Martin Aßmuth

Beiträge zum Thema Martin Aßmuth

Lokales
Fünf Bürgermeister machten als Initiative Kinzigtal vor Weihnachten mobil: Daniela Paletta (v. l.), Martin Aßmuth, Jugendamtsleiter Heiko Faller, Philipp Clever, Günter Pfundstein und Markus Vollmer. Die Initiative wird vom Kreis und Gemeindetag unterstützt. Außerdem wurde Peter Weiß aktiv.

Initiative Kinzigtal
Peter Weiß macht sich für Kita-Förderung stark

Mittlerer Schwarzwald (st/ag). Als Initiative Kinzigtal hatten die Bürgermeister von Hof-stetten, Berghaupten, Biberach, Ortenberg und Zell am Harmersbach kurz vor Weihnachten gefordert, das Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung fortzusetzen (wir berichteten). Alle fünf Kommunen hatten fest mit Geldern aus dem Fördertopf für konkrete Projekte zum notwendigen Ausbau der Kinderbetreuung gerechnet. Da dieser wohl ausgeschöpft ist, gehen sie jedoch leer aus. Das wollen die Bürgermeister...

  • Ortenau
  • 17.01.20
Lokales
Fünf Bürgermeister fordern finanzielle Hilfe vom Bund: Daniela Paletta (von links), Martin Aßmuth, Jugendamtsleiter Heiko Faller, Philipp Clever, Günter Pfundstein und Markus Vollmer. Die Initiative wird vom Kreis und Gemeindetag unterstützt.

Initiative Kinzigtal
Bürgermeister fordern Geld vom Bund

Ortenau (ag). Die gute Nachricht ist: Es werden wieder mehr Kinder geboren, auch in der Ortenau. Diese haben aber nach Vollendung des ersten Lebensjahrs einen Anspruch auf Kinderbetreuung. Berghaupten, Biberach, Hofstetten, Ortenberg und Zell am Harmersbach brauchen deshalb mehr Betreuungsplätze und haben das Problem konkret in Angriff genommen. Das kostet ordentlich Geld. Aber es gibt ja das Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung, mit dem der Bund den Kommunen zumindest etwas unter...

  • Ortenau
  • 20.12.19
Lokales
Haslachs Bürgermeister Philipp Saar gratuliert im Namen der Raumschaft dem neuen Hofstetter Rathauschef Martin Aßmuth (vorne links). Blumen erhielt auch Ehefrau Simone Aßmuth (fünfte von links).

In Hofstetten folgt Martin Aßmuth auf Henry Heller
Neuer Bürgermeister mit knapp 98 Prozent der Stimmen gewählt

Hofstetten (her). Martin Aßmuth heißt der neue Bürgermeister von Hofstetten. Einen riesigen Vertrauensvorschuss gaben dabei die Wähler ihrem neuen Bürgermeister. Trotz schönstem Sommerwetter und einem zu erwartenden Wahlausgang war schon die Wahlbeteiligung von 67,77 Prozent die erste positive Überraschung. Von den 1.421 Wahlberechtigten gingen am Sonntag 963 zur Wahl. Lediglich neun Stimmen waren ungültig. Martin Aßmuth konnte 932 Stimmen, 97,69 Prozent, auf sich vereinen. Die einzige...

  • Hofstetten
  • 24.04.18
Lokales

Bewerbungsfrist in Hofstetten beendet
Martin Aßmuth und Friedhild Miller kandidieren für Bürgermeisteramt

Hofstetten (bos). In Hofstetten endete am vergangenen Montag die Bewerbungsfrist für die Bürgermeisterwahl. Bis zum Fristende hatten mit Martin Aßmuth und Friedhild Miller zwei Kandidaten ihre Unterlagen beim Rathaus eingereicht. Der amtierende Amtsinhaber Henry Heller wird nicht mehr zur Wahl antreten. Er verabschiedet sich nach drei Amtszeiten in den Ruhestand. Als erster Kandidat hatte Martin Aßmuth, der derzeit beim Landkreis Lörrach als Personalleiter verantwortlich ist, seine...

  • Hofstetten
  • 27.03.18
Lokales
Martin Aßmuth gab am Samstag, direkt zum Beginn der Frist, seine Bewerbungsunterlagen für das Bürgermeisteramt in Hofstetten ab.

Martin Aßmuth möchte auf Henry Heller folgen
Erste Bewerbung für das Bürgermeisteramt in Hofstetten ging am Samstag ein

Hofstetten (bos). Pünktlich zum Bewerbungsbeginn am vergangenen Samstag hat Hofstetten mit Martin Aßmuth einen ersten Bürgermeisterkandidaten. Amtsinhaber Henry Heller wird nach seiner aktuellen Amtsperiode in den Ruhestand gehen und bei der Wahl am 22. April nicht mehr antreten. „Ich zeige Flagge und bekenne mich vom ersten Tag an zu Hofstetten – ohne Wenn und Aber“, erklärt der 38-Jährige im Gespräch mit der Stadtanzeiger-Redaktion in Bezug auf seine Kandidatur. In Wolfach geboren, lebt...

  • Hofstetten
  • 12.02.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.