Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Polizei

Polizei warnt vor Telefonabzocke
Anrufe mit betrügerischer Absicht

Offenburg (st). Die Polizei warnt vor Anrufen mit betrügerischer Absicht. Vermeintliche Ärzte oder Polizeibeamten meldeten sich am Telefon und versuchten ihre Opfer mit erfundenen Geschichte wie, dass ein Verwandter mit Corona auf der Intensivstation läge und teure Medikamente aus der Schweiz benötige, unter Druck zu setzen.  Die Polizei gibt dazu folgende Verhaltenstipps: Bei derartigen Anrufen sollte direkt aufgelegt werden.Beim kleinsten Zweifel erst beim angeblich erkrankten...

  • Ortenau
  • 30.10.21
Polizei

Betrüger erzählen Geschichten
Warnung vor Telefonanrufen

Kehl (st). Mit erfundenen Geschichten, die in betrügerischer Absicht über das Telefon verbreitet werden, sorgen bislang Unbekannte seit einigen Wochen unter anderem in Kehl für Aufregung und Verwirrung. Bei einem dieser Telefonate wurde einer Frau vorgetäuscht, dass eine "Vollzugsbehörde" am anderen Ende der Leitung wäre, und dass eine Pfändung aus einem Glücksspielvertrag bestehen würde. Glücklicherweise fiel die Angerufene nicht auf die Täuschung herein. Ratschläge der Polizei Legen Sie bei...

  • Kehl
  • 20.10.21
Polizei

Schreiben eines "Inkassounternehmens"
84-Jähriger erstattet Anzeige

Kehl (st). Richtig verhalten hat sich ein 84-Jähriger aus dem Raum Kehl, als er ein Schreiben eines angeblichen Inkassounternehmens mit einer Forderung von mehreren hundert Euro erhielt. Weil er sich an keinen Vertragsabschluss erinnern konnte, ignorierte er die Aufforderung der Zahlung auf das angegebene ausländische Konto und erstattete beim Polizeirevier Kehl eine Anzeige. Ähnliche Fälle häufen sich in der Ortenau In jüngster Zeit wurden auch Fälle dieser Betrugsmasche in anderen Städten und...

  • Kehl
  • 20.08.21
Lokales
Bei allzu verlockenden Angeboten für die Urlaubsreise ist Vorsicht geboten.

Urlaubsreisen im Internet
Europäisches Verbraucherzentrum kennt viele Betrugsfälle

Ortenau (ds). Dass sich Betrüger im Internet nur so tummeln, ist kein Geheimnis. Ihre Maschen werden immer dreister und machen auch vor der Reisebranche keinen Halt. Einige Urlauber werden wohl auch in diesem Sommer eine böse und oft teure Überraschung erleben, etwa weil das gebuchte Ferienhaus gar nicht existiert oder der vermeintliche Autovermieter vor Ort niemandem bekannt ist. Dunkelziffer ist hoch Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland in Kehl hat es jährlich mit rund 150 solcher...

  • Ortenau
  • 13.08.21
Polizei

Betrug rechtzeitig verhindert
Enkeltrick scheitert an Bankmitarbeiterin

Gengenbach (st). Der Aufmerksamkeit einer Bankangestellten ist es zu verdanken, dass ein Senior am Donnerstagvormittag, 5. August, nicht Opfer eines Betrügers wurde. Der betagte Mann wollte am Schalter seiner Bank in der Hauptstraße in Gengenbach nach Polizeiangaben eine Summe im fünfstelligen Bereich abheben. Nachdem die dortige Mitarbeiterin im Gespräch den Grund für die angeforderte Summe erfahren hatte, läuteten folgerichtig die Alarmglocken. Der telefonisch angestoßene Betrugsversuch des...

  • Gengenbach
  • 06.08.21
Polizei

LKA warnt vor Betrugsmasche
Kriminelle fälschen Unternehmensmails

Stuttgart (st). Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA BW) warnt vor betrügerischen E-Mails am Arbeitsplatz. Die klassische E-Mail sei am Arbeitsplatz der wichtigste Kommunikationskanal, intern und extern. Das Berufsleben ohne diese Kommunikationsform sei längst undenkbar. Daher seien E-Mails häufig der Einstiegspunkt für Straftaten. Kriminelle könnten E-Mail-Adressen leicht nachahmen, indem sie beispielweise die Schreibweise minimal veränderten. Sie spähten zunächst den bisherigen...

  • Ortenau
  • 28.07.21
Polizei

Auf falschen Polizeibeamten reingefallen
Vorsicht Telefonbetrug

Gengenbach (st). Wie der Polizei erst nachträglich bekannt wurde, kam es am vergangenen Mittwoch, 30. Juni, zu einer Geldübergabe im Zusammenhang mit der Anrufmasche, falscher Polizeibeamter. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin: Die von den Betrügern dargestellten Geschichten ähneln sich meist. Eine der möglichen Geschichten ist, dass eine Einbrecher- oder Räuberbande in der Umgebung festgenommen wurde, jedoch...

  • Gengenbach
  • 05.07.21
Lokales

Todesursache bleibt ungegeklärt
Angeklagter muss dreieinhalb Jahre in Haft

Offenburg (st). Hat der 66-Jährige seine Lebensgefährtin umgebracht oder starb sie bei einem Unfall? Diese Frage konnte im Prozess gegen den Mann, der die Leiche der 70-Jährigen in Plastikfolie verpackt in deren Haus in Offenburg-Zunsweier liegengelassen hatte, vom Gericht nicht geklärt werden. Nachgewiesen konnte ihm lediglich Computerbetrug in 25 Fällen und einem Gesamtschaden von 18.000 Euro. Aufgrund des starken Verwesungzustandes der Leiche konnte keine eindeutige Todesursache festgestellt...

  • Offenburg
  • 30.06.21
Polizei

Tausende Euro Schaden
Senior wird Opfer von "Shouldersurfing"

Bad Peterstal-Griesbach (st). Einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachte am vergangenen Wochenende ein Unbekannter, nachdem er in den Besitz von Karte und Geheimzahl eines Bankkunden kam. Am vergangenen Freitagnachmittag, 11. Juni, war ein Senior nach der Geldabhebung in der Schwarzwaldstraße an den Kontoauszugsdrucker gewechselt, als er von einem rund 30 Jahre alten Mann in englischer Sprache angesprochen wurde. Dieser macht dem älteren Mann glaubhaft, dass noch Geld von seiner...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 15.06.21
Polizei

Shoulder Surfing
Betrüger erbeutet Geld

Achern (st). Am vergangenen Samstag, 5. Juni, kam es gegen 9.40 Uhr zu Betrug in einer Bank in Achern. Im Vorraum des Kreditinstitutes in der Hauptstraße wurde ein Senior, der gerade dabei war mit seiner EC-Karte Geld abzuheben, so geschickt in ein Gespräch verwickelt, dass er letztendlich davon ausging, seine Karte wäre aufgrund einer PIN-Falscheingabe einzogen worden. Als der Rentner am Montag seine Karte bei der Bank wieder abholen wollte wurde festgestellt, dass mutmaßlich widerrechtlich...

  • Achern
  • 08.06.21
Polizei

Diebstahl von EC-Karten nach Ausspähen der PIN
Betrüger am Geldautomaten

Ortenau (st). Mehrere Fälle des Deliktphänomens "Shoulder Surfing" beschäftigen derzeit die Ermittler des Polizeipräsidiums Offenburg. Den Geschädigten entstand teilweise ein Schaden von mehreren tausend Euro. Beobachten, Gespräch suchen und Karte stehlen Die Opfer werden am Geldautomaten bei der Eingabe ihrer PIN beobachtet und dann in ein Gespräch verwickelt, um Ihnen dann die EC-Karte abzunehmen oder diese gar zu vertauschen. Im Anschluss heben die bislang unbekannten Täter Geld vom Konto...

  • Ortenau
  • 25.05.21
  • 1
Polizei

Vermehrte Schockanrufe
Bankmitarbeiter verhindert Geldabhebung

Ortenau (st). Die Anrufserie falscher Ärzte und falscher Polizeibeamter hält derzeit weiterhin an und hat sich sogar ausgeweitet. Nachdem am Mittwochvormittag überwiegend der Raum Baden im Fokus stand, sind nun auch andere Orte, wie Ötigheim, Bühl, Achern, Appenweier und auch Offenburg betroffen. 20.000-Euro-Beute verhindert In Appenweier konnte der Betrüger am Telefon kurz vor der Mittagszeit eine über 80-jährige Frau dazu überreden, eine örtliche Bankfiliale aufzusuchen, um dort 20.000 Euro...

  • Ortenau
  • 19.05.21
Polizei

Mutmaßliche Betrüger geschnappt
Auf die Rechnung des Nachbarn bestellt

Offenburg (st). Die mehrmonatige Ermittlungsarbeit der Beamten des Polizeireviers Offenburg, die Auswertung einer Vielzahl von Beweismitteln und eine Durchsuchung Ende vergangenen Jahres haben dazu geführt, dass die Ermittler insgesamt fünf mutmaßliche Betrüger aus einem Offenburger Ortsteil überführen konnten, teilt die Polizei mit. Die ins Visier geratenen Familienmitglieder stünden im Verdacht, durch ihre kriminelle Masche einen Schaden im fünfstelligen Bereich verursacht zu haben. Die...

  • Offenburg
  • 19.05.21
Polizei

Falsche Sammelaktion
Jugendlichem Betrüger auf die Schliche gekommen

Kehl (st). Der schlichte Blick aus dem Fenster zweier Beamter der Kehler Kriminalpolizei verhalf einer Seniorin, zuvor ergaunertes Geld zurückzubekommen. Am Freitagmorgen konnten die Beamten zufällig beobachten, wie die ältere Dame vor dem Polizei-Dienstgebäude von einem jungen Mann mit Schreibunterlage angesprochen wurde und sie diesem im Anschluss einen Geldschein übergab, bevor sich deren Wege wieder trennten. Den 16-Jährigen auf sein Tun angesprochen, verwickelte er sich bei den Ermittlern...

  • Kehl
  • 27.04.21
Polizei

Über Fake-Kassen abkassiert
Neue Betrugsmasche auf Blumenfeldern

Ortenau (st). Dem Betreiber mehrerer Blumenfelder zum Selbstpflücken im Ortenaukreis ist durch eine neue Betrugsmasche ein Schaden in bisher unbekannter Höhe entstanden. Die weitgehend aufbruchssicheren Kassen werden durch maßgefertigte Metallboxen im Bereich des Münzeinwurfs so verändert, dass die eigentliche Kasse verdeckt wird. Die Metallboxen der bisher unbekannten Täter sind ebenfalls mit "Kasse" beschriftet und mit einem Schlitz für den Münzeinwurf versehen. Momentan sind nur in Beton...

  • Ortenau
  • 06.04.21
Lokales

Bilanz der Staatsanwaltschaft Offenburg
2020 mehr Ermittlungsverfahren

Offenburg (gro). Die Zahl der Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Offenburg 2020 erneut gestiegen. Es wurden 20.656 Ermittlungsverfahren gegen bekannte Straftäter sowie weitere 10.585 gegen unbekannte Täter geführt.  Das stellte der leitende Oberstaatsanwalt Dr. Herwig Schäfer bei der Jahrespressekonferenz am Mittwoch, 24. März, vor.  "Die Arbeit hat nicht nachgelassen", so Schäfer.  Die meisten dieser Verfahren lagen im Deliktsbereich von Betrug und Untreue - insbesondere im...

  • Offenburg
  • 25.03.21
Polizei

Anruf einer falschen Ärztin
Betrüger täuschen einen Impftermin vor

Mittelbaden (st). Das Polizeipräsidium Ortenaukreis warnt vor unlauteren Anrufen in Bezug auf die Corona-Impfungen. Eine ältere Dame habe am Montagmorgen, 22. Februar, einen Anruf erhalten, bei dem ihr mitgeteilt worden sei, dass sie am Dienstag einen Termin im Impfzentrum in Offenburg habe. Dafür werde sie zu Hause abgeholt. Die Anruferin, die sich als Ärztin ausgegeben habe, habe erklärt, dass der Fahrdienst zuerst mit der Dame zur Bank fahren werde, da sie das Taxi und die Impfung vorerst...

  • Ortenau
  • 22.02.21
Lokales

Anzeigen für Bürgerinformationsbroschüre
Stadt ist nicht beteiligt

Oberkirch (st). Zurzeit werden wohl wieder gezielt Firmen und Selbständige in der Großen Kreisstadt telefonisch als Anzeigenkunden für eine „Bürgerinformation Region Oberkirch“ angesprochen. Stadt ist nicht an dem Projekt beteiligt, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. "Auch wenn die Broschüre sich ‚Bürgerinformation Region Oberkirch‘ nennt, steht die Stadt Oberkirch nicht hinter dem Projekt", macht Ulrich Reich, Pressesprecher der Großen Kreisstadt, deutlich. Die Kontaktaufnahme...

  • Oberkirch
  • 01.02.21
Polizei

Präventionsaktion der Polizei
Fünf Themen - fünf Tage - fünf Wochen

Ortenau (st). Das Polizeipräsidium Offenburg, Referat Prävention, startet ab Montag, 1. Februar, mit einer Dauer bis zum 5. März in die Beratungswochen für interessierte Bürger. Es wird fünf Wochen lang eine Telefonsprechstunde zu fünf aktuellen Themen angeboten. Regelmäßig an den nachstehend genannten Wochentagen, in der Zeit von 13 bis 16 Uhr stehen fachkundige Polizeibeamte beratend am Telefon zur Verfügung. Montag „Straftaten im Zusammenhang mit älteren Menschen, Telefonbetrug,...

  • Ortenau
  • 29.01.21
Lokales

Anzeigen für Bürgerinformationsbroschüre
Nicht im Auftrag der Stadt

Achern (st). Derzeit inseriert ein Werbeunternehmen mit Sitz in Serbien bei den Werbepartnern der Bürgerinformationsbroschüre, um von den Unternehmen eine Anzeige einzufordern. Die Anfrage erfolgt telefonisch und per E-Mail. Hierbei werden Anzeigen aus der Bürgerinformationsbroschüre der Stadt Achern beigefügt. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass diese Firma nicht im Auftrag der Stadt Achern handelt. Es wird daher um Vorsicht gebeten.

  • Achern
  • 28.01.21
Polizei

Mann festgenommen
Haftbefehl wegen schweren Raubes

Lahr. Der Polizei gelang es am Mittwoch, einen mittels Haftbefehls wegen schweren Raubes gesuchten Mann in der Feuerwehrstraße in Lahr festzunehmen. Da bei dem 46-Jährigen mehrere hochwertige Kleidungsartikel festgestellt werden konnten, haben die Beatmen auch Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, um eine noch bestehende Restfreiheitsstrafe abzusitzen.

  • Lahr
  • 17.12.20
Lokales
Senioren sind meist die Opfer von Telefonbetrugsmaschen.

Von Enkeltrick bis Cybertrading-Betrug
Meist werden Senioren in die Falle gelockt

Ortenau (ds). Der Enkeltrick ist längst nichts Neues mehr, doch leider immer wieder von Erfolg gekrönt. Auch mit anderen Betrugsmaschen werden meist ältere Menschen hinters Licht geführt, wie mehrere aktuelle Fälle in der Ortenau zeigen. So fiel etwa ein Mann aus Hohberg einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter zum Opfer. Ein vermeintlicher Arzt aus Karlsruhe forderte von einer 78-Jährigen aus Achern Geld für die Corona-Behandlung ihres Sohnes, worauf die Seniorin aber zum Glück ebenso wenig...

  • Ortenau
  • 01.12.20
Polizei

Forderungen wegen Corona-Erkrankungen
Polizei warnt vor Betrügern

Achern (st). Die Kriminalinspektion Baden-Baden ermittelt seit Donnerstagmorgen, 12. November, gegen mehrere versuchte Betrugsmaschen im Zusammenhang mit Corona-Erkrankungen. Gegen 10.50 Uhr bekam eine 78-Jährige einen Anruf von einem Arzt aus Karlsruhe. Dieser soll einen Geldbetrag in Höhe von 8.000 Euro benötigt haben. Grund der Forderung sei, dass ihr Sohn aufgrund einer Corona-Erkrankung sterbend im Krankenhaus liegen würde und schnell behandelt werden müsse. Die Dame bemerkte die...

  • Achern
  • 14.11.20
Polizei

Betrüger nicht auf den Leim gegangen
Falsches Gewinnversprechen

Neuried-Müllen (st). Der Anruf eines Betrügers führte für den noch Unbekannten am Mittwochmittag, 11. November, nicht zum gewünschten Erfolg. Gegen 14 Uhr erhielt ein Anwohner einen Anruf, in dem ihm suggeriert wurde, dass er 38.500 Euro gewonnen habe. Er müsse lediglich mehrere Gutscheine im Wert von 100 Euro über das Internet besorgen, damit der Transport des Geldes gesichert wäre. Danach sollte er seinen Einkauf durch einen Anruf bestätigen. Anschließend würde ihm das Geld übergeben werden....

  • Neuried
  • 12.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.