Nico Tim Glöckner

Beiträge zum Thema Nico Tim Glöckner

Lokales

Das sind die wesentlichen Änderungen
Kehls neue Polizeiverordnung

Kehl (st). Wer ein Pferd hält, sollte im öffentlichen Bereich künftig immer Eimer und Schaufel dabeihaben, um Verunreinigungen zu beseitigen. Auf Spielplätzen ist das Rauchen untersagt und Autoliebhaber dürfen ihr Fahrzeug nicht mehr überall waschen. Dies sind nur einige der Dinge, die sich mit der aktualisierten Polizeiverordnung ändern. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld rechnen. „Im Alltag hat sich herausgestellt, dass die geltende...

  • Kehl
  • 18.12.20
Panorama
Nico Tim Glöckner

Eine Frage, Herr Glöckner
Die Regeln werden meist beachtet

Ortenau. Seit drei Wochen gilt ein Teillockdown. Christina Großheim sprach mit Nico Tim Glöckner, Leiter Bürgerservice, Sicherheit und öffentliche Ordnung der Stadt Kehl, wie sich die Menschen verhalten. In welcher Form wird die Einhaltung der Coronaverordnung kontrolliert? Sie besteht natürlich aus vielen Teilen, die Anlass zu Kontrollen geben. Der Kommunale Ordnungsdienst überprüft die Einhaltung der Maskenpflicht auch in der Fußgängerzone, aber auch ob Gaststätten, Spielhallen und...

  • Ortenau
  • 21.11.20
Lokales
Mit Lautsprecherdurchsagen patrouilliert die Kehler Polizeibehörde durch die Innenstadt.

Polizeibehörde und Feuerwehr in Kehl
Durchsagen zu Corona-Regeln

Kehl (st). Weil sich Verstöße gegen die Maskenpflicht sowie gegen das Abstandsgebot häufen, wollen Polizeibehörde und Feuerwehr die Bevölkerung nun mit öffentlichen Durchsagen sensibilisieren. Mit einem Fahrzeug der Feuerwehr bringt der kommunale Ordnungsdienst aktuelle Corona-Regelungen und Vorschriften zu Gehör. Zweimal täglich soll der Kleinbus durch die Innenstadt rollen, sowie am Bahnhofsvorplatz, Tram-Haltestellen und an den Supermärkten an der Straßburger Straße vorbeifahren....

  • Kehl
  • 14.10.20
Lokales
Blühende Anlagen sehen gut aus und diesen der Natur – solange sich nicht einige Zeitgenossen daran bedienen.

Kommunaler Ordnungsdienst geht gegen Diebstahl vor
Ungenierte Blumendiebe in Anlagen und auf Friedhöfen

Kehl (st). Es ist ein alljährlich wiederkehrendes Phänomen: Kaum erwacht die Natur in der Stadt und bringt leuchtend blühende Pflanzen zum Vorschein, kaum haben die Mitarbeitenden des Betriebshofs Blumenkübel und Blumenampeln bepflanzt, bedienen sich einige Zeitgenossen ungeniert. In städtischen Anlagen werden Blumen für Sträuße geschnitten und gepflückt, auch vor den Gräbern auf den Friedhöfen machen einige nicht halt. Klar ist: Auch wer Blumen klaut, macht sich des Diebstahls schuldig....

  • Kehl
  • 21.05.19
Lokales

Stärkere Kontrollen für Spielautomaten-Betreiber
Mehr Pausen, geringere Maximalgewinne, geringere Verlustgrenze

Kehl (st). Der kommunale Ordnungsdienst Kehls wird Spielautomaten-Betreiber in den kommenden Wochen verstärkt kontrollieren. Grund ist eine neue Regelung, die seit dem 11. November deutschlandweit gilt: Demnach dürfen keine Geräte mehr betrieben werden, welche nicht der neuen Technischen Richtlinie TR 5.0 entsprechen. Ziel ist, damit den Schutz vor Spielsucht zu erhöhen. Für die Spieler bedeutet die neue Vorschrift mehr Pausen, einen geringeren Maximalgewinn und eine geringere maximale...

  • Kehl
  • 26.11.18
Lokales

Lärmbelästigung durch Gaststätte in Kehl
Fünf-Punkte-Plan für mehr Nachtruhe

Kehl (st). Weil es im Zusammenhang mit einer Gaststätte mit häufiger Live-Musik in der Querstraße in Kehl zu einer größeren Zahl von Anzeigen wegen Ruhestörung gekommen ist, hat die Stadt Kehl jetzt einen Fünf-Punkte-Plan erarbeitet. Innerhalb von zehn Tagen hatten die Anwohner 22 Mal Anzeige erstattet. Sowohl Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) als auch der Leiter des städtischen Bereichs Bürgerdienste, Sicherheit und Öffentliche Ordnung, Nico Tim Glöckner, hatten mit dem...

  • Kehl
  • 24.08.18
Lokales
Es gibt ausgewiesene Gebiete, in denen Hunde frei herumlaufen dürfen. An allen anderen Stellen gilt die Leinenpflicht.

Ordnungsamt
Freilaufende Hunde dürfen niemanden gefährden

Ortenau (bos/ds). Immer wieder hört man von Gefahren, die von freilaufenden Hunden ausgehen. Auch das Hausacher Ordnungsamt verzeichnet eine Anzahl von Fällen und ruft Besitzer dazu auf, ihre Tiere auf öffentlichen Plätzen und Gehwegen an der Leine zu führen: "Gefahren durch Hunde, die ohne Begleitperson frei umherlaufen, andere Tiere oder Personen gefährden oder attackieren, sind nicht neu und des Öfteren schon im Ordnungsamt gemeldet worden", hieß es dazu Mitte Juni in einem Aufruf der...

  • Ortenau
  • 03.07.18
Lokales
Geparkte Autos in Brandschutzzonen behindern Feuerwehr und Krankenwagen bei ihren Einsätzen und können Menschenleben gefährden.

Kontrollen in Brandschutzzonen
Abschleppaktionen starten wieder

Kehl (st). Geparkte Autos in Brandschutzzonen blockieren die Wege für Rettungskräfte und behindern diese bei ihrer Arbeit. Die Stadtverwaltung geht daher erneut in Tag- und Nachtschichten verstärkt gegen das Falschparken vor. Bis einschließlich Donnerstag, 12. April, werden die Brandschutzzonen verstärkt kontrolliert. Besonders während des Ostermarkts wurden diese häufig zum Abstellen von Fahrzeugen missbraucht: 40 Verwarnungen haben die Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes in den...

  • Kehl
  • 09.04.18
Lokales
In der Ortenau wird gern gefestelt – wie hier in Erlach.

Immer mehr Traditionsfeste werden abgesagt
Vereinen fehlen die Helfer

Ortenau (ds). Wir alle lieben die zahlreichen Feste, die überall in der Ortenau stattfinden – angefangen vom Karfreitags-Fischessen am Baggersee über die 1. Mai-Feste bis hin zu den vielen Dorffesten. Für die veranstaltenden Vereine sind die Organisation und Umsetzung jedoch immer ein Kraftakt, den nicht mehr jeder auch tatsächlich stemmen kann. So gab erst vor wenigen Tagen der Turn- und Sportverein Schuttern bekannt, sein berühmtes Seenachtsfest in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Es hätte...

  • Ortenau
  • 07.04.18
Lokales
Die City-Streife ist seit Anfang August in Kehl unterwegs und stößt auf positive Resonanz.

Weniger Sachbeschädigungen dank der City-Streife
Positive Rückmeldung aus der Kehler Bevölkerung

Kehl (gro). Seit Anfang August gibt es in Kehl eine City-Streife. Dabei sind Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes am Tag und in der Nacht in der Kernstadt, aber auch in den Ortschaften unterwegs. Grund für die Einführung dieser besonderen Kontrollen waren vermehrte Sachbeschädigungen und Ruhestörungen in der gesamten Stadt. "Wir haben es in den vergangenen acht Wochen geschafft, die Sachbeschädigungen zu reduzieren", stellt Nico Tim Glöckner, Leiter des Bereichs Bürgerservice, Sicherheit...

  • Kehl
  • 24.10.17
  • 1
Lokales

Umorganisation im Kehler Rathaus rückt Sicherheit in den Focus
Nico Tim Glöckner: "Die Verrohung nimmt zu - wir reagieren drauf"

Kehl (st). Autofahrer, die Fahrer von Rettungswagen beschimpfen; Autofahrer, die Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes Gewalt androhen, Hasskommentare in den sozialen Netzwerken: „Die Verrohung nimmt zu; wir reagieren darauf“, sagt Nico Tim Glöckner. Seit Mitte Mai leitet er den Bereich Bürgerservice, Sicherheit und Öffentliche Ordnung, der durch eine Umorganisation von Oberbürgermeister Toni Vetrano neu gebildet und in den von Petra Fischer verantworteten Fachbereich Zentrale Steuerung...

  • Kehl
  • 25.08.17
Lokales
Nico Tim Glöckner begutachtet das besprühte Kriegerdenkmal, während die Betriebshofmitarbeiter damit beginnen, die Graffitis zu entfernen.
2 Bilder

Belästigungen und Vandalismus am Kehler Ehrenfriedhof
Graffitis am Kriegerdenkmal und Belästigung durch einen Exhibitionisten

Kehl (st). Herausgerissene Pflastersteine und ein mit Graffiti besprühtes Kriegerdenkmal: Dieses Bild zeigte sich den Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes am Donnerstagmorgen, 17. August, auf dem Kehler Ehrenfriedhof. Weil auch Besucherinnen des Kehler Friedhofs in der vergangenen Zeit vermehrt von Exhibitionisten belästigt wurden, werden die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes ihre Streifengänge dort verstärken und den Bereich künftig auch abends und an den Wochenenden...

  • Kehl
  • 17.08.17
Lokales
Die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Kehl werden künftig vier Mal in der Woche in der Innenstadt und den Ortsteilen auf Streife gehen und Fälle von Ruhestörung oder Vandalismus ahnden.

In Kehl kontrollieren Mitarbeiter des Ordnungsdienstes künftig auch in der Nacht
City-Streife soll Vandalismus im Stadtgebiet stoppen

Kehl (st/gro). Eingeschlagene Scheiben, zerstörte Spielgeräte, demolierte Fahrradständer, herausgerissene Pflanzen: Rund 50.000 Euro Sachschaden kommen nach Angaben der Stadt in Kehl jährlich durch Vandalismus an öffentlichen Einrichtungen und Gegenständen zustande. Weil in den vergangenen Wochen Schulen, Spielplätze und Sportstätten besonders häufig mutwillig beschädigt worden seien und sich zudem Anwohner der Innenstadt vermehrt über Ruhestörung beschwert hätten, setzt die Stadt nun eine...

  • Kehl
  • 01.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.