Alles zum Thema Essen

Beiträge zum Thema Essen

Lokales

Vatertagsessen.

Auch bei schlechtem Wetter schmeckt der Haxen vom Angelverein in Waltersweier.

  • Ausgabe Offenburg
  • 10.05.18
  • 14× gelesen
Marktplatz

Ciabatta statt Brezeln
Offenburger Bäcker-Azubi zu Gast in Italien

Ciabatta statt Brezeln - diese Parole gilt während der nächsten drei Wochen für Simon Delattre, Bäcker-Azubi der Offenburger Bäckerei-Konditorei Siegwart. Im Rahmen eines Austauschprogrammes der Handwerkskammer Freiburg nimmt er an einem Auslandspraktikum im italienischen Vicenza teil. Dort wird er sicher Gelegenheit bekommen, sich den ein oder anderen Kniff von den italienischen Bäcker-Kollegen abzuschauen.

  • Offenburg
  • 19.10.17
  • 27× gelesen
Lokales
Oberbürgermeisterin Edith Schreiner, Aisha, das Gesicht des Internationalen Festes, und Moderator Norbert Großklaus bei der Eröffnung des "Marktes der Kulturen" in Offenburg, im Hintergrund sind die ehrenamtlichen Helfer zu sehen.
16 Bilder

Oberbürgermeisterin Edith Schreiner eröffnet das Internationale Fest am Samstag
Einzug der Kulturen zu den Klängen des Badnerliedes

Offenburg (gro). Eines der schönsten Feste der Stadt, das ist nicht nur die Meinung der Offenburger Oberbürgermeisterin Edith Schreiner, die am Samstagmorgen das Internationale Fest auf dem Marktplatz eröffnet. Sie dankte dabei allen Teilnehmern, aber auch den vielen Ehrenamtlichen, die sich um die Integration in der Stadt bemühen. Bunt und vielseitig, so begann das Fest um 10.30 Uhr mit dem Einzug der Kulturen: Zu den Klängen des Badnerliedes, gespielt vom Musik- und Trachtenverein aus...

  • Offenburg
  • 08.07.17
  • 80× gelesen
Polizei

Essen auf dem Herd vergessen
Rauchmelder

Achern (st). Rauchend "verabschiedete" sich am Dienstagmittag auf einem Herd zurückgelassenes Essen in einem Gebäude in der Berliner Straße in Achern. Gegen 15 Uhr schlugen Rauchmelder an, was den Einsatz der Feuerwehr und der Polizei nach sich zog. Als die Rettungskräfte eintrafen, drang Rauch aus der betroffenen Wohnung. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu dem Objekt und konnte schnell Entwarnung geben. Die menschenleere Wohnung wurde durch die Wehrmänner belüftet. Ein Gebäudeschaden...

  • Achern
  • 06.06.17
  • 9× gelesen
Freizeit & Genuss
Vielfältige Bohnenkerne

Linsen, Erbsen und Bohnen gelten längst nicht mehr als Arme-Leute-Essen
Hülsenfrüchte halten Narren über die tollen Tage fit

Hülsenfrüchte sind eines der ältesten Nahrungsmittel der Welt. Oft gelten sie – völlig zu Unrecht – als Arme-Leute-Essen. Deshalb sind sie in den vergangenen Jahre in der Küche ein wenig in Vergessenheit geraten. Doch seit kurzem feiern sie wieder ein Comeback: Ob Linsen, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen oder Sojabohnen, nicht nur Vegetarier sind wieder auf den Geschmack gekommen. Unentbehrlich sind Bohnen in der närrischen Zeit, denn in der Ortenau gilt die klassische Bohnensuppe – aus weißen...

  • Ausgabe Offenburg
  • 20.02.17
  • 53× gelesen
Freizeit & Genuss
Paul Singh, Saffron Elephant, Kehl

Cremig würziges Butter Chicken

Das braucht’s: 400 g Hähnchen ohne Knochen, 1 EL Zitronensaft, 1 TL rotes Kashmiri-Chilipulver, Salz Joghurtmarinade: Joghurt, 2 TL Butter, 1/2 TL Ingwerpaste, 2 TL Knoblauchpaste, 2 TL rotes Kashmiri-Chilipulver, 1/2 TL Garam Masala, 2 TL Butter, Salz, Senföl Makhnissoße: 2 TL Butter, 2 TL grüner Kardamom, 2 schwarze Pfefferkörner, 2-3 Zimt, 1 TL Tomatenmark, 1/2 Tasse rotes Chilipulver, 1/2 TL Kasoori Methi, 1/2 TL frische Sahne So geht’s: Das Hähnchenfleisch in...

  • Ausgabe Kehl
  • 16.02.17
  • 14× gelesen
Lokales
Gegrilltes Fleisch wird in der Türkei „Kebap“ genannt - hier Sis Kebap.

Genießen wie die Herrscher des osmanischen Reichs

Wer auf einer historischen Landkarte des Mittelmeerraumes einmal gesehen hat, wie groß das Osmanische Reich einst war, der kann sich vorstellen, dass die Küche der Türkei unmöglich nur aus einer Tradition besteht. Die einzelnen Regionen des alten Reiches haben alle ihren Beitrag zur Vielfalt der türkischen Küche beigetragen. Deshalb wäre es viel zu kurz gegegriffen, sie als eine weitere mediterrane Kochtradition zu präsentieren. Denn in dem Land, das auch ein Schmelztiegel zwischen...

  • 16.02.17
  • 13× gelesen
Freizeit & Genuss
Ulf Gerspacher in der Gaststube der „Eiche".
3 Bilder

Noch rosa schmeckt sie ganz besonders zart

Innereien schmecken richtig zubereitet köstlich und haben deshalb in vielen Restaurants einen festen Platz auf der Karte. Im Landgasthaus „Eiche“ in Gengenbach-Schwaibach werden Saure Leberle angeboten, ein echtes badisches Traditionsgericht. Für die Guller-Serie Küchen-ABC bereitet Inhaber und Koch Ulf Gerspacher unter dem Buchstaben L wie Leber allerdings eine ganz besondere Variante mit Biskuitbrösel-Panade und Madeirasoße zu. „Wenn sie ganz frisch ist, schmeckt sie natürlich am...

  • Gengenbach
  • 16.02.17
  • 42× gelesen
Lokales
Muscheln sind das Lieblingsgericht der Saison.

Die Lieblinge der Saison: Miesmuscheln
Ob in Weißwein, Sahne oder mit Tomaten – einfach lecker

Sie schmecken in der kalten Jahreszeit am besten: Die Rede ist natürlich von Muscheln. Bei uns versteht man darunter in erster Linie Miesmuscheln, die es oft in einem leckeren Weißweinsud gibt. In Italien sind Muscheln nicht gleich Muscheln: Es gibt Cozze (Miesmuscheln), aber auch Vongole (Venusmuscheln) zur Pasta. In Frankreich heißen Miesmuscheln Moules. Hier werden sie gerne à la creme, in einer Weißweinsoße, die mit einem Schuss Sahne abgeschmeckt wurde, serviert. Die Regel,...

  • 15.02.17
  • 19× gelesen
Freizeit & Genuss
Monika Bruder, Winzerstube Oberkirch-Nussbach

Omas Schlachtplatte
Deckelelupfer: Frisch auf den Tisch

Das braucht’s: 300 g frisches Sauerkraut, 1/2 Zwiebel, 1 EL Butter, Weißwein, Wasser, pro Person je 1 Blut- und Leberwürstchen, 1 Scheibe gekochter Schweinebauch und Schäufele in Scheiben, So geht’s: Die Zwiebel in Würfel schneiden und in der Butter im Topf glasig dünsten. Das Sauerkraut hinzugeben und mit einem guten Schuss Weißwein und etwas Wasser aufgießen. Etwa 15 Minuten garen. Dann die Blut- und Leberwurst, den Schweinbauch und die Scheiben des Schäufele auf das Sauerkraut...

  • Oberkirch
  • 15.02.17
  • 166× gelesen
Freizeit & Genuss
Schlachtplatten oder -teller sind regional sehr unterschiedlich, unverzichtbar ist allerdings das Sauerkraut.

Ein unverzichtbarer Begleiter ist das Sauerkraut aus dem Steinguttopf
Bei der Schlachtplatte gibt es regionale Unterschiede

Deftig, kräftig und lecker, so wird gerne eine Schlachtplatte beschrieben. In den Wirtschaften, den Straußenwirtschaften und natürlich den Metzgereien haben jetzt wieder Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste, manchernorts auch zudem Bratwürste, sowie Sauerkraut hochkonjunktur. Gegessen wurde eine Schlachtplatte ursprünglich an Schlachttagen. Wer einmal an einer der heute eher seltenen Hausschlachtung mitgemacht hat, der weiß, wie anstrengend dieses Handwerk und so ein Tag sind. Es...

  • 15.02.17
  • 22× gelesen
Freizeit & Genuss
Ein Risotto wie er sein sollte – fein sämig mit etwas Biss und frischen Meeresfrüchten.

Der Klassiker der italienischen Küche wurde einst dem Dogen von Venedig serviert
Ein Risotto braucht Zeit und erstklassige Zutaten

Im Deutschen scheiden sich die Geister, ob es der oder das Risotto heißt. Im Italienischen ist das Reisgericht, das vor allem im Norden des Landes geliebt wird, ganz klar männlich. Doch für welche Form man sich sprachlich auch immer entscheidet, fest steht: Ein Risotto ist dann perfekt, wenn er auf der einen Seite schon cremig ist, die Reiskörner auf der anderen Seite aber noch Biss haben. Schon im Mittelalter wurde in der italienischen Poebene Reis angebaut. Die wichtigsten Sorten...

  • 15.02.17
  • 7× gelesen
Freizeit & Genuss
Maximilian Spothelfer, Hotel Dammenmühle, Lahr

Schlachtplatte mit Kesselfleisch

Das braucht’s:  Kesselfleisch: ca. 50 ml Sonnenblumenöl, 500 g Karotten, 300 g Lauch, 300 g Knollensellerie, 1 Zwiebel, 2 l Dammenmühlen-Bräu Bier hell, 1 kg Schweineschulter, 6 EL süßer Senf  Sauerkraut: 400 g Sauerkraut, ½ Zwiebel, 150 g Speck, 200 ml Fond vom Kesselfleisch, 75 g Butter  So geht’s: Karotten, Lauch, Sellerie und die Zwiebel für das Kesselfleisch in große Würfel schneiden. Das Öl in einen Topf geben und das geschnittene Gemüse farblos anschwitzen. Den Senf und...

  • Ausgabe Lahr
  • 15.02.17
  • 117× gelesen
Freizeit & Genuss
Sandra Schillinger, Edeka Kohler, Kehl

Wraps mit Lachs, Wasabi oder Forelle

Das braucht’s: 6 Wraps, 400 g Räucherlachs, 150 g Kräuterfrischkäse, 300 g Frischkäse natur, 25 g Wasabipaste, 2 Nori-Blätter, 100 g geräuchertes Forellenfilet, 3 getrocknete Tomaten, 1 TL Meerrettich, 2 Spritzer Zitronensaft, 1 TL Dill, Salz, Pfeffer, Folie, um den Wrap einzupacken So geht’s: Wrap mit Räucherlachs: Zwei Wraps mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen. Die Hälfte des Räucherlachses darauf verteilen. Den Wrap festrollen und in Folie verpacken. Wrap mit Wasabi:...

  • Ausgabe Kehl
  • 15.02.17
  • 26× gelesen
Freizeit & Genuss
Ein Schiff voller Genuss: Sushi im Restaurant „Friends“ in Offenburg-Bühl.

Genuss für alle Sinne: Sushi ist vielfältig

Sushi wird die unwiderstehliche Kombination aus Reis, Fisch und Seetangblättern genannt, die in appetitlichen Häppchen mit Wasabi-Meerrettich und Sojasoße gegessen wird. Längst hat das japanische Fingerfood (es wird eigentlich mit Stäbchen gegessen) auch hierzulande seinen Siegeszug angetreten. In Japan wird Sushi nur selten in den eigenen vier Wänden zubereitet. Denn die Sushi-Köche gelten als Meister ihres Fachs. Bei einem Sushi zählt nicht nur die Frische und Qualität der Zutaten,...

  • 15.02.17
  • 5× gelesen
Freizeit & Genuss
Severin Oberdorfer, Bäckerei Armbruster, Schutterwald

Badische Schenkeli
Deckelelupfer: Süßes für die Narren

Das braucht’s: 480 g  weiche Butter, 16 Eier, 800 g Zucker, 8 Prise Salz, 4 Zitronen, 2000 g Mehl, 8 Msp. Backpulver, Fett zum Frittieren, Zimt, Zucker So geht’s: Die Butter rühren, bis sich Spitzen bilden. Eier, Zucker und Salz zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Schale der Zitrone dazureiben, Mehl und Backpulver dazusieben, verrühren,  zusammenfügen. Zugedeckt an der Kälte ruhen lassen. Teig zu fingerdicken Rollen formen. In fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. An...

  • Schutterwald
  • 15.02.17
  • 10× gelesen
Lokales
Ein Eintopf sättigt und wärmt von innen – einfach perfekt für die närrischen Tage.

Traditionelle Eintöpfe zu Fastnacht: Bohnensuppe ist für die Narren in der Ortenau ein Muss
Wenn Bohnen, Erbsen und Linsen in den Topf kommen

Die Bohnensuppe gehört zur alemannischen Fastnacht wie die Häs. Ab dem Schmutzigen Donnerstag wird das nahrhafte Gericht bis zum Fastnachtsdienstag angeboten, oft bei der traditionellen Straßenfastnacht, deren Auftakt übrigens auch an diesem Tag ist. Wenn von Bohnensuppe die Rede ist, dann ist aber meist die Variante aus Bohnenkernen und nicht die aus frischen grünen Bohnen gemeint. Am besten schmeckt Bohnensuppe, wenn sie aus der „Gulaschkanone“ kommt. Keiner weiß warum, aber je...

  • 15.02.17
  • 235× gelesen
Freizeit & Genuss
Jana Pauli, Gasthaus zum Salmen, Offenburg-Zunsweier

Genuss aus dem Wald
Saftiger Wildschweinbraten

Das braucht’s für die Rotweinbeize: 1 - 2 l Rotwein, 2 - 3 Petersilienwurzeln, 2 Karotten, 1/2 Sellerieknolle, 2 geschälte Zwiebeln, 10 - 15 Pfefferkörner, 10 - 15 Wacholderbeeren, 2 - 4 Lorbeerblätter Das braucht’s für den Wildscheinbraten: 1 kg Wildschweinbraten, 0,5 - 1 l Rotweinbeize, 100 g Tomatenmark, 2 El Öl, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Rotweinbeize Rotweinbeize, so geht’s: Petersilienwurzeln, Karotten, Sellerie sowie Zwiebeln putzen, waschen und grob...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.02.17
  • 19× gelesen
Freizeit & Genuss
Joachim Braun, Gasthaus Helmer, Offenburg-Elgersweier

Schonend zubereitet
Lammkeule mit Niedrigtemperatur

Das braucht’s: 1 frische Lammkeule (1,5 bis 2 kg), 3 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 4 Stk. schwarzer Langpfeffer, 1 TL Meersalz, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Cognac, Rosmarin, Thymian, Salbei Soße: Wurzelgemüse (Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Lauch, Knoblauch), 1/4 l Rotwein, 1/2 l Geflügel- oder Kalbsfond, 1 EL Tomatenmark, 2 Lorbeerblätter, 5 weiße zerdrückte Pfefferkörner, 2 Thymianzweige So geht’s: Lammkeule hohl ausbeinen und mit einer Bratenschnur formen. Knoblauchzehen,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.02.17
  • 16× gelesen
Freizeit & Genuss
Der Klassiker der kroatischen Küche: Cevapcici mit Ajvar und Zwiebeln.

„Küche der Regionen“ bietet große Vielfalt
Kroatien vereint echte Balkan-Rezepte mit Mediterranem

Die kroatische Küche gilt als „Küche der Regionen“. Sie ist ausgesprochen vielseitig und bietet außer den typischen Balkan-Spezialitäten auch mediterrane Gerichte – Italien und Venedig sind nicht weit. Küchenkenner stellen sich oft die Frage, ob die kroatische Küche eine Originäre ist. Die Antwort ist nicht einfach: Es finden sich ganz klar Einflüsse aus Italien, dem Osmanischen Reich und natürlich Österreich-Ungarn. Alle Herren auf dem Balkan haben auch ihren kulinarischen...

  • 14.02.17
  • 60× gelesen
Freizeit & Genuss
Melanie Boucher, Hotel-Restaurant Das Lamm, Kehl

Marinierte Zucchini und Olivenpaste

Das braucht’s: Marinierte Zucchini mit Minze und Honig: 6 Stiele Minze, 1 Zitrone, 2 EL Honig, 4 EL Olivenöl, 6 Zucchini (etwa 1,5 kg), Salz, Pfeffer. Olivenpaste: 400 g Oliven, schwarz oder grün aus dem Glas ohne Stein, 8 Knoblauchzehen, 2 Bund Petersilie, 8 EL Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle, Weißbrot So geht’s: Für die marinierten Zucchini mit Minze und Honig die Minze waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und grob hacken. Eine Zitrone auspressen. 4 EL...

  • Achern
  • 14.02.17
  • 19× gelesen
Lokales
Scholle Finkenwerder Art ist die bekannteste Art den Plattfisch zuzubereiten.

Mit Genuss aus dem Meer durch den Wonnemonat

Jetzt schmeckt sie besonders fein und zart – die Rede ist von Maischolle. Der Plattfisch, der im Nordatlantik und der Nordsee gefangen wird, liebt salzreiches und kühles Wasser. Die Scholle zählt kulinarisch zu den beliebtesten Plattfischen, zu deren Gattung auch die Flundern oder die Stein- und Heilbutte gehören. Die Maischolle gehört zum Frühling wie der Spargel. Dabei handelt es sich nicht um eine spezielle Art, sondern lediglich um junge Fische, die eben im Mai gefangen werden....

  • 14.02.17
  • 4× gelesen
Freizeit & Genuss
Peter Prestel, Restaurant Sonne, Sasbachwalden

Unwiderstehlich gut
Gerollte Maultaschen mit Pfifferlingen

Das braucht’s: Nudelteig: 250 g Mehl , 3 Eier, Salz, Olivenöl Füllung: 600 g Hackfleisch gemischt vom Metzger, 60 g Spinat gehackt, 2 Brötchen, 1 Ei, Sahne, Salz, Pfeffer, Muskatnuss Pfifferlinge, alternativ Kräutersaitlinge, 2 Schalotten, Schnittlauch, Petersilie So geht’s: Aus Mehl, Eiern, Salz und etwas Olivenöl einen glatten Nudelteig zubereiten. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Für die Füllung Hackfleisch mit Ei, Spinat, Petersilie, Sahne, dem eingeweichten...

  • Sasbachwalden
  • 14.02.17
  • 14× gelesen
Freizeit & Genuss
Alexander Weber, Metzgerei und Partyservice Weber, Seelbach

Deftiger Genuss
Schlachtplatte mit Stampfkartoffeln und Sauerkraut

Das braucht’s: 1 EL Griebenschmalz, 1,2 bis 1,5 kg Schweineschulter mit Schwarte und/oder Schweinebauch, am besten schlachtfrisch vom Metzger, 2 Stk. große Zwiebeln, 800 ml Fleischbrühe, 4 Stk., Lorbeerblatt, 10 Stk. Wachholderbeeren, Salz, Pfeffer aus der Mühle schwarz, 1600 gr. Sauerkraut abgetropft frisch, 2 Stk. Kartoffeln geschält frisch, 4 Stk. Blutwürste, 4 Stk. Leberwürste (4 bis 6 Personen) Für die Stampfkartoffeln: 1 kg festkochende Kartoffeln, 1 Teelöffel Butter,...

  • Seelbach
  • 14.02.17
  • 14× gelesen