Lüften

Beiträge zum Thema Lüften

Lokales
Bürgermeister Manuel Tabor begutachtet die neuen CO2-Ampeln.

CO2-Ampeln für bessere Luft
Rot bei zu viel Kohlendioxid in der Luft

Appenweier (st). Einer der wesentlichsten Übertragungswege für SARS-CoV2 sind Aerosole, also gasgetragene flüssige oder feste Partikel. Die Ansteckungsgefahr durch Aerosole kann durch das Atmen sauberer, nicht mit Viren belasteter Atemluft vermindert werden. so die Gemeinde Appenweier. Saubere – also nicht infektiöse Atemluft sei in der Regel in gut durchmischter Außenluft bei genügend großem Abstand zu potentiell infektiösen Quellen vorhanden. Lüften sei daher Mittel der Wahl, wenn mehrere...

  • Appenweier
  • 19.02.21
Lokales
Oberbürgermeister Klaus Muttach und Konrektorin Sabine Riehle in einem Klassenraum während der Notbetreuung. Ein Timer erinnert alle zwanzig Minuten an das regelmäßige Lüften, die CO2-Ampel misst parallel die Raumlufthygiene (beides Bildmitte).

Versorgung durch Caterer
Kitas und Schulen mit CO2-Sensoren ausgerüstet

Achern (st). Die Stadtverwaltung Achern will dem Schutz der Gesundheit der Kinder in den städtischen Einrichtungen „Bausteine“ hinzufügen. So wurden bereits jetzt für den Schulbetrieb in der Notbetreuung die Räumlichkeiten mit CO2-Sensoren ausgestattet. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass Raumlüften die effektivste Maßnahme zur Herstellung einer guten Raumluft darstellt. Alle 20 Minuten werden deshalb die Klassenräume und Fachräume „stoßgelüftet“. Darüber hinaus unterstützen CO2-Sensoren,...

  • Achern
  • 20.01.21
Panorama

Fußnote, die Glosse im Guller
Von der Phobie vor Frischluft

Eine Welle des Mitleids mit den Schülern in Baden-Württemberg überflutet gerade das Land. Der Grund: Das Kultusministerium verlangt, dass die Klassenzimmer wegen der Corona-Gefahr nicht mehr nur alle 45 Minuten gründlich gelüftet werden, sondern alle 20 Minuten. Und zwar so richtig – die Fenster müssen drei bis fünf Minuten ganz geöffnet sein. Während der Pausen sollen darüber hinaus offene Türen für Durchzug sorgen. Ohrläppchen flattern im WindIch sehe die armen Kinderlein schon vor mir, wie...

  • Ortenau
  • 16.10.20
Panorama
Hesso Gantert

Eine Frage, Herr Gantert
Stoßlüften für den Luftaustausch

Regelmäßiges Lüften soll die Gefahr mindern, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Wie sich das in Einklang mit energiesparendem Heizen bringen lässt, erklärt Hesso Gantert, Geschäftsführer der Ortenauer Energieagentur, im Gespräch mit Daniela Santo. Widersprechen sich Lüften und energiesparendes Heizen? Nein, denn grundsätzlich geht das ganz gut zusammen, ob mit oder ohne Corona. Wer vernünftig lüftet, etwa weil die Luftfeuchtigkeit oder der CO2-Gehalt zu hoch sind, tut sich und seiner...

  • Ortenau
  • 16.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.