Naturschutzgebiet

Beiträge zum Thema Naturschutzgebiet

Extra
Das Taubergießen hat viele idyllische Plätze zu bieten.
3 Bilder

Taubergießen gehört zu größten Naturschutzgebieten im Land
Zuhause für seltene Tiere und Pflanzen

Kappel-Grafenhausen/Rust (krö). Es gibt sie noch, Wildkatze, Eisvogel, Pirol, Graureiher und Kormoran, Grasfrosch und Gelbbauchunke, Ringelnatter und Prachtlibelle; Altrheinarme mit kristallklaren, von Quellen gespeisten Gießen; mächtige Bäume mit Lianengirlanden, alte, hölzerne Fischerkähne, unter Weidengalerien; wunderschöne Auewälder mit großen Orchideenwiesen. Einen richtigen Dschungel, nicht im weit entfernten Amazonas, sondern am Oberrhein, im Naturschutzgebiet Taubergießen. Dieses...

  • Ortenau
  • 12.11.19
Lokales
Weidewelt-Spezialist Ewald Reisinger (M.) von der thüringischen Landesanstalt für Umwelt hielt ein flammendes Plädoyer für Weidelandschaften.

Taubergießen
Naturschutzgebiet wird ausgezeichnet

Offenburg (st). Bei bestem Frühlingswetter trafen sich vor wenigen Tagen Fachleute, Projektpartner und geladene Gäste aus Kappel-Grafenhausen zu einem fachkundigen Rundgang durch die wilden Waldweiden. Von dunklen zu lichten Wald Unter Führung von Bernd Ihle, Vorsitzender des neu gegründeten Vereins Wilde Wald-Weiden, erfuhr die Gruppe von den jüngsten Entwicklungen im Gebiet. So sind im Offenland knapp 1,7 Hektar hinzugewonnen worden. Durch den Bau einer kleinen Brücke konnten im südlichen...

  • Offenburg
  • 24.05.19
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Wirtschaft regional
Natürlich Rust erleben

Stocherkahnfahrten, Wandertouren durch das Naturschutzgebiet Taubergießen, Klimawandelgarten, Ausstellung „Wilde Welten Rheinauen“. Familien können mit dem Naturzentrum Rheinauen Natur auf ganz besondere Weise erleben. www.naturzentrum-rheinauen.de und www.rust.de

  • Rust
  • 24.10.18
Lokales
Angehende Forstwirte vom Ausbildungszentrum Mattenhof sorgten in Kehl dafür, dass das Naturschutzgebiet Roßwörth ein Mekka für Kleintiere bleibt.

Biotop im Naturschutzgebiet Roßwörth in Leutesheim
Auch ein Biotop muss gepflegt werden

Kehl (st). Vögel, Säugetiere und Insekten: Bis zu 900 verschiedene Tierarten sind in einer Feldhecke beheimatet. Um den Lebensraum dieser Tiere auf Kehler Gemarkung zu erhalten, haben im Auftrag der Stadtverwaltung rund 80 angehende Forstwirte aus dem forstlichen Ausbildungszentrum Mattenhof vier Tage lang einen Heckenstreifen im Naturschutzgebiet Roßwörth nahe der Ortschaft Leutesheim gepflegt. „Durch diese Kooperation gewinnen alle“, freut sich Ausbilder Volker Herbst, der mit seinen...

  • Kehl
  • 30.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.