Hornisgrinde

Beiträge zum Thema Hornisgrinde

Lokales
Immer das sportliche Ziel: Der weithin sichtbare Sendeturm auf der Hornisgrinde

LBV Achern sagt Veranstaltung ab
Hornisgrinde-Berglauf erst wieder 2021

Achern (st). Von der Jedermann-Sportgruppe im LBV Achern wird der traditionelle Hornisgrinde-Berglauf abgesagt. Diese beliebte sportliche Freizeitsportveranstaltung für Läufer, Geher und Mountainbiker stand am Abend vor dem Feiertag Fronleichnam, Mittwoch, 10. Juni, auf dem Programm. Der Lauf hätte zum 38. Male als „Schorsch Kern-Hornisgrinde-Gedächtnislauf“ von Achern zum Sendeturm der Hornisgrinde ausgetragen werden sollen. Noch nie in den zurückliegenden 37 Jahren ist der Berglauf abgesagt...

  • Achern
  • 03.06.20
Lokales
Die Ortenauer Freizeitbusse mit ihren Fahrradanhängern, die zur Schwarzwaldhochstraße und, wie hier im Bild, zur Hornisgrinde fahren, werden immer beliebter.

Nutzung der kostenlosen Fahrradanhänger vorher anmelden
Freizeitbusse immer beliebter

Ortenau (st). Die Freizeitbusse der Panorama- und der Naturerlebnislinie, die Gäste und Einheimische umweltfreundlich, kostengünstig und schnell zur Schwarzwaldhochstraße und Hornisgrinde bringen, erfreuen sich auch in dieser Saison großer Beliebtheit. Insbesondere die Fahrradanhänger, in denen jeweils 16 Räder pro Fahrt kostenfrei mitgenommen werden können, erhielten regen Zulauf. Noch bis einschließlich 1. November können Besucher des Nationalparks Schwarzwald an Wochenenden und Feiertagen...

  • Ortenau
  • 06.09.19
Extra
Turm auf der Hornisgrinde

Heimatentdecker-Tipp
Ein Turm in vormals militärischer Nutzung

Der Turm am südlichen Ende der Hornisgrinde ist 23 Meter hoch. Sein Bau reicht an den Anfang des vergangenen Jahrhunderts. 1942 beschlagnahmte ihn die deutsche Luftwaffe. Nach dem Krieg nutzte ihn das französische Militär. Ab 2005 war er wieder für Besucher freigegeben. Schließlich ernannte ihn die Denkmalstiftung im gleichen Jahr zum Denkmal des Monats Juni.

  • Seebach
  • 24.10.18
ExtraAnzeige

HeimatEntdecker Erlebnis
Tourist-Information Achertal

Erleben Sie das Achertal in seiner herbstlichen Farbenpracht bei einer gemütlichen Weinwanderung, am alpinen Klettersteig Karlsruher Grat oder im einmaligen Hochmoor der Hornisgrinde. Tourist-Information Achertal Telefon 07842-19433 www.achertal.de

  • Seebach
  • 24.10.18
Lokales
Habitatpflege leistete die Waldjugend Kappelrodeck unterhalb des zukünftigen Gasthauses „Grindehütte“.

Pflege für die Hornisgrinde
Freiwillige Helfer entfernen Fichten

Seebach (gat). Knapp sechzig Jugendliche und Erwachsene machten sich zum Pflegetag auf der Hornisgrinde wieder daran, Fichten aus dem Hochmoor zu entfernen, Arbeiten an Wanderwegen vorzunehmen, Entwässerungsgräben freizulegen und Gras zu mähen. Gemeinde Seebach hatte zur Aktion geladen Bei den Arbeiten wurde auch Müll eingesammelt und entsorgt. Ab 9 Uhr sah man die freiwilligen Helfer an ihren zugewiesenen Stellen im Einsatz. Die Gemeinde Seebach hatte zu der Aktion eingeladen.  Die...

  • Seebach
  • 16.10.18
Lokales
Windhöffigkeit spielt seit 2012 eine tragende Rolle.
2 Bilder

Von Windhöffigkeit bis zu Naturschutz
Windräder sorgen für umweltfreundlichen Strom

Ortenau (mam). „Energiewende im Ortenaukreis“, verkündet das Landratsamt auf seinen Internet-Seiten. Voriges Jahr hatte dafür sogar der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller, Minister für Umwelt, dem Ortenaukreis einen „European Energy Award“ verliehen. Den Ersten Landesbeamten Nikolas Stoermer, Vertreter des Offenburger Landrats und Dezernatsleiter auch für Umweltschutz, freut das gleichermaßen: „Erneuerbare Energien werden bereits seit hunderten von Jahren auch im...

  • Ortenau
  • 20.03.18
Panorama
5 Bilder

Winterzeit
Hornisgrinde zum Sonnenaufgang

Der Winter ist fast vorüber und viele sehnen sich nach dem Frühling. Aber in den Hochlagen des Schwarzwaldes wird die Wärme wohl noch etwas auf sich warten lassen. Frischer Schnee, klare Luft und Kälte bringen aber tolle Motive hervor.

  • Seebach
  • 16.02.18
Lokales
Premiumwege auf der Hornisgrinde laden zum Wandern ein.
2 Bilder

Die Geschichte der Hornisgrinde: Weideflächen, Militärnutzung und Ausflugsziel
Einzigartige Region voller Sagen und Erlebnisse

Achertal (gat). Mächtig erhebt sich der breite Rücken der Hornisgrinde aus dem Rheintal, mit einer Höhe von 1.164 Metern ist sie der höchste Berg des Nordschwarzwalds. Das allein schon hebt sie aus der Region heraus. Ihr zwei Kilometer langes Hochplateau von Nord nach Süd, das im südlichen Teil von einem Hochmoor bedeckt ist, sowie der sagenumwobene Mummelsee unterhalb der südöstlich abfallenden Karwand machen die Hornisgrinde und die Hornisgrinderegion sogar einzigartig. Die Stadt Achern nennt...

  • 22.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.