Waldbrandgefahr

Beiträge zum Thema Waldbrandgefahr

Lokales

Gefahr von Wald- und Flurbränden
Landratsamt gibt Verhaltenshinweise

Ortenau (st). Die aktuelle Hitzeperiode erhöht die Gefahr von Wald- und Flurbränden, laut Deutschem Wetterdienst wird die Waldbrandgefahr für den Ortenaukreis aktuell als „hoch“ eingestuft (Gefahrenstufe vier von fünf). „Die Luft ist heiß, die Böden sind trocken. Bei diesen Witterungsverhältnissen reicht bereits eine achtlos weggeworfene glimmende Zigarette, um die Natur in Brand zu setzen“, warnt Kreisbrandmeister Bernhard Frei. Er weist darauf hin, dass während der Sommermonate im Wald...

  • Ortenau
  • 10.08.20
Panorama
Walter Voß

Eine Frage, Herr Voß
Die Waldbrandgefahr ist hoch

Der Boden ist staubig, trockene Äste und Reisig säumen den Wegesrand. Warum die Waldbrandgefahr auf einer Skala von eins (niedrig) bis fünf (sehr hoch) im Ortenaukreis derzeit bei drei liegt, erklärt Walter Voß vom Amt für Waldwirtschaft in Offenburg im Gespräch mit Daniela Santo. Warum ist die Waldbrandgefahr aktuell so hoch? Bei großkronigen Nadelbäumen, etwa der Tanne, kam der Regen jetzt nicht einmal auf dem Waldboden an. Höchstens die ersten zehn Zentimeter des Oberbodens sind...

  • Ortenau
  • 23.05.20
Lokales
Kreisbrandmeister Bernhard Frei
2 Bilder

Wald- und Flächenbrandgefahr
Kreisbrandmeister gibt Tipps und rät zur Vorsicht

Offenburg (st). Trockene Vegetation und hohe Temperaturen: Bei hochsommerlichen Witterungsverhältnissen genügt in vielen Bereichen der Ortenau bereits eine fahrlässig weggeworfene, glimmende Zigarette, um die Natur in Brand zu setzen, warnt Kreisbrandmeister Bernhard Frei. „Vegetationsbrände können sich rasend schnell ausbreiten“, erklärt er. Tipps zur Brandvermeidung Aus diesem Grund richten sich das Amt für Brand- und Katastrophenschutz und das Amt für Waldwirtschaft des Ortenaukreises mit...

  • Offenburg
  • 08.08.19
Lokales
Warnhinweise deuten auf die Gefahr eines Waldbrands hin.

Wald leidet unter Hitze und Trockenheit
Forstrevierleiter Frank Werstein warnt vor Bränden

Gutach (cao). Unter der Hitze und Trockenheit stöhnen derzeit Mensch und Natur. Auch der Wald leidet stark darunter. "Bei den Laubbäumen verfärbt sich zum Teil schon das Laub. Nadelbäume bekommen lichtere Kronen. Einzelne Nadel- und Laubbäume sterben inzwischen sogar ab", berichtet Förster Frank Werstein. Der Leiter des Forstreviers Gutach befürchtet, dass die Schäden ziemlich groß werden könnten, wenn die Hitze und Trockenheit noch längere Zeit anhalten: Dann sind die Schädigungen langfristig...

  • Ortenau
  • 07.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.