Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Der gebürtige Gengenbacher Leonard Küßner verleiht Filmen mit seinen Kompositionen eine unverwechselbaren Klang und Atmosphäre.

Leonard Küßner im Porträt
Durch seine Musik wird ein Film erst komplett

Offenburg. Ohne die passende Musik funktioniert kein Film – erst dadurch werden Szenen spannend, romantisch oder gruselig. Leonard Küßner ist genau dafür verantwortlich: Der gebürtige Gengenbacher ist Filmkomponist und hat bereits für die unterschiedlichsten Projekte die passende musikalische Atmosphäre geschaffen. "Ich habe an der Musikschule mit Schlagzeug begonnen", erzählt der 26-Jährige, der heute in Offenburg lebt. Schon damals habe sein Lehrer Studioaufnahmen mit den Schülern gemacht....

  • Ortenau
  • 02.10.20
Von links bei der Übergabe: Dr. Evgenia Scherer, Landrat Frank Scherer, Wolfgang L. Obleser und Susanne Obleser

Obleser bedankt sich bei Scherer
Kreatives Nachspiel zum Marketingpreis

Ortenberg (st). Ende November 2019 wurde dem Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Freiburg vom Marketingclub Ortenau in der Reithalle Offenburg der Ehrenamtspreis verliehen. Die Laudatio hielt der Ortenauer Landrat Frank Scherer. Tischnachbar des Landrats war an diesem Abend Wolfgang L. Obleser, ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Fördervereins. Frank Scherer sprach in seiner Laudatio sehr informativ und einfühlsam über die wichtige und unverzichtbare Arbeit des Fördervereins für...

  • Ortenberg
  • 02.10.20
  • 1
Moritz Martiny

Angedacht: Moritz Martiny
Dank für die Vorräte vergangener Jahre

Der Herbst ist da – ganz plötzlich. Eben war es noch Sommer. Ich bin noch gar nicht darauf eingestellt. Der Herbst hat mich überrumpelt. Wie dem Herbst aus heiterem Himmel stehe ich nun auch dem Erntedankfest gegenüber. Erntedank am Sonntag Traditionell feiern wir es am ersten Sonntag im Oktober, jedes Jahr. Ich hätte es also wissen können. Aber dieses Jahr überrumpelt und überfordert mich das Fest. Wofür bin ich dieses Jahr denn dankbar? Was ist die Ernte diesen Jahres? Das Fest steht vor mir...

  • Gengenbach
  • 02.10.20
Das Hospiz Maria Frieden in Offenburg ist im Westflügel des Vinzentiushauses im Erdgeschoss untergebracht. Träger ist die Vinzentiushaus Offenburg GmbH.

Hospiz Maria Frieden
Selbst zu Corona-Lockdown-Zeiten Besucher erlaubt

Offenburg (ag). Wenn ein neuer Bewohner in eines der acht Einzelzimmer in Maria Frieden einzieht, weiß er, dass seine Tage gezählt sind. Die normale Schulmedizin hat keine Therapiemöglichkeiten oder sonstige Optionen mehr, ihn zu heilen. Es wird für diese Menschen im Hospiz im Offenburger Osten auch keine lebensverlängernden Maßnahmen mehr geben. Die Hauptaufgabe der Einrichtung besteht laut Dr. Ulrich Freund, Vorsitzender des Fördervereins, darin, "die Lebensqualität des Menschen so zu...

  • Offenburg
  • 26.09.20

Fußnote, die Glosse im Guller
Ich will einen Kinderteller

Es war ein anstrengender Vormittag gewesen und der Nachmittag versprach, ebenfalls arbeitsreich zu werden. Also beschloss unser Redaktions-Team, sich ein gemeinsames Mittagessen im Biergarten zu gönnen. Natürlich gab es nur Apfelschorle zu trinken und eine Kollegin wollte auch nicht zu üppig speisen. Zur Vermeidung eines anschließenden Fresskomas, fragte sie nach einer kleinen Portion Käsespätzle mit Sauce. "Kein Problem", meinte die Kellnerin freundlich, "ich sage in der Küche bescheid, sie...

  • Ortenau
  • 25.09.20
  • 2
Clemens Bühler

Angedacht: Clemens Bühler
"Von guten Mächten wunderbar geborgen"

„Du bist ein Engel“, sagte eine Bekannte von mir, wenn man ihr einen Gefallen tat. Das hört sich charmant an. Aber will ich ein Engel sein? "Engel – oder kann das weg?" war diesen Sommer der Titel einer Ausstellung mit zeitgenössischen Engel-Darstellungen in Karlsruhe. Bedürfnis nach Trost Als ich vor Jahren Theologie studierte, war das Thema tatsächlich weg. Aber irgendwann waren sie wieder da, die Himmelsboten. Auch wenn viele Zeitgenossen anscheinend mit dem Himmel nicht mehr viel am Hut...

  • Offenburg
  • 25.09.20
Johann-Georg Kathan

Eine Frage, Herr Kathan
Wohin im Herbst mit dem Laub aus dem Garten?

Herbstzeit ist auch Laubzeit. Für manche Gartenbesitzer stellt sich wieder die Frage nach der sinnvollen und richtigen Entsorgung der herabgefallenen Blätter. Rembert Graf Kerssenbrock sprach dazu mit Abfallberater Johann-Georg Kathan vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft im Landratsamt. Deponie, Kompost oder graue TonneÜber welche Mülltonnen können Gartenbesitzer das Laub entsorgen? Kleinmengen können über die graue Tonne entsorgt werden. In der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage wird...

  • Ortenau
  • 25.09.20
Andrea Rumpf leitet seit 25 Jahren die Geschicke des Stadtarchivs Achern und hat vor allem am Anfang echte Grundlagenarbeit geleistet.

Stadtarchivarin Andrea Rumpf
"Verwaltung musste ich erst erziehen"

Achern. "In der Schule habe ich Geschichte eigentlich nicht gerne gemacht. Mit 14 Jahren wollte ich viel lieber Wildhüterin in Kenia werden", erzählt Andrea Rumpf, Leiterin der Stadtarchivs Achern. Dass sie sich dann doch für Historisches interessierte und sich für den Beruf der Archivarin entschied, wurde ein Glücksfall für die Stadt Achern. Seit mittlerweile 25 Jahren leitet sie die Geschicke des Archivs. Erst mit einem Praktikum in der 12. Klasse im Generallandesarchiv in Karlsruhe wurde ihr...

  • Achern
  • 25.09.20

Wegen "Tag der Deutschen Einheit"
Wochenmarkt wird verlegt

Offenburg (st). Wegen des Feiertags „Tag der deutschen Einheit“ am Samstag, 3. Oktober, wird der Wochenmarkt auf Freitag, 2. Oktober, vorverlegt. Er findet wie gewohnt von 7.30 bis 13 Uhr auf dem Lindenplatz, in der Steinstraße und Hauptstraße statt und bietet regionale sowie saisonale Frischeprodukte.

  • Offenburg
  • 25.09.20

Der Eismann
Der Eismann- Eine leckere Tradition in der Kath. KiTa Pusteblume

Schon gleich am Morgen gespitzte Ohren und große Erwartungen. Zwischendurch mal falscher Alarm  Dann endlich ein Ruf, der durch das ganze Haus geht: “Der Eismann ist da!“ Von Oppenau kommend fährt BELLA CREMA mit Musik, Geklingel und seinem so typischen Wagen um die Ecke. Der Elternbeirat der Kath. KiTa Pusteblume in Hildboltsweier hat ihn geschickt, um sowohl Kinder als auch das Fachpersonal zu einer oder zwei Kugeln Eis einzuladen.  Dies ist schon zur Tradition vor den Sommerferien. Es ist...

  • Offenburg
  • 24.09.20

Suche nach verträglicher Lösung
Wie der Storchen-Plage Herr werden?

Willstätt-Eckartsweier (st). Auf Betreiben des CDU-Landtagsabgeordneten Willi Stächele hat sich Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller des Storchen-Themas in Willstätt-Eckartsweier angenommen.Eckartsweier ist mit brütenden Storchenpaaren reich gesegnet. Dieser Segen bringt aber auch allerlei Ärgernis mit sich. Bei einem Ortschaftsbesuch Anfang Juli berichteten Vertreter des Ortschaftsrates und Rathaus-Chefin Amalia Lindt-Herrmann dem Landtagsabgeordneten Willi Stächele (CDU), dass...

  • Willstätt
  • 24.09.20

Freibadsaison 2020
Stadt zieht positive Bilanz

Achern (st). Unmittelbar nachdem die Landesregierung aufgrund der Corona-Krise den Startschuss gegeben hatte zur Öffnung der Freibäder, war das Acherner Freibad als eines der ersten am 6. Juni startklar zur Öffnung. Frühzeitig wurde von der Stadtverwaltung ein Pandemieplan für das Freibad erarbeitet und so war man für die Eröffnung gut vorbereitet. Es wurden besondere Hygienevorschriften, Obergrenzen für Besucherzahlen und Vorkehrungen für Abstandsregeln getroffen. Die Eintrittspreise blieben...

  • Achern
  • 23.09.20

Sanierung des Bahnübergangs
Vollsperrung wird eingerichtet

Oberkirch (st). Die Deutsche Bahn saniert ab nächste Woche Donnerstag, 1. Oktober, bis Montag, 5. Oktober, den Bahnübergang zwischen der Schlüsselbrücke und dem westlichen Kreisverkehr an der B28. Für die Dauer der Bauarbeiten wird eine Vollsperrung eingerichtet. Eine entsprechende Umleitung über die Raiffeisenstraße, Werkstraße und Appenweierer Straße wird ausgeschildert. Die Vollsperrung wird an dem Donnerstag ab 20 Uhr eingerichtet. Sie wird voraussichtlich bis Montag, 18 Uhr, andauern. In...

  • Oberkirch
  • 23.09.20

Archäologischer Fund wird teilweise geborgen
Rest bleibt in der Erde

Offenburg (gro). Der Offenburger Gemeinderat hat über den Umgang mit den archäologischen Funden in der Hauptstraße 52 entschieden. Die Steine der Brücke und des Wachgebäudes, welche den nördlichen Stadtzugang vor dem Stadtbrand bildeten, die oberhalb der Bodenplatte des geplanten Neubaus liegen, werden auf Kosten der Stadt durch einen Steinmetz fachmännisch geborgen. Zwei besondere Steine – der Inschriftenstein an der Brücke sowie der Türsturz an der Wachstube – werden vom Landesdenkmalamt...

  • Offenburg
  • 22.09.20

Musikraum der Robert-Schuman-Realschule
Flötenkreis trifft sich wieder

Achern (st). Der Flötenkreis für Senioren trifft sich wieder zum gemeinsamen Musizieren. Aufgrund der Hygienebestimmungen ist das Proben im Bürgerhäusle nicht möglich. Die monatlichen Treffen finden deshalb immer am ersten Dienstag im Musikraum der Robert-Schuman-Realschule statt. Am Dienstag, 6. Oktober, startet der Flötenkreis von 15 bis 16.30 Uhr im Musikraum der Robert-Schuman-Realschule. Interessierte sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist erforderlich. Für Rückfragen sind die...

  • Achern
  • 22.09.20

Fußnote, die Glosse im Guller
Wieder plagt das Gewissen

Einige sollen schon Plakate malen. Auf manchen prangt ein "Herzlich Willkommen!". Andere wollen kundtun: "Wir schaffen das nicht, Frau Merkel!" Es gibt auch welche, auf denen steht: "Wir wollen mehr Flüchtlinge aufnehmen!" Wenn es um die Aufnahme von über 1.500 Menschen aus griechischen Flüchtlingslagern geht, gehen die Meinungen in Deutschland auseinander. Betroffen über das Feuer im Flüchtlingslager in Moria und das Schicksal seiner 13.000 einstigen Bewohner sind aber absolut alle....

  • Ortenau
  • 18.09.20
Nicolas Uhl begeistert unter seinem Pseudonym Drive-By die Rapfans.

Nicolas Uhl aka Drive-By
"Aus einer Schwäche eine Stärke gemacht"

Offenburg. Anfang August mischte er mit seinen Freunden den Offenburger Lindenplatz auf: Nicolas Uhl aka Drive-By ist Rapper aus Leidenschaft. "Eigentlich feiere ich meinen Geburtstag im April immer mit einem Konzert mit Rapmusik im 'Kessel'", erzählt der 29-Jährige. In diesem Jahr fiel es aufgrund der Corona-Verordnungen aus. "Wir hatten alle Lust auf Auftritte", sagt Uhl. Gemeinsam mit Rezan Mamkalo von MoJo Entertainment wurde der Auftritt im Rahmen von "Sommer in der Stadt" geplant. Am Ende...

  • Offenburg
  • 18.09.20
Dominic Müller

Eine Frage, Herr Müller
Ganzheitliche Lösungen nötig

Die Gastronomie wurde durch den Lockdown hart getroffen. Über den Sommer waren die Gartenwirtschaften voll, doch in die bevorstehende kühlere Jahreszeit blicken die Wirte voll Sorgen. Christina Großheim sprach mit Dominic Müller, Vorsitzender der DEHOGA-Kreisstelle Ortenau, über die Situation und die neuen Hilfen des Landes. Wie sind die Sommermonate für die Gastronomie gelaufen? Die Sommermonate sind für einen Teil der Gastronomie sehr gut gelaufen. Der Trend zum Inlandstourismus hat sich...

  • Durbach
  • 18.09.20
Kornelius Gölz

Angedacht: Kornelius Gölz
Herausforderungen des Tages mit Liebe angehen

„Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark – alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!“, sagt mir meine Frau ins Ohr. Laut und deutlich. Es ist früh am Morgen und noch dunkel. „Wacht!“ Am liebsten würde ich mich noch einmal umdrehen. Doch meine Frau hat wie meistens Recht. Höchste Zeit, aufzustehen! „Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark" Zu den Aufgaben des Tages kommt heute noch unser Hochzeitstag dazu. Vor vielen Jahren haben wir dies als Trauspruch mit auf den...

  • Hohberg
  • 18.09.20
Der Konvent im Jubiläumsjahr: Bruder Viktor Leidenheimer, Bruder Markus Thüer, Bruder Burkhard Volkmann (sitzend v. l.), Bruder Konrad Zanger, Bruder Pius Kirchgeßner, Bruder Pirmin Heppner, Bruder Berthold Oehler, Bruder Hadrian Heß (stehend v. l.)

100 Jahre Kapuzinerkloster
Vor Abdankung grünes Licht gegeben

Zell am Harmersbach (kal). Seit einem Jahrhundert gehört das Kapuzinerkloster bei der Wallfahrtskirche Maria zu den Ketten zum Harmersbachtal. Obwohl seit nahezu 400 Jahren Kapuziner aus Haslach und – nach der Auflösung des dortigen Klosters – aus Straßburg-Königshofen regelmäßig die Zeller Wallfahrer betreuten, führte erst das Ende des Ersten Weltkrieges zur Gründung des Klosters. WiedergründungDer Waffenstillstand im November 1918 vertrieb die Kapuziner aus dem Elsaß. Nur wenige Stunden vor...

  • Zell a. H.
  • 14.09.20

Fußnote, die Glosse im Guller
Hoch-Zeit für Homeoffice

Technisch ist es meist kein Problem und die Coronakrise hat es populär gemacht. Die Rede ist vom Homeoffice. Statt sich durch die morgendlichen Staus oder in überfüllten Bussen und Zügen in das Büro zu quälen, wechselt man einfach mit der Tasse Kaffee in der Hand vom Frühstücks- an den Schreibtisch, um dort am Laptop seinem Tagwerk nachzugehen. Mal abgesehen von einer anstehenden Videokonferenz, braucht man sich nicht einmal die Haare zu kämmen. Candy CrushVor Corona war Homeoffice meist das...

  • Ortenau
  • 14.09.20
Seit 40 Jahren ist Herbert Agradetti beim Ortenauer Weinkeller tätig, seit 2002 als verantwortlicher Kellermeister.

Herbert Agradetti im Porträt
"Auszeichnung ist Doping für die Arbeit"

Offenburg. "Eine Auszeichnung tut jedem gut", sagt Herbert Agradetti, Kellermeister des Ortenauer Weinkellers. Geehrt wurde er für seine mittlerweile 40-jährige Betriebszugehörigkeit. Dass er solange einem Betrieb die Treue gehalten hat, liegt für den sympathischen Gengenbacher vor allem am Verhältnis der Mitarbeiter untereinander und zur Geschäftsführung. "Wir finden immer ein offenes Ohr. Das macht das Arbeiten sehr angenehm und unkompliziert", so Agradetti. Und das ist für ihn der Schlüssel...

  • Offenburg
  • 11.09.20
Sarah Henninger

Angedacht: Sarah Henninger
Fehler zu vergeben, ist eine Bereicherung

Um mich für diesen Text inspirieren zu lassen, habe ich einen Blick ins Tagesevangelium geworfen. Tatsächlich passt diese Stelle ziemlich gut zu meinem momentanen Lernprozess. Petrus fragt Jesus wie oft er jemandem vergeben muss der gegen ihn gesündigt hat. Und Jesus sagt: „Ich sage dir nicht: bis zu sieben Mal, sondern bis zu 70 mal sieben Mal.“ (Mt 18, 21–35) Ihre Begleiterin in dieser Woche Puh, ganz schön oft. Wobei mir das Vergeben sogar leichter fällt als um Vergebung zu bitten. Fehler...

  • Lahr
  • 11.09.20

Fußnote, die Glosse im Guller
Das nenne ich mal Chuzpe, Verdi

Keine Frage, es ist die Aufgabe der Gewerkschaften, für ihre Mitglieder möglichst viel rauszuholen. Höhere Löhne seien auch jedem von Herzen gegönnt. Sie müssen aber von den Arbeitgebern bezahlt werden können. Und die haben viele Gesichter. Da gibt es nicht nur skrupellose Konzerne, die ihren Top-Managern Millionen-Boni dafür auszahlen, dass sie durch Entlassungen und andere für Mitarbeiter schmerzhafte Maßnahmen möglichst viel einsparen. Arbeitgeber sind ebenfalls Inhaber kleiner Betriebe, die...

  • Ortenau
  • 04.09.20
  • 1

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.