Kommunen

Beiträge zum Thema Kommunen

Extra
Wohnraum ist der in der Ortenau sehr gefragt.
Aktion

Umfrage
Tun die Kommunen genug, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen?

Ortenau (gro). Es ist teilweise nicht leicht, in der Ortenau eine Wohnung zu finden. Die Stadt Lahr startet mit einem Leerstandsmanagement, um zusätzliche Kapazitäten zu aktivieren. Die Stadt Offenburg hat mit dem "KOWO - Kommunalen Wohnraumförderprogramm" ein Programm für mehr öffentlich geförderten Wohnraum und bezahlbare Mieten aufgelegt.

  • Offenburg
  • 15.09.20
  • 1
Marktplatz

IGZ ermöglicht Rückzahlung an zwölf Kommunen
1,6 Millionen Euro zurück an Mitglieder

Lahr (st). Die erfolgreiche Ansiedlungsentwicklung im Gebiet des Zweckverbandes ermöglicht die Rückzahlung der eingebrachten Verbandsumlagen an die zwölf Mitglieder des „Industrie- und Gewerbeparks Raum Lahr“ (IGP) zum Januar 2021. Diese Umlagen wurden von den Kommunen von 1999 bis 2014 zur Finanzierung des Zweckverbandsbetriebs eingebracht. Auf Grund der positiven Entwicklung des Areals konnten bereits im vergangenen Jahr 50 Prozent der eingebrachten Umlagen an die Kommunen zurückbezahlt...

  • Lahr
  • 14.07.20
Extra
Bundesinnenminister Horst Seehofer
2 Bilder

(Millionen-)Frage des Monats
Werden altverschuldete Kommunen alleingelassen?

2.500 deutsche Städte und Gemeinden stehen mit dem Rücken an der Wand, gelten schon viele Jahre als überschuldet. Bereits vor Corona betrugen deren Verbindlichkeiten über 50 Milliarden Euro. Gerade dort, wo der Strukturwandel besonders stark ausgeprägt ist, können Kommunen insbesondere gesetzliche Aufgaben im Sozialbereich nur noch mit Kassenkrediten und Verzicht auf mittlerweile mehr als dringend notwendige Investitionen stemmen. Straßen, Brücken, Schulen und Kitas sind seit Jahren in...

  • Ortenau
  • 19.06.20
Lokales
Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung traf sich jetzt zum Austausch.

Zweites Treffen des Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung
Kommunen tauschen sich aus

Achern (st). Das gesellschaftliche Miteinander ist ohne die Mitwirkung von Ehrenamtlichen nicht vorzustellen. Bürger in Ideen und Projekte einzubeziehen ist für die Kommunen im Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung unerlässlich und prägt deren kommunale Entwicklung. Die generationenübergreifende und inklusive Entwicklung von Dörfern, Städten, Ortszentren und Quartieren hin zu sorgenden Gemeinschaften und lebendigen Nachbarschaften ist dabei ihr zentrales Anliegen. Der Aufbau einer...

  • Achern
  • 04.12.19
Lokales
Die Stadt Zell am Harmersbach hat mit Leerstand zu kämpfen.

Leerstand im Mittleren Schwarzwald
Wenn Geschäfte und Betriebe verschwinden

Mittlerer Schwarzwald (wim). Die Situation der innerstädtischen Geschäfte und Gastronomiebetriebe im mittleren Schwarzwald scheint gegenwärtig stabil und insgesamt zufriedenstellend. So äußern sich Verantwortliche aus einigen Rathäusern der Region im Grundsatz positiv. Rückgrat sind kleine, inhabergeführte Anbieter Siegfried Scheffold, Bürgermeister in Hornberg, bezeichnet die innerstädtischen Betriebe als „lebendig und lebenstüchtig“. Das Rückgrat dieser Lagen seien insbesondere die...

  • Zell a. H.
  • 07.08.19
Lokales
Netzwerktreffen in Lahr

Gemeinsames Treffen
Zwölf Kommunen pflegen Klimapartnerschaften

Lahr (st). Die Teilnehmer des Projekts "Kommunale Klimapartnerschaften" kamen in Lahr zu einem Treffen zusammen. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens stand der intensive Austausch der Klimapartnerschaften, an denen insgesamt zwölf Kommunen beteiligt sind, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung der Handlungsprogramme. In zwei Gruppen präsentierten die Teilnehmenden ihre bereits umgesetzten Projekte und aktuellen Aktivitäten. Neue mögliche Projektideen wurden vorgestellt und mit anderen...

  • Lahr
  • 12.06.18
Lokales
Zusätzliche Belastungen etwa für das Landratsamt werden durch die Forderung nach Negativzinsen ab Oktober fällig.
3 Bilder

Zur Vermeidung bedienen sich Städte unterschiedlicher Anlageformen
Kommunen sind ebenfalls von Negativzinsen betroffen

Ortenau. „Negativzinsen in Höhe von 0,2 bis 0,4 Prozent wurden uns von Seiten der hiesigen Kreditinstitute zum 1. Oktober angekündigt. Teilweise wird allerdings danach noch ein freier Sockelbetrag von einer Million Euro gewährt“, teilt Peter Hotz, Leiter des Fachbereichs Finanzen bei der Stadt Offenburg, auf Anfrage mit. Auch für das Landratsamt stehen ab Oktober diese finanziellen Belastungen durch die Geldinstitute an, bestätigte die Finanzdezernentin des Kreises, Jutta Gnädig....

  • 23.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.