusammenhalt der Gesellschaft gefährdet sieht? Wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus versuchen, sich in Deutschland wieder auszubreiten und Integration wichtiger scheint denn je? Schüler des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums (MSG) in Gengenbach haben sich genau diese Fragen gestellt. So entstand Anfang 2017 im Gremium der "Schülermitverantwortung" und mit Unterstützung des Stellvertretenden Schulleiters Aiko Schuhmann die Idee, in...

  • Gengenbach
  • 14.11.17
Lokales
Ein Info-Stand der NPD war Anlass für eine Demonstration in Lahr, die friedlich verlief.

Lahr zeigt Kanten gegen Rassismus und Gewalt

Lahr. 9.30 Uhr am Samstag auf dem Sonnenplatz in der Lahrer Innenstadt: Etwa 200 Menschen versammelten sich hier, um für Frieden, Freiheit und Toleranz zu demonstrieren. Grund hierfür war der Info-Stand der NPD, der sich an diesem Morgen mit drei Parteivertretern zentral auf dem Platz präsentierte.  Demonstranten standen bereit mit Plakaten und Bannern, mit denen sie ihren Standpunkt klar ausdrücken wollten. „Deutschland ist bunt, nicht braun“,„Mitmenschlichkeit in Vielfältigkeit und...

  • Lahr
  • 08.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.