Imker

Beiträge zum Thema Imker

Marktplatz
Offenburgs Erster Bürgermeister Oliver Martini (v. l.), Imker Hans Schulze, Imker Andreas Moser mit Frau, Präsident Klaus Schmieder vom Landesverband Badischer Imker, Alex Müller, Betriebsleiter der Technischen Betriebe Offenburg, Gina Kraft ("bnNETZE" Wasser Offenburg), Roland Weis, (VS-UNK), Ralf Jannusch (VS-UNK) und Manfred Kraft, Leiter des Projekts "Blühender Naturpark" beim Landesverband der Badischen Imker auf dem Bienenstandplatz beim Wasserwerk Offenburg
  3 Bilder

Honigsüße Energie vom Wasserwerk
Bienenstandplatz in Offenburg

Offenburg (st). Auf dem Betriebsgelände der Offenburger Wasserversorgung haben künftig mehrere Bienenvölker des heimischen Imkers Andreas Moser ihre Heimat. Das haben gemeinsam die Stadt Offenburg, die Offenburger Wasserversorgung (OWV) und ihr Wasser-Betriebsführer Badenova mit der Netztochter "bnNETZE" ermöglicht. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Badischen Imker leisten die Partner damit einen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt. Schon seit 2016 ist Badenova offizieller Partner...

  • Offenburg
  • 13.05.20
Marktplatz
Roland Weis (Leiter Unternehmenskommunikation Badenova), Hermann Kleinschmidt (Bezirksimkerverein Lahr), Klaus Schmieder (Präsident Landesverband Badischer Imker), Reinhard Rehm (Vorsitzender Lahrer Imkerverein), Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Ralf Jannusch (Badenova) und Manfred Kraft (Landesverband Badischer Imker)

Bienenvölker finden neues Zuhause
Honigsüße Energie kommt von Badenova

Lahr (st). Bereits seit 2016 ist Badenova offizieller Partner und Sponsor des Badischen Imkerverbandes. Die Partnerschaft zeichnet sich dadurch aus, dass heimische Imker, die über keine eigenen Grundstücke verfügen, ihre Bienenstöcke auf den Betriebsgeländen von Badenova aufstellen dürfen. In den kommenden Wochen werden viele neue Honiglieferanten das Lahrer Betriebsgelände beziehen und fleißig die süße Naturenergie erzeugen. Der Bezirksimkerverein Lahr mit seinem Vorsitzenden Reinhard Rehm...

  • Lahr
  • 30.07.19
  •  1
Freizeit & Genuss
Anschaulich wird der Alltag und das Leben der Bienen dargestellt.

Ausflugstipp
Welt der Bienen und der Imkerei

"Honig ist wie die Morgensonne. Er hat den Liebreiz des Sommers und die reife Frische des Herbstes." Wie wahr dieser Spruch ist, wird beim Besuch des Hohberger Bienenmuseums deutlich, denn hier wird anhand von 600 Exponaten die Imkerei gestern und heute erläutert. Bienenmuseum Diersburg Darunter befinden sich eine 200 Jahre alte Honigpresse, ein Strohkorbbienenstand aus dem 16. Jahrhundert sowie Klotzbeuten – hohle Baumstämme, die den Bienen als Wohnung dienten. Aber auch Geräte zur...

  • Hohberg
  • 21.06.19
Lokales
Diese emsigen Bienen hat Ortenau Wolfgang Pfeiffer in Offenburg bei der Arbeit beobachtet.

Jede Blume in den Gärten ist für die Bienen ein Gewinn
Imker sorgen sich um vielfältige Bedrohung für Völker

Ortenau (gro). Die Bienendichte in der Ortenau ist groß: 1.540 Imker, darunter vier Berufsimker, sorgen für 20.000 Bienenvölker, so Klaus Schmieder, Präsident des Landesverbandes Badischer Imker. Doch leicht haben es die Imker und ihre fleißigen Helfer nicht mehr, den in Deutschland begehrten Honig zu produzieren.  "Im Februar und März war es sehr kalt", so Engelbert Braun, Vorsitzender des Imkervereins Unteres Hanauerland in Rheinau. "Die Völker beginnen jetzt erst, sich zu entwickeln."...

  • Ortenau
  • 17.04.18
Panorama
Klaus Schmieder ist leidenschaftlicher Imker.

Präsident Klaus Schmieder
Für die Imker beginnt jetzt die intensivste Zeit im Jahr

Fischerbach (cao). "April bis Juli, das ist die intensivste Zeit für Imker", findet der Präsident des Landesverbandes Badischer Imker Klaus Schmieder. Er kommt aus Fischerbach und geht selbst leidenschaftlich seinem Hobby nach. Von Mitte April bis Mitte Juni lege eine vitale Königin täglich bis zu 2.000 Eier, was ihrem Gewicht entspreche, erklärt er: "Dabei werden etwa 40.000 bis 60.000 Arbeiterinnen produziert." Eigentlich, berichtet Schmieder, beginne das Bienenjahr jedoch erst im August,...

  • Fischerbach
  • 10.04.18
Freizeit & Genuss
  5 Bilder

Bienen
Zu Besuch beim Imker

Muettersproch-Gsellschaft: Die Gruppe Geroldsecker Land hatte vergangenen Mittwoch dazu eingeladen, etwas über Bienen zu erfahren. Ein Besuch bei Emil Obergföll in Seelbach stand  auf dem Programm für den Monat Juni. Sieben Personen fanden sich trotz Hitze im Garten des Imkers ein. Er begrüßte die Teilnehmer und gab Gelegenheit, sich erst einmal umzuschauen. Der Garten liegt idyllisch am neu gestalteten Entengässle, kurz hinter der Glatzenmühle. Im Schatten eines Baumes hatte sich...

  • Lahr
  • 27.06.17
Lokales
Bienen und Hummeln übernehmen mit der Bestäubung eine wichtige Aufgabe in der Natur. Aufgrund der teilweise niedrigen Temperaturen im April waren diese im Mittleren Kinzigtal aber noch nicht aktiv.

Wetterkapriolen im April bereiten Sorgen – Auch im Mai drohen kalte Tage
Schwarzwaldimker müssen Bienen mit Honig füttern

Mittleres Kinzigtal. Das Wetter schlug Kapriolen – typisch April, der wieder einmal nicht wusste, was er wollte. Doch wie kommt die Natur mit dem ständigen und krassen Umschwung zwischen Stürmen, Schnee, Hagel, Regen und wärmender Sonne zurecht? „Lieber zwei Wochen lang Schnee, als einen Tag lang starken Bodenfrost“, sagt Sebastian Oberfell aus Haslach im Gespräch mit dem Stadtanzeiger. Der angehende Landschaftsgärtner erklärt, dass Schnee die Pflanzen vor der Kälte schütze, weil die...

  • 16.02.17
Lokales
Im Magazin bauen Bienen ihre Waben, in denen der Honig gelagert wird.
  3 Bilder

Imkerverein Achern vermittelt am Bienenlehrstand wichtiges Wissen zu den Honigproduzenten
Wo Nachwuchsimker den Umgang mit Bienen lernen

Achern-Oberachern. Jeden zweiten Samstag treffen sich rund 15 bis 20 Imkerneulinge am Bienenlehrstand im Oberacherner Wald. Sie bilden einen Stuhlkreis vor der kleinen Vereinshütte, in der die geflügelten Arbeiterinnen fleißig an den Waben bauen. In der Mitte sitzt Ernst Kafka, erster Vorsitzender des Imkervereins Achern, der über Krankheitsbehandlungen bei Bienen spricht, dem Thema der heutigen Lehrstunde. Ehrenamtlich engagiert sich der erfahrene Imker für den fachgerechten Umgang...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 14.02.17
Lokales
Bienen und Hummeln übernehmen mit der Bestäubung eine wichtige Aufgabe in der Natur. Aufgrund der teilweise niedrigen Temperaturen im April waren diese im Mittleren Kinzigtal aber noch nicht aktiv.

Wetterkapriolen im April bereiten Sorgen – Auch im Mai drohen kalte Tage
Schwarzwaldimker müssen Bienen mit Honig füttern

Mittleres Kinzigtal. Das Wetter schlug Kapriolen – typisch April, der wieder einmal nicht wusste, was er wollte. Doch wie kommt die Natur mit dem ständigen und krassen Umschwung zwischen Stürmen, Schnee, Hagel, Regen und wärmender Sonne zurecht? „Lieber zwei Wochen lang Schnee, als einen Tag lang starken Bodenfrost“, sagt Sebastian Oberfell aus Haslach im Gespräch mit dem Stadtanzeiger. Der angehende Landschaftsgärtner erklärt, dass Schnee die Pflanzen vor der Kälte schütze, weil...

  • 23.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.