7 Tage in 7 Minuten
Die Nachrichten der Ortenau auf einen Blick

Am Donnerstag, 15. Oktober, stürmen französische Kunden die Geschäfte, Tabakläden und Tankstellen in Kehl. Grund sind Gerüchte darüber, dass das Robert-Koch-Institut die Région Grand-Est in Frankreich zum Risikogebiet erklären wird.
3Bilder
  • Am Donnerstag, 15. Oktober, stürmen französische Kunden die Geschäfte, Tabakläden und Tankstellen in Kehl. Grund sind Gerüchte darüber, dass das Robert-Koch-Institut die Région Grand-Est in Frankreich zum Risikogebiet erklären wird.
  • Foto: Foto: rek
  • hochgeladen von Christina Großheim

Ortenau (gro). 7 Tage in 7 Minuten – das waren die wichtigsten Nachrichten im Ortenaukreis in der vergangenen Woche im Überblick:

Mittwoch, 14. Oktober

Corona: Der kommunale Ordnungsdienst in Kehl erinnert mit Durchsagen in der Kehler Innenstadt die Fußgänger an die geltenden Corona-Regeln. Zweimal täglich fährt ein Kleinbus der Feuerwehr durch die Innenstadt, an den Bahnhofsvorplatz, die Tram-Haltestelle sowie an den Supermärkten in der Straßburger Straße vorbei.
Übergabe: Das Schiller-Gymnasium Offenburg bekommt das Siegel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" überreicht. Die Voraussetzungen wurden bereits 2019 erfüllt.
Übernahme: Die Karlsruher Autohandelsgruppe Graf Hardenberg gibt bekannt, dass sie die beiden Standorte und drei Betriebe der "Link.Gruppe" in Lahr und Gengenbach übernimmt. Alle 147 Mitarbeiter von Link werden vom neuen Eigentümer übernommen.
Ortenau Klinikum: Am Ortenau Klinikum in Lahr können wieder Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen behandelt werden. Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Ortenau Klinikums hat nach einer mehrmonatigen Pause ihre Arbeit wieder aufgenommen. Unter der Leitung von Chefarzt Professor Andreas Joos konnte die Fachklinik für ihren Standort in Lahr mit Dr. Martin Offenhäusser einen erfahrenen Oberarzt gewinnen.
Abschied: Anja Oschkinat, Gründerin und langjährige Chefin des Offenburger Weihnachtszirkusses, stirbt nach langer Krankheit in ihrer Heimat mit 55 Jahren.
Kirche: In der Vollversammlung des katholischen Dekanats Offenburg-Kinzigtal in Haslach wird Katja Witt aus Hofstetten zur neuen Dekanatsratvorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter Michael Glatt aus Offenburg. Beisitzer sind Angelika Eschbach aus Offenburg-Rammersweier und Fridolin Laifer aus Oberharmersbach. Katja Witt und Susann Bischler aus Steinach werden zu Delegierten im Diözesanrat gewählt.
Gemeinderat: Wechsel im Mühlenbacher Gemeinderat: Bettina Waldmann (Freie Wähler) ist als neue Kämmerin der Gemeinde aus dem Gremium ausgeschieden. Für sie rückt Frank Neumaier nach.
Windpark: Im Mühlenbacher Gemeinderat werden die Planungen zum Windpark Finsterkampf vorgestellt. Zur Zeit werden die Windwerte erfasst und die artenschutzrechtliche Untersuchung läuft. Der Windpark soll aus zwei Anlagen bestehen, eine dritte wird optional untersucht. Mit der Genehmigung wird frühestens 2022 gerechnet.
Wechsel: Der Verein Aufschrei Ortenau hat ein neues Vorstandsteam. Carola Geppert-Tesch gibt nach 15 Jahren ihr Amt ab. Zur neuen Vorsitzenden wird Marita Osterheider-Panzer, zu ihrem Vize Michael Hattenbach gewählt.
Brückenpläne: Dennis Müller vom Regierungspräsidium Freiburg informiert den Gutacher Gemeinderat über die Planungen zur B-33-Brücke und des Radwegs Kirnbach. Die Brücke soll – allerdings nicht vor 2026 – neu gebaut werden. Ziel ist neben einer konfliktfreien Führung des Radverkehrs über die Bundesstraße die Verbesserung der verkehrlichen Situation für die Linksabbieger nach Kirnbach.

Donnerstag, 15. Oktober

Wiedereröffnung: Die deutsch-französische Krippe Crèche in Straßburg ist wieder geöffnet und hat den Regelbetrieb aufgenommen, nachdem wenige Tage zuvor ein Corona-Fall bekannt geworden war. Es gelten allerdings für die Gruppe im Obergeschoss eingeschränkte Betreuungszeiten.
Risikogebiet: Das Robert-Koch-Institut teilt mit, dass das Elsass ab Samstag als Risikogebiet eingestuft wird. Die Oberbürgermeister von Straßburg und Kehl, Jeanne Berseghian und Toni Vetrano, sowie die Präsidentin der Eurométropole de Strasbourg, Pia Imbs, appellieren in einer gemeinsamen Erklärung an die Staatschefs beider Länder, beim Erlass von Maßnahmen und Einschränkungen die Tatsache zu berücksichtigen, dass Straßburg und Kehl einen gemeinsamen Lebensraum bilden.

Freitag, 16. Oktober

Einweihung: Der Neubau des Nationalparkzentrums in Seebach wird übergeben. Die Zeremonie mit Grußworten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann sowie einem Interview mit Verkehrsminister Winfried Hermann und Umweltminister Franz Untersteller wird per Live-Stream übertragen. Das Gebäude bietet Platz für eine Dauerausstellung, Vorträge, pädagogische Angebote, Gastronomie und Büroarbeitsplätze.
Personalie: Marion Gentges, MdL, wird die CDU-Fraktion im Untersuchungsausschuss "Abläufe in Zusammengang mit der Beteiligung des Landes an der Weltausstellung 2020" vertreten. Mit dessen Einsetzung will die Opposition die Kostenentwicklung des Projekts durchleuchten.
Absage: Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung in Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann seinen für den 22. Oktober geplanten Besuch im Ortenaukreis abgesagt. Ein Teil des Programms – der Austausch mit Landrat Frank Scherer und den Kreistagsmitgliedern – erfolgt per Videokonferenz.
Grenzverkehr: Die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sprechen sich gegen Einschränkungen im Grenzverkehr zu Frankreich, Luxemburg und Belgien aus. Sie befürworten eine Regelung, die es den Bürgern erlaubt, sich diesseits und jenseits der Grenzen unbeschränkt 24 Stunden im Grenzgebiet zu bewegen und ihren Alltag grenzüberschreitend nachzugehen. Landrat Frank Scherer begrüßt die Vereinbarung.
Umzug: Die Wasserschäden in der Kindestageseinrichtung in Kehl-Sundheim sind behoben, die Gruppen ziehen wieder zurück in das Haupthaus. Erster Öffnungstag ist der Montag.

Samstag, 17. Oktober

Eingestellt: Der Vis-à-Vis-Bus, der samstags Lahr, Schwanau, Erstein und Obernai verbindet, hat wegen der Einstufung des Elsasses als Risikogebiet vorübergehend seinen Betrieb eingestellt.
Corona: Die baden-württembergische Landesregierung ruft nach einer Kabinettsitzung in Stuttgart die dritte Pandemiestufe aus. Grund sind steigenden Infektionszahlen und das diffuse Ausbruchsgeschehen in vielen Stadt- und Landkreise.

Sonntag, 18. Oktober

Preisverleihung: Im Rahmen eines Festaktes wird dem in Efringen-Kirchen lebenden Maler Peter Bosshart der Oberrheinische Kunstpreis Offenburg verliehen. Ausgezeichnet wurde er für "seine Leidenschaft der kraftvoll-figürlichen Bilderzählung", heißt es in der Begründung der international besetzten Jury. Der Preis wird von der Stadt Offenburg und dem Förderkreis Kunst + Kultur alle drei Jahre verliehen.

Montag, 19. Oktober

Corona: Es gelten strengere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen: So besteht eine landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. Ansammlungen nach Paragraf 9 der CoronaVO werden auf zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt.
Anklage: Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat gegen Yves R., dessen mehrere Tage andauernde Flucht im Raum Oppenau im Juli für mediale Aufmerksamkeit gesorgt hatte, Anklage bei der Großen Strafkammer des Landgerichts Offenburg erhoben. Sie lautet auf Geiselnahme und gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, jeweils zusammentreffend mit verschiedenen Verstößen gegen das Waffengesetz.
Verschiebung: Die Verlegung eines Stolpersteins in Erinnerung an Rosa Meyer in Kehl muss verschoben werden. Die für Donnerstag, 22. Oktober, geplante Zeremonie kann aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes nicht stattfinden. Ein neuer Termin wird noch festgelegt.
Ortenau Klinikum: Der Oberkircher Gemeinderat hat einstimmig eine Resolution verabschiedet, die sich gegen das vorgestellte Konzept der Nachnutzung ausspricht. Der Plan, den Standort in ein Pflegeheim mit angeschlossenem Medizinischem Versorgungszentrum auszubauen, wird als nicht ausreichend angesehen.
Kreisstraße: Der Lahrer Gemeinderat befasst sich mit dem Neubau der Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr. Diskutiert werden die Trassenvarianten 2 und 2a, die bei Kippenheimweiler entlang der Bahn verlaufen. Das Gremium spricht sich letztendlich mit der Variante 2 für einen möglichst bahnnahen Verlauf der Kreisstraße aus. Gleichberechtigt geprüft werden soll außerdem die Variante 5, die durch das Kippenheimer Gewerbegebiet führt, so der Grundsatzbeschluss, der in die Beratungen des Kreistags am 3. November mit einfließt.
Verabschiedung: Dr. Walter Caroli wird aus dem Lahrer Gemeinderat verabschiedet, den er aus gesundheitlichen Gründen nach 45 Jahren verlässt. In seiner politischen Laufbahnn saß Caroli außerdem für die SPD sowohl im Kreistag als auch im baden-württembergischen Landtag.

Dienstag, 20. Oktober


Ortenau Klinikum:
Der Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenauer Kreistages beschließt mit zwölf Ja- und acht Neinstimmen sowie zwei Enthaltungen den Ausbau der Betriebsstelle Oberkirch des Ortenau Klinikums zu einem Zentrum für Gesundheit. Ein Teil davon ist eine Pflegeeinrichtung. Etwaige Ergänzungen zur Beschlussvorlage werden bis zur nächsten Sitzung des Ausschusses formuliert und dort diskutiert.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen