Öffentlicher Personennahverkehr

Beiträge zum Thema Öffentlicher Personennahverkehr

Lokales
Freude über die Inbetriebnahme der Zubringerlinie

Neue Zubringerlinie startet
Grünes Licht für die Fahrt ins Grüne

Bad Peterstal-Griesbach (st). Am 1. Mai war es endlich so weit. Geschäftsführer Axel Singer von der Kur und Tourismus GmbH sowie Gesellschaftsvertreter der Hotellerie und des Privatvermietervereins Bad Peterstal-Griesbach und Vertreter des Gemeinderates begrüßten die Einrichtung der neuen Busverbindung in den Nationalpark und traten zur Einweihung am 1. Mai deren Jungfernfahrt an.  Dabei handelt es sich um eine Zubringerlinie zu den neu in Betrieb gegangenen Regiobuslinien (wir berichteten)....

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 03.05.21
Marktplatz
Ludwig Blum (v. l.), Omnibus Katz; Ulrike und Martin Herrmann, Hotel Dollenberg; Tony Marshall; Meinrad Schmiederer mit Tochter Isabelle und Ehefrau Birgit, Hotel Dollenberg; Gunia Wasmer, Geschäftsführerin Renchtal Tourismus und Eugenie Braun-Ohlmann, Hotel Rebstock Oppenau

Wichtig für Tourismus
Omnibus über den Dollenberg nimmt Betrieb auf

Bad Peterstal-Griesbach (st). Die erste Fahrt der Omnibuslinie zwischen Bad Griesbach und Freudenstadt-Kniebis über die neuen Straßen des Hotel Dollenbergs erfolgte am 1. Mai in einem mit 22 Passagieren voll besetzen Omnibus. Beim Hotel, das wesentlich zum Bau und Ausbau der Straßen beigetragen hatte (wir berichteten), gab es an der neu eingerichteten Bushaltestelle einen besonderen Halt. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Hotelier Meinrad Schmiederer beim Stuttgarter Verkehrsministerium,...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 03.05.21
Marktplatz
Ortsbesichtigung an der Straßenbaustelle. Vertreter der Gemeinde und des Hotels begutachten einen neuen Streckenabschnitt. Von links: Markus Waidele, Matthias Börsig, Herbert Bruder, Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach, Meinrad Schmiederer, Hotel Dollenberg, Markus Rinderle, Firma Knäble

Busse nehmen Strecke übers "Dollenberg"
Schmiederer wird zum Straßenbauer

Bad Peterstal-Griesbach (st). In der Pandemie kommen Gastwirte ja auf mancherlei Ideen, um ihre Zwangslage zu verbessern. Eher seltener dürfte es sein, dass dabei ein Hotelier zum Straßenbauer wird, wie es jetzt in der Schwarzwald-Doppelgemeinde Bad Peterstal-Griesbach der Fall ist. Dort baut Meinrad Schmiederer, Patron des "Schwarzwald Resorts Dollenberg", die enge und steile Zufahrt von der B28 hinauf zu seinem Hotel aus – obwohl es sich um eine Gemeindestraße handelt. Aber im Straßenbau ist...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 23.04.21
Lokales
Der Kreistag entscheidet über die Mobilitäts-App.

Offensive für den Nahverkehr
Mobilitäts-App für die Ortenau

Ortenau (st). Der Ausschuss für Umwelt und Technik sprach sich in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig für die Umsetzung einer Mobilitäts-App aus und empfiehlt dem Kreistag, hierfür Mittel in Höhe von 950.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Für den laufenden Betrieb sollen 120.000 Euro im Doppelhaushalt 2021/2022 eingeplant werden. Teil der Mobilitätsoffensive Als Teil der Mobilitätsoffensive des Ortenaukreises, soll die App neben der Tarifreform und den Angebotsverbesserungen als dritte Säule...

  • Ortenau
  • 25.11.20
Lokales

Maßnahmen der Stadt Kehl
Diskotheken geschlossen, Notbetreuung für Kinder

Kehl (st). Seit dem frühen Donnerstagabend intensiviert die Bundespolizei die Binnengrenzkontrollen an der Kehler Europabrücke ebenso wie an der Pflimlin-Brücke im Kehler Süden. Der Trambetrieb endet am Freitag- und Samstagabend früher und beginnt in den Morgenstunden des Samstags und Sonntags später. Die für Samstag auf dem Vorplatz des Kulturhauses geplante Auftaktveranstaltung der Puppenparade fällt aus. In Kehl befinden sich am Freitagmorgen, 13. März, 36 Personen in häuslicher Quarantäne,...

  • Kehl
  • 14.03.20
Lokales

Kreis plant Neuerungen
ÖPNV durch flexible Angebotsformen erweitern

Ortenau (st). Um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Ortenaukreis weiter zu stärken, will das Landratsamt im Rahmen des Nahverkehrsplans das Angebot an flexiblen Bedienungsformen wie Bürgerbus, Anruf-Sammel-Taxi, Rufauto und Fifty-Fifty-Taxi als Ergänzung des bestehenden Busangebots kreisweit ausweiten. Ziel ist es, ein möglich flächendeckendes ÖPNV-Angebot auch in ländlichen Regionen und verkehrsschwachen Zeiten wie Abendstunden und am Wochenende aufzustellen. Kreis beteiligt sich...

  • Ortenau
  • 14.08.19
Lokales
Das Land Baden-Württemberg sowie die Landräte der Landkreise Freudenstadt, Ortenau, Rastatt und die Oberbürgermeisterin des Stadtkreises Baden-Baden haben sich auf einen massiven Ausbau des ÖPNV-Angebotes für Touristen des Nationalparks Schwarzwald verständigt.

Nationalpark Schwarzwald
Neue Buslinien geplant

Ortenau (st). Das Land Baden-Württemberg sowie die Landräte der Landkreise Freudenstadt, Ortenau, Rastatt und die Oberbürgermeisterin des Stadtkreises Baden-Baden haben sich auf einen massiven Ausbau des ÖPNV-Angebotes für Touristen des Nationalparks Schwarzwald verständigt. Vier neue Regiobuslinien Pünktlich zur Eröffnung des neuen Nationalparkzentrums im Jahr 2020 sollen vier neue Regiobuslinien eingerichtet werden, die zu den touristisch nachfragestarken Zeiten im Stundentakt und ansonsten...

  • Seebach
  • 24.06.19
ExtraAnzeige
2 Bilder

Sommergenuss
TGO-Nachhaltigkeitstage vom 1. bis 4. Juni 2019

Testen Sie uns! Nutzen Sie an den TGO-Nachhaltigkeitstagen die Busse und Nahverkehrszüge im Ortenaukreis für Ihre Fahrt zur Arbeit, Hochschule, Schule oder in der Freizeit, sparen Sie CO2 und tragen Sie damit aktiv zum Klimaschutz bei. So geht‘s: Kaufen Sie die TGO-Einzelfahrkarte für 1 bis 3 Zonen (2,60 € Erwachsener/1,90 € Kind) und diese wird am jeweiligen Tag zur TGO-Netzkarte für den gesamten Nahverkehr im Ortenaukreis. Alle gültigen TGO-Zeitkarten haben an allen vier Tagen unabhängig von...

  • Ortenau
  • 02.06.19
Panorama
Die Busse am Zentralen Omnibusbahnhof in Offenburg stehen bereit, die Fahrgäste zu befördern.

Ihre Meinung ist gefragt
Wie intensiv und warum nutzen Sie den ÖPNV?

Die anhaltende Hitze belastet uns alle. Tragen wir persönlich eine Mitschuld am Klimawandel, weil  wir zum Beispiel lieber mit dem Auto zur Arbeit fahren, statt mit dem öffentlichen Nahverkehr?  In unserer Redaktion wird bereits leidenschaftlich darüber diskutiert. Jetzt möchten wir auch Ihre Meinung wissen: Wie intensiv und warum nutzen Sie den öffentlichen Personennahverkehr? Ausgesuchte Kommentare können am kommenden Sonntag mit eurem Namen im Guller erscheinen.

  • Ortenau
  • 09.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.