Essen

Beiträge zum Thema Essen

Freizeit & Genuss
Andreas Piehlig, Restaurant am Yachthafen, Kehl

Forellenfilet an Sommersalat mit marinierter Mango

Das braucht’s für sechs Personen: Dressing: 100 g Frühlingslauch, 150 g Zwiebeln 1 Stängel Petersilie, 1/2 EL Kapern, 1/2 EL Sardellen, 1/2 EL Senf mittelscharf, 100 ml Tafelessig, 40 ml Balsamico hell, 50 ml Olivenöl, 200 ml Pflanzenöl, 300 ml Gemüsebrühe, Honig Für den Salat: 6 Forellenfilets á 120 g, 1 Mango, 1 Stängel frischer Koriander, 1 mittelscharfe Chilischote, Zucker, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, einige Blätter Lollo Rosso, Lollo Biondo, Radiccio, Chicchore, 1...

  • Ausgabe Kehl
  • 01.02.17
Freizeit & Genuss
Muscheln: Wahre Köstlichkeiten aus dem Meer, die zu so manchem Tauchgang einladen.

Hier ist wirklich jeder Bissen eine echte Perle wert

Sie gehören zu den Weichtieren, sind in Meeren und Flüssen zu Hause und in Wassertiefen von bis zu 11000 Metern zu finden – die Rede ist von Muscheln. Ob Jakobs-, Mies- oder Venusmuschel, die Vielfalt ist enorm. Weltweit existieren geschätzte 8000 verschiedene Arten. Auch wenn die Form und Farbe ihrer Schale oft verlockend aussieht – auf den Teller kommen nur einige von ihnen. Als Königin dürfte wohl die Auster gelten. Auch wenn es viele Arten gibt, auch hier gilt: Nur wenige sind...

  • 01.02.17
Freizeit & Genuss
Peter Hagen, Ammolite – The Lighthouse Restaurant, Europa-Park Rust

Weihnachtsmenü – Hauptgericht: Reh mit Kakao

Das braucht’s: Reh: 140 g ausgelöster Rehrücken pro Person, Kakaopulver, Salz, Pfeffer  Püree: 50 g Pistazienmark (Fachhandel), 400 g Pastinaken, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat  1 Feige, 4 Gänseleber (ca. 20 g pro Portion)  Sauce: 2 kg Wildknochen, 180 g gewürfelte Schalotten, 70 g gewürfelte Karotten, 60 g gewürfelte Staudensellerie, 2 Lorbeerblätter, 5 zerstoßene Pfefferkörner, 1 Gewürznelke, 5 Wachholderbeeren, 5 Pimentkörner, 10 g Tomatenmark, 300 ml roter Portwein, 300 ml...

  • Rust
  • 01.02.17
Freizeit & Genuss
Mit den kleinen Vorspeisen kann man spanische Lebensfreude auch auf heimischen Tellern genießen.

Kleine Appetithäppchen aus der spanischen Küche

Was für den Griechen Mezze und den Italienern die Antipasti, sind für den Spanier Tapas. Die kleinen Vorspeisen, die gerne als Appetitanreger gereicht werden, sind aus spanischen Bars nicht wegzudenken. Typisch ist in Spanien auch die sogenannte Tapeo, eine gesellige Tour von einer Tapas-Bar zur nächsten. Und auch hierzulande erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Doch nicht alles, was wie eine Tapa aussieht, trägt auch tatsächlich ihren Namen. Je nach Größe und Umfang wird zwischen...

  • 01.02.17
Freizeit & Genuss
Das Risotto gibt es nicht – hier wurde das italienische Gericht mit Spargel verfeinert.

Der pure Genuss aus einem einfachen Korn
Risotto ist keine Beilage, sondern ein Gang für sich

Risotto ist ein typisch italienisches Reisgericht und ausgesprochen vielseitig. Ob Pilze, Spargel oder Meeresfrüchte, ob mit Weißwein oder Rotwein abgelöscht – er schmeckt immer. Eine entscheidende Rolle spielt beim Risotto der verwendete Reis. Die Nase vorn haben dabei natürlich die traditionellen italienischen Sorten, die man nun auch hierzulande kaufen kann. Allen Sorten gemein ist, dass sie Mittelkornreis sind. Die bekannteste Reissorte, die im Piemont angebaut wird, ist der...

  • 01.02.17
Freizeit & Genuss
Koch Roberto Touris Familie stammt aus Galizien. Er selbst ist in Deutschland geboren.

Küchen-ABC: Leckere Einstimmung auf noch mehr Genuss

Genuss wird in Baden großgeschrieben und dabei schaut der Ortenauer gerne mal über den eigenen Tellerrand hinaus. Diese Woche sind wir mit unserem Küchen-ABC zu Gast im Hotel „El Andaluz“ im Europa-Park Rust. Das Rezept für E wie Empanada verrät Roberto Touris. Der Koch arbeitet seit Dezember im „El Andaluz“. Er stammt eigentlich aus Kiel, wo er geboren wurde und 25 Jahre lebte, aber er fühlt sich, wie seine ganze Familie als waschechter Galizier. Auch dort stand er, ebenso wie...

  • Rust
  • 31.01.17
Freizeit & Genuss
Wild wird gerne mit Kartoffeln und einer kräftigen, dunklen Soße zubereitet.

Wilde Zeiten: Köstlichkeiten aus heimischen Wäldern

Die einen lieben es, den anderen will es einfach nicht schmecken – die Rede ist von Wildfleisch. An seinem Geschmack scheiden sich die Geister. Die einen schätzen das besonders fettarme und nährstoffreiche Fleisch mit seinem etwas kräftigen Geschmack und können nicht genug davon bekommen, die anderen lehnen es ab. Dabei hat Wild schon lange nicht mehr den typischen strengen Geschmack – „Hautgout“ genannt. Das liegt daran, dass es, wie jedes andere Fleisch auch, gekühlt aufbewahrt wird....

  • 31.01.17
Lokales
Einige der Flüchtlinge aßen gestern erstmals in der Kantine und setzten sich mit Landrat Frank Scherer (l.) an einen Tisch.

Reaktion auf Weigerung der Flüchtlinge auf zentrale Angebote in Offenburg
Landrat Scherer wirbt beim Mittagessen für Kantinenkost

Offenburg/Lahr. Rindergeschnetzeltes in Zwiebel-Kümmelsoße, dazu Kartoffeln und frische Salate steht auf dem Speiseplan der großen Container-Flüchtlingsunterkünfte in Offenburg und Lahr. Vor der Kantine am Offenburger Südring steht Landrat Frank Scherer und diskutiert mit rund 40 dort wohnenden Menschen über deren Weigerung, das Kantinenessen anzunehmen und stattdessen auf Auszahlung des Essensgeldes zu beharren. Man wolle sich selbst verpflegen und die entsprechenden Beträge...

  • Ausgabe Offenburg
  • 31.01.17
Freizeit & Genuss
Kartoffelsuppe mit Krabben – schmeckt einfach gut.

Heißes wärmt die Seele an kalten Tagen
Die Basis für eine gute Suppe ist immer der Fond

Sie gehören zu den ältesten Gerichten der Welt – schon in den frühen Hochkulturen wurde Suppe gekocht. Denn nichts war einfacher, als Zutaten in einem Gefäß über dem offenen Feuer zu garen. Biersuppe zum Frühstück, Gerstensuppe zum Mittagessen – im Mittelalter waren Suppen das Hauptnahrungsmittel nach Brot. Seit dem großen Kochmeister Auguste Escoffier werden Suppen in zwei Hauptkategorien unterteilt: klare Suppen wie die Consommé und gebundene Suppen wie Rahm- oder Püreesuppen. In...

  • 31.01.17
Freizeit & Genuss
Während sonst in den USA am Unabhängigkeitstag die Grills angeworfen werden, wird in den Neuengland Staaten ein pochierte Lachs serviert.

Pochierter Lachs am Independence Day und Truthahn zum Thanksgiving Day sind ein Muss
Neuengland: Zwischen Europa und der neuen Welt

Das Bild der Küche der USA ist in Europa geprägt von Fast Food – doch damit tut man dem Kontinent unrecht. Die verschiedenen Bundesstaaten haben deutlich mehr zu bieten als Hamburger, Hot Dogs oder Sandwiches – auch wenn die, frisch zubereitet, durchaus lecker sind. Am stärksten haben sich die europäischen Kochtraditionen in der Küche der Oststaaten erhalten. In den klassischen Neuengland-Staaten – Connecticut, Maine, Massachusetts, New Hampshire, Rhode Island und Vermont – spielt...

  • 31.01.17
Freizeit & Genuss
Lachs im Pfannkuchenteig schmeckt lecker als Vorspeise.

Wraps, Rouladen und Co.

Ob gute deutsche Roulade, mediterrane Involtini, ob Wraps, Strudel oder Frühlingsrolle – die Idee Fisch, Fleisch oder eine Farce mit einer möglichst leckeren Hülle einzuwickeln, ist nicht neu und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Aus den USA und Mexiko ist der Trend der Wraps nach Europa geschwappt. Weizen- oder Maistortilla werden gefüllt und in ihrer puristischen Form heiß serviert. Sie können als Fingerfood dienen oder auch im Backofen überbacken werden....

  • 26.01.17
Freizeit & Genuss
Ein fangfrischer Klassiker der deutschen Küche: die Forelle ist ein beliebter Süßwasserfisch.

Aus heimischen Flüssen und Bächen frisch auf den Tisch

Mit dem Siegeszug der mediterranen Küche haben auch die Meeresfische ihre Artgenossen aus den Flüssen und Bächen als Lieblinge in der Küche abgelöst. Zudem haben Süßwasserfische den ungerechtfertigten Ruf, weniger gesund zu sein als Kaltwasserfische. So besitzen sie zwar in der Regel weniger Jod oder Omega-3-Fettsäuren als die Fische, die in den Ozeanen der Welt schwimmen, sind aber dafür reich an Mineralien und Vitaminen. Der Vorteil der Süßwasserfische, vor allen Dingen, wenn...

  • 26.01.17
Freizeit & Genuss
Kommt zu Ostern in vielen Gaststätten wieder häufiger auf die Karte oder in den Haushalten auf den Feiertags-Tisch: Lamm in allen Variationen.

Lammbraten ist an den Feiertagen sehr beliebt

Die Zeiten sind schon fast wieder vergessen, in denen in Deutschland Lamm nur im Frühjahr Saison hatte. Inzwischen isst man es über das ganze Jahr hinweg. Allerdings haben uns die mediterrane oder die indische Küche noch einiges Voraus, was die Vorliebe für diese Art von Fleisch angeht. In diesen Ländern hat es einen festen Stammplatz auf der Karte. In vielen Köpfen hierzulande ist der Gedanke noch fest verwurzelt: Der Lammbraten gehört zu Ostern. Er ist einfach ein Gericht mit...

  • 24.01.17
Freizeit & Genuss
Bernhard und Mario Gruninger, Gruninger Feinschmecker Service Orschweier.

Gefüllte Feigen und Garnelenspieße

Das braucht’s: Gefüllte Feigen: 10 getrocknete Feigen, 100 g Frischkäse nature, 20 g Honig, Salz und Pfeffer gemahlen, 5 Physalis, Pinienkerne, Kerbel Garnelenspieße: 10 Garnelen ohne Schale, Thai Gewürz, 500 g-Dose Ananaswürfel, 50 g gehackte Zwiebeln, 1/2 Chilischote, 20 g gehackter Ingwer, 80 g brauner Zucker, Apfelessig So geht’s: Gefüllte Feigen: Von den Feigen die Spitzen abschneiden und mit dem Finger eine Mulde hineindrücken. So steht die Feige schön und es ist  Platz...

  • 24.01.17
Freizeit & Genuss
Der Klassiker, vor allem, wenn es noch Schlagsahne dazu gibt, Zwetschgenkuchen vom Blech.

Süß, saftig und am besten frisch gepflückt
Zwetschgen und Mirabellen sind ausgesprochen vielseitig

Sie sind groß, rund und saftig – die Rede ist natürlich von Pflaumen und Zwetschgen. Wie sind mitten in der Steinobstzeit und was liegt näher, als sich mit den leckeren Sommerfrüchten zu beschäftigen. Zum Steinobst gehören auch Mirabellen und Renekloden. Pflaumen sind größer, saftiger und runder als ihre Unterart Zwetschgen. Deshalb eignen sie sich – außer zum Sofort-vom-Baum-Essen – vor allem für die Herstellung von Pflaumenmus oder anderen Süßspeisen. Wer einen Kuchen backen...

  • 24.01.17
Freizeit & Genuss
Griechisch lecker: gegrillte Garnelen mit Tintenfischstücken und frischem Tsatsiki.

Gemeinsames Essen ist ein gesellschaftliches Ereignis

Fisch und Meeresfrüchte spielen schon allein aufgrund der geografischen Gegebenheiten eine große Rolle in der Küche Griechenlands. Aber auch frisches Gemüse und natürlich Oliven werden gerne eingesetzt. Fleisch ist – mit steigendem Wohlstand – erst seit ein paar Jahren auf dem Vormarsch. Waren es früher in erster Linie Gerichte mit Lamm- und Ziegenfleisch, so wird heute auch Schwein und Rind verwendet. Wer in Deutschland griechisch essen geht, der hat vor allen Dingen eine große...

  • 24.01.17
Freizeit & Genuss
Silbrig-glänzend und saftig – so sollte eine frische Scholle aussehen, wenn man sie kauft.

Maischolle schmeckt nicht nur im Wonnemonat

Es gibt sie in der Fischtheke über den ganzen Sommer, doch jetzt, im Mai sind sie besonders zart und lecker: Die Rede ist von Schollen. Die Plattfische werden über den Sommer im Nodostatlantik gefangen. Der bekannteste aller Plattfische kommt aber auch im Mittelmeer und im Schwarzen Meer vor. Die reichsten Vorkommen finden sich in der Nordsee, dem Skagerrak, Kattegat, der Beltsee und der westlichen Ostsee. Die Maischolle ist keine eigene Gattung, bei ihnen handelt es sich um junge...

  • 24.01.17
Freizeit & Genuss
Es gibt auch Salate in der thailändischen Küche – zum Beispiel dieser frische Papayasalat.

Rot, Grün und Gelb – die thailändische Farbenlehre

Die thailändische Küche ist eine der interessantesten asiatischen Küchen. Denn sie vereint Einflüsse aus China, Indien und Indonesien zu einem neuen, unvergleichlichen und typischen Geschmack. Die Gerichte schmecken frisch, was an der Zubereitung im Wok liegt. Es werden viele Gewürze und Kräuter eingesetzt. Darunter das Wichtigste: Chili in all seinen Formen. Wer also original thailändisch essen möchte, der muss auf eine sehr scharfe Zubereitung gefasst sein. Die meisten Restaurants...

  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.