Ortenauer Energieagentur

Beiträge zum Thema Ortenauer Energieagentur

Lokales
Kleinere Stelle können mit Schimmelvernichter selbstständig entfernt werden. Bei großflächigem Befall muss der Fachmann ran.

Lüften und Heizen unabdingbar
Schimmelbefall hat vor allem zwei Ursachen

Ortenau (mak). Wer ihn in seinen vier Wänden erblickt, ist zunächst schockiert. Die Rede ist von Schimmel. Dass die meist schwarzen Flecken überhaupt auftreten, habe in der Regel zwei Ursachen, sagt Christian Dunker, staatlich geprüfter Umweltschutztechniker der Ortenauer Energieagentur, nämlich "zu hohe Luftfeuchtigkeit und zu niedrige Oberflächentemperaturen auf der Innenseite der Außenwände, mit der Folge von Kondensat." Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit könne abgesehen von beispielsweise...

  • Ortenau
  • 01.05.21
  • 1
Panorama
Hesso Gantert

Eine Frage, Herr Gantert
Stoßlüften für den Luftaustausch

Regelmäßiges Lüften soll die Gefahr mindern, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Wie sich das in Einklang mit energiesparendem Heizen bringen lässt, erklärt Hesso Gantert, Geschäftsführer der Ortenauer Energieagentur, im Gespräch mit Daniela Santo. Widersprechen sich Lüften und energiesparendes Heizen? Nein, denn grundsätzlich geht das ganz gut zusammen, ob mit oder ohne Corona. Wer vernünftig lüftet, etwa weil die Luftfeuchtigkeit oder der CO2-Gehalt zu hoch sind, tut sich und seiner...

  • Ortenau
  • 16.10.20
Lokales

Eigenheim unter der Klimalupe
Infoabende und Beratungen rund ums Haus

Kehl (st). Welche Potenziale das eigene Wohngebäude hat, um Energie einzusparen, darum dreht sich alles bei der Aktion „Ihr Haus unter der Klima-Lupe“. Im Zeitraum von Mittwoch, 16. September, bis Freitag, 23. Oktober, bietet die Stadt in Kooperation mit der Ortenauer Energieagentur neben Vortragsabenden zu den Themen Sanieren, Heizungstausch, erneuerbare Energien, Gebäudebegrünung, Bundesfördermittel sowie Energiesparen auch kostenlose Erstberatungen für Hausbesitzer an. Bei der...

  • Kehl
  • 31.08.20
Extra
Energieberater Manuel Birk

Klimaschutz im Alltag: Manuel Birk im Gespräch
"Verhaltensänderungen können bereits Energie einsparen"

Ortenau (mak).  In Zeiten, in denen die Sensibilisierung für den Klimawandel besonders groß ist und die Energiewende in vollem Gange ist, wollen viele Menschen wissen, was sie in ihrem Alltag tun können, um Energie einzusparen. Welche Möglichkeiten es gibt, verrät Energieberater Manuel Birk von der Ortenauer Energieagentur im Gespräch mit Matthias Kerber.  Wie können energetische Schwachstellen in der Wohnung oder dem Haus am besten aufgespürt werden? Eine erste Möglichkeit ist es, seine...

  • Ortenau
  • 13.03.20
Lokales
Christian Dunker (l.) und Madeleine Meinhardt gratulieren Michael Vehrenkamp (Mitte) zur 50. Energieberatung der Kampagne in Sulz.

Energieeffizienz-Kampagne in Lahr
50 Sulzer nutzten kostenlose Beratung

Lahr (st). Es ist ein kleiner Meilenstein, den die Kampagne „Gut beraten – gut saniert!“ der Stadt Lahr in Zusammenarbeit mit der Ortenauer Energieagentur feiern konnte: Anlässlich der 50. durchgeführten Energieberatung im Rahmen der Kampagne gratulierten die Lahrer Klimaschutzmanagerin Madeleine Meinhardt und Christian Dunker, Energieexperte der Ortenauer Energieagentur, dem Sulzer Michael Vehrenkamp stellvertretend für das Engagement aller Teilnehmenden. Individuelle Beratung  In den...

  • Lahr
  • 03.01.20
Lokales
Fotovoltaikanlagen spielen bei der Energiegewinnung in Ettenheim bereits eine große Rolle.

Stadt lädt zu Zukunftsdialog ein
Klimaschutzkonzept nimmt Fahrt auf

Ettenheim (st). Im neuen Bericht des Weltklimarates wird gefordert, die Anstrengungen beim Klimaschutz zu beschleunigen und den Kohlendioxidausstoß bis 2030 weltweit um 45 Prozent zu senken – deutlich schneller als bisher geplant. Der Anteil erneuerbarer Energieträger müsse bis zur Jahrhundertmitte von 20 auf 70 Prozent steigen. Ettenheim ist in Sachen kommunaler Klimaschutz bereits vielseitig engagiert: So werden 63 Prozent des verbrauchten Stroms in Ettenheim von erneuerbarer Energie erzeugt....

  • Ettenheim
  • 18.10.18
Lokales

Arbeitskreis Energie und Klimaschutz Kehl
Auswirkungen des Klimawandels

Kehl (st). Mehr Hitzetage, mehr Platzregen, eine stärkere Verbreitung invasiver Arten: Dass der Klimawandel gerade in der Ortenau und in Kehl bereits spürbar ist und sich künftig immer deutlicher zeigen wird, hat Daniel Schulz-Engler von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) den Mitgliedern des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz in deren Sitzung in der Villa RiWa verdeutlicht. Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner und Energiemanagerin Eva-Maria Löhrmann stellten dem...

  • Kehl
  • 18.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.