Alles zum Thema Steak

Beiträge zum Thema Steak

Freizeit & Genuss
Jan Maxheim, Küchenchef, Hotel "Liberty, Offenburg

Flanksteak mit Süßkartoffelglasur
Zartes vom Grill

Das braucht's: Flanksteak ca. 600 g, 2 EL Olivenöl, 1 EL Meersalz Für die Süßkartoffelglasur: 200 g gekochte Süßkartoffeln, 100 g Olivenöl, 1 EL Paprikapulver, 30 g Meersalz, 2 Zehen Knoblauch, 1 mittlere rote Zwiebel, 2 EL Senf . So geht's: Das Flanksteak von allen Seiten mit Olivenöl benetzen und mit groben Meersalz ordentlich salzen. Das Flanksteak von jeder Seite für 3 bis 4 Minuten kräftig angrillen. Anschließend in den indirekten Bereich des Grills ziehen, um es auf die gewünschte...

  • Offenburg
  • 22.03.19
  • 151× gelesen
Freizeit & Genuss
Das Flank Steak wird aus dem Bauchlappen geschnitten und ist sehr saftig.

Fleischzuschnitte, die in Deutschland nur wenig bekannt sind
Amerikaner essen andere Steaks

Wer in Deutschland Lust auf ein Steak hat, der bekommt in der Regel ein Rumpsteak. Es wird aus dem Rückenstück, dem Roastbeef, geschnitten und hat, wenn es gut läuft, einen Fettrand. In den USA ist der Begriff viel weiter gefasst, denn dort wird Fleisch in der Regel lieber kurzgebraten als gekocht verzehrt. Die Zuschnitte unterscheiden sich deshalb erheblich von den hiesigen. Doch die Tatsache, dass ein Steak etwas länger braucht, hält keinen US-Amerikaner davon ab, es nicht auf den Grill zu...

  • Ortenau
  • 22.03.19
  • 55× gelesen
Freizeit & Genuss
Ein Rumpsteak mit Kräuterbutter ist ein perfekter Begleiter zu frischem Spargel.

Die besten Steakzuschnitte
Wenn einen die Fleischeslust packt

Ortenau (gro). Das beliebteste Stück zum Kurzbraten in Deutschland ist und bleibt das Rumpsteak. Es wird aus dem hinteren Muskelteil des Rückens mit einem Fettrand geschnitten werden. Letzterer schützt das Fleisch vor dem Austrocknen und verleiht dem Ganzen Geschmack. Die klassische Zubereitungsart ist mit Zwiebeln oder Kräuterbutter. Seit einiger Zeit werden hierzulande die US-amerikanischen Zuschnitte entdeckt. So werden Rib-Eye-Steaks angeboten, die aus dem vorderen Teil des...

  • Ortenau
  • 13.04.18
  • 92× gelesen
Freizeit & Genuss
Tobias Männle, Schwarzwaldgasthof Kreuz, Durbach-Ebersweier

Deckelelupfer: Dry Aged Rumpsteak mit Kräuterbutter
Auf den Punkt gegart

Das braucht's: 4 Rumpsteaks à 250 g (dry aged), Salz, Pfeffer, Öl zum Braten, Rosmarin, Thymian, 1 Knoblauchzehe Kräuterbutter: 250 g Butter, verschiedene Kräuter wie Rosmarin, Estragon, Petersilie, Schnittlauch, bei Bedarf Bärlauch, Schalotten, Zitrone, Salz, Pfeffer, etwas Cognac So geht's: Die Butter auf Zimmertemperatur bringen, mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten in kleine Würfel schneiden, Kräuter fein hacken und zusammen mit einem Spritzer Zitrone zur Butter geben. Einen kleinen...

  • Durbach
  • 13.04.18
  • 213× gelesen
Freizeit & Genuss
Marko Brunke, Brauwerk Baden, Offenburg

Braumeistersteak mit Kräuterbutter
Stark im Geschmack

Das braucht's (4 Personen): 4 Flank Steak à 250 g, Rapsöl, 2 Zwiebeln, grobes Meersalz, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß Kräuterbutter: 250 g Butter, je 1 Bund Schnittlauch, Petersilie, 2 Knoblauchzehen, Pfeffer, Salz, Paprika, Currypulver Grilltomate: 4 Tomaten, 100 g Bergkäse gerieben, etwas Kräuterbutter, Kräuter der Provence 4 Champignons, 1 Kräutersaitling Biersoße: 1/8 l Rinderfond, 1/8 l Bockbier, 1 Schuss Rotwein, je 1 Zweig Rosmarin und Thymian, Salz, Pfeffer So geht's:...

  • Offenburg
  • 29.09.17
  • 123× gelesen
Freizeit & Genuss
Frank Hess, Metzgerei Hess, Kehl

Rib-Eye-Steak vom Grill
Deckelelupfer: Ein Stück für Genießer

Das braucht’s: 1 Rib-Eye-Steak (400 g und 2,5 cm dick), 1 gehackte Knoblauchzehe, 1 Stängel Rosmarin, Öl, Meersalz, schwarzer Pfeffer So geht’s: Vom Metzger des Vertrauens ein fein marmoriertes Rib-Eye-Steak aus dem vorderen Rinderrücken (Richtung Hals) schneiden lassen. Das Fleisch muss gut abgehangen sein. Das Steak 24 Stunden in Öl, einer gehackten Knoblauchzehe und einem Stängel Rosmarin in einer verschlossenen Schlüssel oder Gefrierbeutel marinieren. Auf dem Rost das Stück...

  • Ausgabe Kehl
  • 16.02.17
  • 65× gelesen
Freizeit & Genuss
„Medium rare“ lieben die meisten Deutschen ihr Rumpsteak gebraten.

Steaks sollten immer saftig bleiben – auch wenn sie durchgebraten werden
Das beste Stück vom Rind wird nur kurz angebraten

Wer in Deutschland ein Steak bestellt, der erwartet ein Rumpsteak vom Rind. Das Stück zum Kurzbraten wird entweder aus dem Roastbeef, dem Entrecote oder der Oberschale geschnitten. Die Zuschnitte in den USA, für viele das Mutterland des Steaks, sind anders: So wird das T-Bone-Steak, das seinen Namen der typischen Form des darin enthaltenen Knochen verdankt, aus dem Roastbeef und dem Filet geschnitten. Mit bis zu 700 Gramm ist es ein stattliches Stück, das man besser nicht alleine in...

  • 06.02.17
  • 100× gelesen
Freizeit & Genuss
„Medium rare“ lieben die meisten Deutschen ihr Rumpsteak gebraten.

Steaks sollten immer saftig bleiben – auch wenn sie durchgebraten werden
Das beste Stück vom Rind wird nur kurz angebraten

Wer in Deutschland ein Steak bestellt, der erwartet ein Rumpsteak vom Rind. Das Stück zum Kurzbraten wird entweder aus dem Roastbeef, dem Entrecote oder der Oberschale geschnitten. Die Zuschnitte in den USA, für viele das Mutterland des Steaks, sind anders: So wird das T-Bone-Steak, das seinen Namen der typischen Form des darin enthaltenen Knochen verdankt, aus dem Roastbeef und dem Filet geschnitten. Mit bis zu 700 Gramm ist es ein stattliches Stück, das man besser nicht alleine in...

  • 31.01.17
  • 257× gelesen