WhatsApp

Beiträge zum Thema WhatsApp

Lokales

OB Muttach steht Rede und Antwort
Nächste WhatsApp-Sprechstunde

Achern (st). Nachdem für Oberbürgermeister Klaus Muttach seine erste WhatsApp-Bürgersprechstunde im März eine absolut positive Erfahrung war, bietet er diese Kommunikationsmöglichkeit für einen unkomplizierten Dialog mit Interessierten - ergänzend zur Bürgersprechstunde im Rathaus Illenau - auch weiterhin an. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die nächste Bürgersprechstunde als reine WhatsApp-Bürgersprechstunde am Donnerstag, 30. April, von 15 bis 16 Uhr abgehalten. Der...

  • Achern
  • 21.04.20
Lokales
Die Stadt Kehl informiert Flüchtlinge per "WhatsApp" über Verordnungen und Co.

"WhatsApp" gegen die Verunsicherung
Arbeit mit Geflüchteten in Zeiten von Corona

Kehl (st). Die Halbwertszeit von Notverordnungen, Allgemeinverfügungen und neuen Regelungen ist kurz: Seit sich der Corona-Virus auch im Ortenaukreis immer mehr ausbreitet, wachsen auch bei den in Kehl lebenden rund 1.000 Geflüchteten Unsicherheit und Angst. Selbst für die Flüchtlinge, die inzwischen gut Deutsch sprechen, ist zum einen die Flut der Veröffentlichungen zum Thema Corona kaum überschaubar, zum anderen die Behördensprache nicht immer verständlich. Das Team des städtischen...

  • Kehl
  • 30.03.20
Lokales
Oberbürgermeister Klaus Muttach zieht eine positive Bilanz zu seiner ersten WhatsApp-Sprechstunde.

OB Muttach zieht positive Bilanz
Erste WhatsApp-Sprechstunde

Achern (st). „Meine erste WhatsApp-Sprechstunde war eine absolut positive Erfahrung“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. Selbstverständlich gab es Fragen zur aktuellen Corona-Situation und hierbei konkret zur Umsetzung der Corona-Verordnung des Landes. Ein anderer Teilnehmer hat sich Gedanken gemacht, wie kleinere Acherner Unternehmen in der jetzigen Krise geholfen werden kann. Aber auch jenseits Corona gab es Anfragen, beispielsweise zu Vereinsanliegen. „Dies hat dann gerade in der...

  • Achern
  • 20.03.20
Lokales
Frank Faras ist Pressesprecher der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen.

Sieben Polizeischüler vom Dienst suspendiert
Charakterliche Eignung spielt gewichtige Rolle

Lahr (ds). Weil sie nationalsozialistisches, antisemitisches und frauenfeindliches Gedankengut in einer geschlossenen Whatsapp-Gruppe austauschten, sind sieben Schüler der Polizeihochschule Lahr suspendiert worden. Im September hatte sie dort ihre Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst begonnen. Hausverbot "Den suspendierten Schülern wurde ein Hausverbot ausgesprochen. Sie mussten sämtliche Ausrüstungsgegenstände abgeben und wurden vom Ausbildungsbetrieb ausgeschlossen", erklärt...

  • Lahr
  • 15.02.20
Lokales
Modernisierung in Richtung digitale Verwaltung: Sachbearbeiterin Susen Allgeier und Bürgermeister Stefan Hattenbach stellen WhatsApp als zusätzlichen Kanal zur Übermittlung des Wasserzählerstandes an die Gemeinde Kappelrodeck vor.

Kappelrodeck geht Weg zur digitalen Verwaltung
Zählerstand per WhatsApp übermitteln

Kappelrodeck (st). Rund 250 Millionen Liter Trinkwasser verkauft die Gemeinde Kappelrodeck als öffentlicher Trinkwasserversorger jährlich. Eine Gebührensumme von rund 1,3 Millionen Euro für Trinkwasser und Schmutzwasser verteilt sich dabei jeweils auf über 2.000 auszustellende Rechnungen. Rund 2.200 Wasserzähler Abgerechnet wird über knapp 2.200 geeichte Wasserzähler, die den Kunden in ihren jeweiligen innerhäuslichen Wasserversorgungsanlagen - meist im Keller - eingebaut wurden. Alle...

  • Kappelrodeck
  • 26.09.19
Panorama

Wohin mit den Postkarten?
Im Grunde...

...freue ich mich über Postkarten. Zum einen interessiert es mich, wo Freunde und Bekannte Urlaub machen, zum anderen finde ich es schön, wenn sie dort an mich denken und einen Gruß schicken. Grüße aus aller WeltDie ersten Tage bleibt die Karte dann neben dem Telefon liegen. Doch da kann sie ja nicht bis in alle Ewigkeit bleiben. Dann stellt sich die Frage: Was tun damit? Es gibt Menschen, die hängen Grüße aus aller Welt an die Wand. Das kann für manche Wohnungen eine Zierde sein und habe ich...

  • Ortenau
  • 03.09.19
Marktplatz
Der deutsche Messanger-Dienst ginlo will die Privatsphäre von Nutzern stärker respektieren als der US-amerikanische Anbieter WhatsApp.
2 Bilder

Digital und Technik
Googelnde Roboter vergleichen und WhatsApp bekommt deutsche Konkurrenz

(TRD/CID) Roboter sollen immer schlauer werden. Eine Forschungsgruppe in Wien entwickelte vor kurzem elektronische Helfer, die unbekannte Gegenstände in ihrer Umgebung erkennen und mit Bildern aus dem Internet vergleichen, um sie zu identifizieren. „Wir haben uns am Menschen orientiert“, erklärt Robitiker Markus Vincze von der Technischen Universität Wien laut scilog, dem Magazin des Wissenschaftsfonds FWF. „Wenn ein Mensch etwas nicht weiß, macht er sich auf die Suche nach Informationen,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 27.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.